"Arten der Kunsttherapie in Vorschuleinrichtungen: Märchentherapie als Methode zur Erhaltung und Stärkung der Gesundheit von Kindern"
Beratung zum Thema

Das Konzept der Gesundheit ist untrennbar mit einer Person verbunden, daher ist das Gesundheitsproblem ein menschliches Problem. Heute ist das Thema Gesundheitserhaltung im Bildungsprozess besonders relevant, da die Hauptaufgabe darin besteht, die Gesundheit von Vorschulkindern nicht nur körperlich, sondern auch geistig und sozial zu erhalten und zu stärken. Gesundheitserhaltende Technologien werden zu einem der Mittel zur Lösung dieses Problems. Es ist bekannt, dass dies ein integrales System von Maßnahmen zur Aufklärung, Verbesserung der Gesundheit, Korrektur und Vorbeugung ist. Es ist unmöglich, einen Komplex solcher Probleme auf traditionelle Weise zu lösen, insbesondere in der modernen Bildung, die neue Ansätze erfordert. Heutzutage sind viele Lehrer mit der Suche nach solchen Methoden und Techniken beschäftigt, um den Bildungsprozess nicht nur originell und aufregend zu gestalten, sondern auch ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen. Und hier kam uns die Kunsttherapie zu Hilfe.

Herunterladen:

Der AnhangDie Größe
art-terapiya.docx38,62 KB

Vorschau:

Arten der Kunsttherapie in Vorschuleinrichtungen.

Märchentherapie als Methode zur Erhaltung und Stärkung der Gesundheit von Kindern.

Kunsttherapiekonzept, Geschichte, Typen

Kunsttherapie gilt in der praktischen Psychologie als relativ junger Trend. Es hat sich schnell entwickelt und ist in der Arbeit mit Kindern populär geworden. Es wird in Kindergärten, Schulen, Kreisen und zu Hause verwendet..

Dieses Konzept wurde erstmals vom britischen Künstler Adrian Hill verwendet. Er hatte kein Ziel, eine großartige Entdeckung zu machen. Seit seiner Kindheit zeichnete er leidenschaftlich gern und absolvierte das College of Arts. 1938 musste er in einem Sanatorium bleiben, wo er wegen Tuberkulose behandelt wurde. In seiner ganzen Freizeit malte der Künstler. Nach einer Weile stellte er fest, dass sich dieser Prozess positiv auf seine Gesundheit auswirkte und erholte sich schnell. Bereits im nächsten Jahr wurden im Sanatorium Gruppenkunsttherapiekurse organisiert. Die Patienten fühlten sich besser, emotionale und psychische Probleme traten in den Hintergrund.

Gegenwärtig bedeutet die Kombination der Wörter "Kunsttherapie" (aus der englischen Kunst - Kunst und der griechischen Therapie - Behandlung, Pflege), sich mit Hilfe der Kreativität um den psychischen und emotionalen Zustand einer Person zu kümmern.

Kunsttherapie wurde auch in Russland angewendet, war aber nur eine der vielen Methoden der Psychotherapie. In dieser Entwicklungsphase strebt die häusliche Kunsttherapie danach, eine eigene Disziplin zu werden..

Der Zweck und die Ziele der Kunsttherapie

Kunsttherapie hat zwei grundlegende Ziele. Aus Sicht der Kunst geht es vor allem darum, den Prozess zu genießen und Kreativität zu entfalten. Aus psychologischer Sicht soll diese Therapie eine therapeutische Wirkung auf den Patienten haben, interne psychologische Probleme und Konflikte lösen. Die Kunsttherapie wurde bei Patienten mit psychischen und psychischen Störungen, geistiger Behinderung, Sprachstörungen und motorischen Funktionen eingesetzt. In letzter Zeit wurde diese Technik zunehmend zur Selbstentwicklung vollkommen gesunder Menschen eingesetzt. Sie beseitigt negative Emotionen, hilft, sich zu beruhigen, Emotionen, Gefühle und Gedanken in Einklang zu bringen.

Auf dem Weg zum Ziel löst die Kunsttherapie eine Reihe wichtiger Probleme. Hier sind nur einige davon:

  • Gefühle der Ablehnung überwinden;
  • lebhafte Emotionen hervorrufen;
  • neue Kenntnisse, praktische Fähigkeiten beherrschen;
  • Aggression, Negativität einen Ausgang geben;
  • den Behandlungsprozess erleichtern;
  • Selbstkontrolle entwickeln;
  • Konzentrieren Sie sich auf Gefühle, Emotionen;
  • das Selbstwertgefühl steigern;
  • helfen, sich zu beruhigen, zu entspannen;
  • Bestätigen Sie Ihre Individualität, Bedeutung.

Jede Technik, Technologie muss den Prinzipien entsprechen.

Zugänglichkeit und Einfachheit. Alles sollte zunächst einfach und klar sein, damit keine Angst vor der Unmöglichkeit bestimmter Handlungen besteht..

Attraktivität. Die Behandlung mit Kunst sollte dem Kind gefallen, interessant, aufregend und nicht langweilig sein.

Eine komfortable Umgebung schaffen. Dieses Prinzip zielt darauf ab, die Wirksamkeit der therapeutischen Wirkung zu erhöhen. Für Kinder ist es besser, Einzelstunden oder in einer Gruppe von bis zu 5-10 Personen zu organisieren.

Jede Aktivität mit einem Kind ist ein komplexer, vielseitiger Prozess. Psychologen, Erzieher und Eltern müssen seine Gefühle, Emotionen, kreativen und körperlichen Fähigkeiten berücksichtigen.

Zeichnen war die ursprüngliche, klassische Art der Kunsttherapie. Dies ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass die ersten Forscher auf diesem Gebiet Künstler von Beruf waren. Derzeit beginnt sich die Kunsttherapie rasant zu entwickeln und deckt alle Bereiche der Kunst und Kreativität ab. Kunstbehandlung ist besonders beliebt bei Pädagogen, Lehrern und Kinderpsychologen, dh sie zielt auf die Entwicklung von Kleinkindern, Vorschulkindern, Kindern im Junior-, Mittel- und Seniorenschulalter ab. Welche Arten der Kunsttherapie werden jetzt für Kinder angewendet?.

Die in der Psychologie und Medizin vorgestellten Arten der Kunsttherapie entsprechen den bestehenden Arten der Kunst. Isotherapie, Farbtherapie, Musiktherapie, Tanztherapie, Spieltherapie, Sandtherapie, Maskentherapie, Dramatherapie, Puppentherapie, Bibliotherapie, Märchentherapie werden unterschieden.

Die von M. Erickson gegründete Methode der Märchentherapie erschien um die Wende der 60-70er Jahre des 20. Jahrhunderts. In Russland wurde die Methode der Märchentherapie ab Anfang der 90er Jahre von I.V. Vachkov, D.Yu. Sokolov, S.K. Nartovoy-Bochaver, M. Osorina, E. Lisina und andere.

1998 wurde in Sankt Petersburg das russische Institut für komplexe Märchentherapie gegründet. Der Gründer des Instituts, die Autorin der Methode der komplexen Märchentherapie, ist Tatyana Dmitrievna Zinkevich-Evstigneeva - Doktorin der Psychologie, korrespondierendes Mitglied der Internationalen Akademie der Wissenschaften für Ökologie und Sicherheit von Natur und Mensch. Hier geben Lehrer, Meister und Assistenten Kurse zu den Grundlagen der Märchentherapie.

Die Märchentherapie ist vielleicht die kindischste Methode der Psychologie und natürlich eine der ältesten. Schließlich hatten unsere Vorfahren, die Kinder großzogen, es nicht eilig, das schuldige Kind zu bestrafen, sondern erzählten ihm ein Märchen, aus dem die Bedeutung der Tat klar wurde. Märchen dienten als moralisches und ethisches Gesetz, schützten Kinder vor Unglück und lehrten sie das Leben.

Die Märchentherapie wird von Tag zu Tag beliebter..
Und die Lehrer des Kindergartens haben diese Richtung mit Vergnügen "aufgegriffen". Da die Methode der Märchentherapie viele Techniken und Arbeitsformen umfasst, die es ermöglichen, kreatives Denken, Vorstellungskraft, Aufmerksamkeit und Gedächtnis, Empfänglichkeit und Koordination von Bewegungen, positive Kommunikation und angemessenes Selbstwertgefühl zu entwickeln. Die Geschichte kann analysiert, komponiert, umgeschrieben, erzählt, gezeichnet und dramatisiert werden.

Wenn Sie versuchen, die Definition der Märchentherapie in Informationsquellen zu finden, treten bestimmte Schwierigkeiten auf. Dies liegt an der Tatsache, dass der Begriff in unterschiedlichen Kontexten unterschiedlich verwendet wird. Die Märchentherapie wird in der Erziehung, in der Bildung, in der Entwicklung, im Einfluss der Ausbildung und als Instrument der Psychotherapie eingesetzt.

Versuchen wir, sie voneinander zu trennen:

1. Märchentherapie als Instrument zur Übertragung von Erfahrungen "von Mund zu Mund" - eine Möglichkeit, einem Kind die notwendigen moralischen Normen und Regeln zu vermitteln, eine Möglichkeit, eine besondere Einstellung zur Welt bei einem Kind zu fördern. Mit einem Wort, die älteste Art der Sozialisierung und des Erfahrungsaustauschs.

2. Märchentherapie als Entwicklungsinstrument. Beim Zuhören, Erfinden und Diskutieren eines Märchens entwickelt das Kind Fantasie und Kreativität. Er lernt die grundlegenden Mechanismen der Suche und Entscheidungsfindung.

3. Märchentherapie als Geschichte, Erzählung. Wenn man Märchen hört und wahrnimmt, baut man sie in sein Lebensszenario ein und formt es.

4. Märchentherapie als Psychotherapie. Die Arbeit mit einem Märchen zielt direkt auf Behandlung und Unterstützung ab. Ein Märchentherapeut schafft Bedingungen, unter denen eine Person, die mit einem Märchen arbeitet, Lösungen für ihre Lebensschwierigkeiten und -probleme findet.

Märchentherapie bedeutet „Märchenbehandlung“. Laut I. V. Vachkov wird das Märchen von Ärzten, Psychologen und Lehrern verwendet, und jeder Spezialist findet im Märchen die Ressource, die ihm hilft, seine beruflichen Probleme zu lösen.

Das Ziel der Märchentherapie ist es, das kreative, konstruktive Prinzip eines Menschen zu aktivieren, die Tiefen seiner eigenen inneren Welt zu enthüllen und sein Selbstbewusstsein zu entwickeln

Aufgaben der Märchentherapie:
- Reduzieren Sie das Ausmaß von Konflikten und Aggressivität bei Kindern,
- Reduzieren Sie die Anzahl der psychosomatischen Erkrankungen,
- helfen, die Mängel eines Kindes in Vorteile zu verwandeln,
- Identifizieren Sie die Hauptmerkmale des Kindes und verfeinern Sie sie.

Jeder braucht ein Märchen: groß und klein. Sie hilft uns, andere zu verstehen, uns selbst, unsere Kinder..
Die wichtigsten Methoden der Märchentherapie:

Laut Chekh E.V. gibt es verschiedene Methoden der Märchentherapie:

1. Komponieren und erzählen Sie ein Märchen.

5. Meditation über ein Märchen, Inszenierung eines Märchens

Die Wahl einer Methode zur Arbeit mit einem Märchen hängt vom Alter des Kindes, seinen individuellen Merkmalen und dem Stadium der Korrekturarbeit ab.

Per Definition T.D. Zinkevich-Evstigneeva, verschiedene Genres werden in der Märchentherapie verwendet: Gleichnisse, Fabeln, Legenden, Epen, Sagen, Mythen, Märchen, Anekdoten.

Das Konzept der komplexen Märchentherapie basiert auf fünf Arten von Märchen (nach Zinkevich-Evstigneeva T.D.): künstlerisch, didaktisch, psychokorrektur, psychotherapeutisch, meditativ.

1. Künstlerische Geschichten:

  • Volk;
  • Märchen über Tiere, Beziehungen zwischen Menschen und Tieren;
  • Alltagsgeschichten;
  • Gruselgeschichten;
  • Märchen;
  • Urheberrechte ©.

Dazu gehören Märchen, die durch die jahrhundertealte Weisheit der Menschen entstanden sind, und Geschichten des Autors. Ursprünglich wurden künstlerische Geschichten überhaupt nicht für die psychologische Beratung geschaffen, aber jetzt werden sie von vielen Psychotherapeuten erfolgreich in der psychologischen Beratung eingesetzt. In künstlerischen Märchen gibt es didaktische, psychokorrekturelle und psychotherapeutische Aspekte..

2. Didaktische Geschichten sind die einfachsten und unauffälligsten. Der Zweck des didaktischen Märchens ist bescheiden - dem Kind neues Wissen, Können, Können zu vermitteln.

Studienaufgaben werden in Form von didaktischen Märchen dargestellt.
Im Märchentherapieunterricht lernen Kinder, mathematische Beispiele in Form von didaktischen Märchen umzuschreiben. In diesen Geschichten besteht das Lösen eines Beispiels darin, einen Test zu bestehen. Eine Reihe gelöster Beispiele führt den Helden zum Erfolg..

3. Psychokorrekturmärchen werden mit dem Ziel komponiert und erzählt, einen sanften Einfluss auf das Verhalten und die Einstellungen einer Person auszuüben - sowohl eines Erwachsenen als auch eines Kindes. Zunächst wird in einer solchen psychokorrektalen Geschichte ein ineffektiver und unproduktiver Verhaltensstil demonstriert und dann eine Alternative vorgeschlagen. Das Märchen sollte etwas identisch mit dem Problem des Kindes sein, aber auf keinen Fall eine direkte Ähnlichkeit damit haben.

4. Psychotherapeutische Geschichte: Dies ist das Juwel in der Krone der Märchentherapie. Diese Geschichten haben die größte Wirkung, sie müssen tief, schön und weise sein. Themen, die in psychotherapeutischen Märchen angesprochen werden - die Einstellung eines Menschen zu sich selbst, zur Welt im Allgemeinen und zu anderen Menschen.

5. Meditative Geschichten. Meditative Geschichten, die darauf abzielen, sich in der Gegenwart „hier und jetzt“ zu verwirklichen. Sie konzentrieren sich auch auf die Entwicklung verschiedener Arten von Empfindlichkeit: visuell, akustisch, olfaktorisch, geschmacklich, taktil und kinästhetisch..

Die Vorteile von Märchen für die Persönlichkeit eines Kindes sind folgende:

  • Mangel an Didaktik und moralischen Lehren in Märchen. Das Beste, was sich das Genre eines Märchens "leisten" kann, ist ein Hinweis darauf, wie man in einer bestimmten Lebenssituation am besten handelt. In einem Märchen lehrt niemand ein Kind, "richtig zu leben".
  • Unsicherheit über den Standort des Protagonisten. "In einem bestimmten Königreich, in einem bestimmten Zustand"... Es scheint uns, dass sie uns zu verstehen geben, dass eine solche Geschichte überall hätte passieren können: vielleicht in einiger Entfernung oder vielleicht sehr nahe. Es hängt davon ab, wie nah Sie der Märchengeschichte kommen möchten..
  • Die Bilder der Sprache. Die Hauptfigur in der Geschichte ist ein kollektives Bild. Die Namen der Hauptfiguren wiederholen sich von Märchen zu Märchen: Ivanushka, Alyonushka, Marya. Situationen und Probleme, die jeder Mensch in seinem Leben erlebt, sind in Märchen verschlüsselt..
  • Gut der Weisheit. Jede fabelhafte Situation hat viele Facetten und Bedeutungen. Ein Kind, das ein Märchen hört, macht sich unbewusst die Bedeutung, die für ihn im Moment am relevantesten ist.
  • Sieg des Guten. Psychologische Sicherheit. Das Zeichen eines echten Märchens ist ein gutes Ende. Dies gibt dem Kind ein Gefühl der psychischen Sicherheit. Was auch immer in einem Märchen passiert, alles endet gut. Es stellt sich heraus, dass alle Prüfungen, die die Helden befielen, notwendig waren, um sie stärker und weiser zu machen. Auf der anderen Seite sieht das Kind, dass der Held, der eine schlechte Tat getan hat, definitiv das bekommt, was er verdient. Und der Held, der alle Prüfungen durchläuft, seine besten Eigenschaften zeigt, wird mit Sicherheit belohnt. Dies ist das Gesetz des Lebens: Wenn Sie sich auf die Welt beziehen, gilt dies auch für Sie.
  • Die Gegenwart von Mysterium und Magie. Ein Heiligenschein aus Geheimnis und Magie ist eine Eigenschaft, die Märchen innewohnt. Ein Märchen ist wie ein lebender Organismus - alles atmet ein, sogar ein Stein kann zum Leben erweckt werden und jeden Moment sprechen. Dieses Merkmal der Geschichte ist sehr wichtig für die Entwicklung der Psyche des Kindes..

Eine Geschichte, die rechtzeitig für ein Kind erzählt wird, bedeutet für einen Erwachsenen genauso viel wie psychologische Beratung. Der einzige Unterschied besteht darin, dass das Kind nicht laut Schlussfolgerungen ziehen und analysieren muss, was mit ihm geschieht: Die Arbeit findet auf einer internen, unbewussten Ebene statt.

Die Arbeit mit Kindern an der Märchentherapie wird sowohl einzeln als auch in einer Gruppe durchgeführt

Jede Märchengruppe hat ein eigenes Alterspublikum..

Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren sind am verständlichsten und am nächsten an Märchen über Tiere und Märchen über das Zusammenspiel von Menschen und Tieren.

Ab einem Alter von 5 Jahren identifiziert sich das Kind hauptsächlich mit menschlichen Charakteren: Prinzen, Prinzessinnen, Soldaten usw. Je älter das Kind wird, desto mehr Freude liest es Geschichten und Märchen über Menschen, denn diese Geschichten enthalten eine Geschichte darüber, wie eine Person lernt die Welt. Ab einem Alter von 5-6 Jahren bevorzugt das Kind Märchen.

"Ein Märchen ist eine Lüge, aber es gibt einen Hinweis darauf, eine Lektion für gute Leute!" - Dieser Ausdruck ist jedem Menschen von Kindheit an vertraut. Jedes Märchen, auch das einfachste, birgt eine gewisse Erfahrung von Generationen, die Weisheit der Vorfahren, eine tiefe Bedeutung und ein sich entwickelndes Potenzial.

Die jahrhundertealte Volksweisheit ist reicher als die Theorie eines jeden Autors, und die Märchentherapie basiert auf dem unerschöpflichen Reichtum dieser Weisheit und dem grenzenlosen Potenzial psychologischer Möglichkeiten.

Was ist besser, um eine Geschichte zu lesen oder zu erzählen? Die Meinungen sind nicht eindeutig - „Aber wie ist es richtig, einem Kind ein Märchen zu geben?“. Zunächst muss dies mit Vergnügen geschehen, dann wird das Kind mehr Nutzen aus dieser Art von Kreativität ziehen. Im Allgemeinen ist es besser, ALLES mit Vergnügen zu tun. Dies ist der beste und richtige Ansatz. Dann wird es angenehmere Momente in unserem Leben geben als Schwierigkeiten. Ein Märchen ist keine Wundermedizin, die in einem Schritt hilft, sondern eine lange, sorgfältige Arbeit, deren Wirkung sicherlich rechtzeitig eintreten wird!

Nonverbale Psychotherapie

Derzeit gibt es mehr als 400 Bereiche der Psychotherapie. Auch die Psychotherapie kann in Einzelpersonen, Familien oder Gruppen unterteilt werden. kurzfristig oder langfristig.

Es gibt eine Unterteilung in verbale und nonverbale Methoden der psychologischen Arbeit. Es ist eher willkürlich, da jede Therapie die eine oder andere verbale Kommunikation impliziert. Konversations- (oder Sprach-) Psychotherapie umfasst: Psychoanalyse, Psychodrama, Gestalttherapie, humanistische, existenzielle und kognitiv-verhaltensbezogene Psychotherapie.

Nicht-gesprächige Arten der Psychotherapie gelten als Arbeitsmethoden, bei denen die nonverbale Art der Kommunikation vorherrscht. Der Psychologe gibt dem Klienten eine Aufgabe (abhängig von der gewählten Therapie) und stört den Prozess nicht. Anschließend analysiert er das eine oder andere nonverbale Produkt.

Wenn ein Mensch nicht formulieren und sagen kann, was ihm im Leben nicht passt, Sorgen, Sorgen, seelisches Unbehagen mit sich bringen, welche Zweifel und Ängste er hat, kommen nicht sprechende Arten psychologischer Arbeit zur Rettung. Die Haupttechniken im Zusammenhang mit nonverbalen Arten der Psychotherapie sind:

Die nonverbale Psychotherapie eignet sich perfekt für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die Schwierigkeiten haben, Gedanken, Gefühle und Emotionen verbal auszudrücken (häufig kann Alexithymie die Ursache für solche Schwierigkeiten sein - ein Merkmal des Nervensystems, das sich in der Unfähigkeit äußert, ihre Emotionen und Gefühle zu erkennen und auszudrücken Nach verschiedenen Schätzungen treten bei 5 bis 23% der gesunden Bevölkerung und bei 85% der Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen Manifestationen von Alexithymie auf (am häufigsten tritt Alexithymie bei Männern auf). Aufgrund des Alters kann ein Kind oft nicht verbal formulieren, was es beunruhigt. Jugendliche sind impulsiv, misstrauisch, es fällt ihnen schwer, sich zu öffnen und offen mit einem Fremden zu sprechen. Und viele Erwachsene sind vorsichtig oder skeptisch gegenüber Psychotherapeuten, und dies hindert sie daran, ihre Erfahrungen vollständig auszudrücken. Dank nicht-gesprächiger Psychotherapie treten versteckte Probleme leicht und natürlich auf. Zeichnen, komponieren, tanzen oder spielen im Sandkasten, eine Person überträgt ihre innere Welt in Skulptur, Zeichnen, Märchen, Tanz usw. Es gibt eine Befreiung von psychologischen Blockaden. Die eine oder andere Art der nonverbalen Psychotherapie kann nur von einem Spezialisten durchgeführt werden, der eine zusätzliche Ausbildung absolviert hat.

Probleme und Diagnosen, die mit nicht-gesprächiger Psychotherapie behoben werden können:

  • Stottern;
  • neurotische Störungen (Enuresis, Enkopresis, Schlaf, Appetit, Sprachstörungen);
  • Angst Depression;
  • Reizbarkeit;
  • aggressives Verhalten;
  • chronische Müdigkeit;
  • Hyperaktivität;
  • psychosomatische Störungen;
  • Verhaltensstörungen;
  • Probleme mit dem Selbstwertgefühl;
  • Ängste, Phobien, Zwangsgedanken, Zwangsstörungen;
  • Launen der Kinder;
  • Schwierigkeiten mit Sozialisation, Kommunikation, Anpassung im Team;
  • Kindermutismus;
  • kindliche Eifersucht (gegenüber Eltern, Brüdern, Schwestern);
  • Verlust erleben (Angehörige oder Haustiere);
  • emotionale Schwierigkeiten eines Kindes, das unter einem negativen psychischen Klima in der Familie leidet (Depression, Verzweiflung, ein Gefühl seiner eigenen Nutzlosigkeit und Einsamkeit).

Es ist wichtig zu verstehen, dass nicht alle aufgeführten Probleme allein mit Hilfe der Psychotherapie gelöst oder behoben werden können. In einigen Fällen ist eine komplexe Korrektur erforderlich. Zum Beispiel muss im Falle eines Hyperaktivitätssyndroms zusätzlich zur Arbeit mit einem Psychotherapeuten ein Neurologe und möglicherweise ein anderer Spezialist - ein Psychiater, ein Neuropsychologe (je nach Form und Schwere der Störung) die Überwachung durchführen..

Von außen mag es so aussehen, als ob es nicht schwierig ist, eine nonverbale Psychotherapie durchzuführen. Es scheint, dass ein Elternteil selbst mit dem Kind im Sandkasten spielen, ihm ein Märchen vorlesen oder es sich einfallen lassen und ein Bild zeichnen kann. Und um zu analysieren, was passiert ist, kann er sich auf Bücher über Psychologie oder auf Informationen aus dem Internet verlassen. Dies ist jedoch ein Missverständnis. Es ist sehr gut, wenn Eltern zusammen mit dem Kind zeichnen, aus Sand bauen, Märchen lesen und komponieren. Dies ist Ruhe, Unterhaltung, eine Möglichkeit, Zeit mit Ihrem Kind zu verbringen, es besser kennenzulernen und die Eltern-Kind-Beziehungen zu stärken. Das hat aber nichts mit Psychotherapie zu tun. Erstens verfügt der Elternteil nicht über die erforderliche Ausbildung und Erfahrung. Es gibt zu viele verschiedene Nuancen in der Psychotherapie, die nur ein gut ausgebildeter Spezialist kennen kann. Der Psychotherapeut weiß, wie er mit dem während der Sitzung erhaltenen Material richtig arbeitet und es richtig interpretiert. Zweitens werden Eltern durch ihre Emotionen und persönlichen Beziehungen daran gehindert, die Ergebnisse der Kreativität eines Kindes objektiv zu bewerten und richtig zu interpretieren. Wenn ein Kind psychische Probleme hat, die es nicht alleine bewältigen kann, und die Eltern verstehen, dass sie ihm in keiner Weise helfen können, ist es daher besser, einen qualifizierten Spezialisten nicht rechtzeitig zu verzögern und zu kontaktieren..

Nicht-gesprächige Arten der Psychotherapie ermöglichen es Ihnen, Komplexe und innere Enge loszuwerden. Abhängig von den individuellen Merkmalen und Bedürfnissen des Klienten wählt der Psychotherapeut die für ihn am besten geeignete Richtung der nonverbalen Psychotherapie.

Körperorientierte Therapie

Ermöglicht es Ihnen, psychische Probleme durch Arbeit mit dem Körper zu korrigieren. Praktiker der körperorientierten Therapie (TOT) argumentieren, dass Psyche und Körper untrennbar miteinander verbunden sind und die Seele nicht geheilt werden kann, ohne körperliche Spannungen abzubauen. Unausgesprochene Emotionen und Erfahrungen gehen nirgendwo hin, sie bleiben in uns und untergraben von innen heraus, ausgedrückt in bestimmten somatischen Krankheiten. Mit TOP können Sie Muskelklemmen entfernen, chronische Müdigkeit, sich entspannen, lernen, Ihren Körper zu fühlen und zu verstehen.

Sandtherapie

Dieser Trend hat vor langer Zeit seinen Ursprung und der erste, der darüber sprach, war Carl Gustav Jung. In der klassischen Jungschen Sandtherapie gibt es recht strenge Anforderungen: Dem Kunden werden zwei rechteckige Holzsandkästen einer bestimmten Größe angeboten (einer mit trockenem Sand, der andere mit nassem Sand gefüllt), der Boden ist blau gestrichen. Während der Sitzung hat der Kunde völlige Handlungsfreiheit - er kann einige seiner eigenen Welten bauen und zerstören, graben, Sand gießen, verschiedene Spielzeuge verwenden usw. Der Psychotherapeut mischt sich nicht in den Prozess ein, er beobachtet von außen und bemerkt alles, auch die kleinsten Nuancen. In der Psychotherapie gibt es keine Kleinigkeiten, jede Handlung oder Untätigkeit kann interpretiert werden (wie ein Mensch mit Sand umgeht, wie angenehm es für ihn ist, seine Hände darin einzutauchen, oder im Gegenteil, er möchte sie ständig abschütteln; er erschafft oder zerstört mehr; welches Spielzeug er benutzt usw.)... Der Vorteil der Sandtherapie besteht darin, dass sich eine Person kreativ ausdrücken kann, ohne über besondere Fähigkeiten oder Talente zu verfügen..

Heute gibt es neben der Jungschen Sandtherapie noch weitere Bereiche: Märchen im Sand, Rehabilitation, methodische Programme im Sand, Sandtherapie im Rahmen der Kunsttherapie usw. Je nach Zielsetzung wählt der Psychotherapeut die zu verwendende Therapie aus.

Märchentherapie

Diese Art der Psychotherapie ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet, wird jedoch häufiger bei der Arbeit mit kleinen Klienten angewendet. Während der Sitzung lädt der Spezialist das Kind ein, gemeinsam oder unabhängig ein eigenes Märchen zu entwickeln oder ein bestehendes zu besprechen. Anschließend analysiert der Psychotherapeut, was passiert ist, und identifiziert die internen Probleme des Kindes, die korrigiert werden müssen. Die Märchentherapie wird oft mit verschiedenen Arten der Kunsttherapie kombiniert. Zum Beispiel ist der Kunde eingeladen, sein eigenes Märchen zu zeichnen, Figuren aus Plastilin zu formen, Puppen herzustellen usw..

Kunsttherapie

Wörtlich bedeutet Behandlung mit Kunst, Kreativität. Diese Art der Psychotherapie gibt einem Menschen die Möglichkeit, sich, seine Sorgen und Erfahrungen in der Kreativität auszudrücken. Es gibt so viele Arten von Kunsttherapie wie es Richtungen in der Kunst gibt (Musiktherapie, Isotherapie, Tanzbewegungstherapie, Filmtherapie, Tontherapie, Theatertherapie usw.). Kunsttherapie ermöglicht es einer Person, akkumulierte negative Emotionen auszutreiben, sich von Ängsten zu befreien und zu lernen, ihre Gefühle zu verstehen. Wenn der Kunde das Ergebnis seiner kreativen Arbeit betrachtet, fühlt er sich zufrieden, sein Selbstwertgefühl und seine Stimmung steigen. Ein sehr wichtiger Punkt in der Kunsttherapie ist die Katharsis (Schock, sehr starke Emotionen). Die Katharsis ermöglicht es Ihnen, sich von Spannungen zu befreien und Einsichten zu erfahren, dh "Einsicht", eine Revolution des Bewusstseins, nach der eine Person wichtige Lebensthemen aus einem anderen Blickwinkel betrachten kann.

Nonverbale Methoden der psychotherapeutischen Arbeit ermöglichen es Ihnen, einer Person bei der Lösung ihrer Probleme korrekt und vorsichtig zu helfen. Der Vorteil solcher Methoden der Psychotherapie besteht darin, dass sie interessant und ungewöhnlich sind, was selbst die misstrauischsten und skeptischsten Klienten anzieht und anzieht, dem Klienten und dem Spezialisten hilft, schnell vertrauensvollen Kontakt zu finden und die Wirkung psychischer Abwehrkräfte zu überwinden, ohne den Klienten zu schädigen.

Wenn Sie oder Ihre Angehörigen psychologische Hilfe benötigen, aber Schwierigkeiten mit der Live-Kommunikation haben, sind nonverbale Arten der Psychotherapie oder eine Skype-Beratung möglicherweise für Sie geeignet. Rufen Sie uns unter (812) 642-47-02 an und melden Sie sich bei unseren Spezialisten an.

Kunsttherapie und Märchentherapie

Was ist Kunsttherapie??

Kunsttherapie oder „Kunstbehandlung“ ist eine Richtung in der Psychotherapie und psychologischen Korrektur, in der positive Veränderungen des psychoemotionalen und psychosomatischen Zustands des Klienten durch künstlerische, musikalische, literarische, spielerische und andere Arten von Kunst auftreten. Kunsttherapie in den Händen eines Profis wird zu einer faszinierenden, einfachen und hochwirksamen Methode der „Behandlung“ für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und ganze Familien.

Kunst wird seit der Antike als Mittel des Lehrens und der Erziehung, der Selbsterkenntnis und des Selbstausdrucks eingesetzt. Jeder erinnert sich an die atemberaubenden Bilder und die beruhigenden Melodien der Bäuerinnen nach einem anstrengenden Tag. In der Volkskunst liegen die Ursprünge der modernen Kunsttherapie.

„Kunstheilung“ basiert auf dem Glauben an die kreative Essenz eines Menschen. Und hier müssen Sie kein brillanter Künstler oder Musiker sein, sondern nur den Prozess der Erstellung Ihrer eigenen Kreation genießen.

Das Hauptziel der Kunsttherapie ist es, die innere Welt eines Menschen zu harmonisieren, indem die Fähigkeit zur Selbstdarstellung und Selbsterkenntnis entwickelt wird. Der Wert der Verwendung von Kunst für therapeutische Zwecke liegt in der Fähigkeit, eine Vielzahl von Gefühlen und Emotionen symbolisch auszudrücken und zu erforschen: Liebe, Hass, Ressentiments, Wut, Angst, Freude usw..

Die Hauptziele der Kunsttherapie sind:
1. Nehmen Sie Kontakt mit dem Kunden auf, insbesondere mit dem Kind.
2. Arbeiten Sie unterdrückte Gedanken und Gefühle durch.
3. Entwickeln Sie Fähigkeiten zur Selbsterkenntnis und Selbstkontrolle.
4. Möglichkeiten zur Selbstdarstellung eröffnen.
5. Konzentrieren Sie sich auf Empfindungen und Gefühle.
6. Holen Sie sich Material für die Psychodiagnostik.
7. Erleichterung des Behandlungsprozesses (Psychotherapie).
8. Bieten Sie einen sozial verträglichen Ausgang für Aggressionen und andere negative Gefühle.
9. Entwickeln Sie Kreativität und Selbstwertgefühl.

Es ist sehr wichtig zu beachten, dass die Kunsttherapie keine Kontraindikationen und Einschränkungen aufweist. Es wird in der psychologischen Korrektur und Psychotherapie, in der Pädagogik und Sozialarbeit, in der Familienberatung und in der Wirtschaft eingesetzt..

Bei der Arbeit mit Kindern erfüllt die Kunsttherapie pädagogische, korrigierende, psychotherapeutische, diagnostische und entwicklungsbezogene Funktionen.

Kunsttherapie ermöglicht Ihnen:
- Fähigkeiten zur Selbstdarstellung und Selbsterkenntnis entwickeln;
- das gesamte Spektrum der Gefühle und Emotionen ausdrücken;
- Kreativität entfesseln und bereichern;
- Kreativität und Einzigartigkeit der Persönlichkeit entwickeln;
- die Möglichkeiten der Erkenntnis der umgebenden Welt aufzudecken;
- persönliche Bedeutungen und Ziele im Leben finden;
- das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung befriedigen;
- das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen steigern;
- das negative Selbstverständnis loswerden;
- Harmonie von Geist und Gefühlen finden;
- mit Depressionen, Tränen und schlechter Laune umgehen;
- Stress, Depressionen und Apathie überwinden;
- vermehrte Angstzustände, Ängste und Phobien loswerden;
- negative Emotionen und Gedanken loswerden;
- die Schwierigkeiten der emotionalen Entwicklung überwinden;
- Stress abbauen und Ruhe finden;
- emotionale Instabilität und Impulsivität emotionaler Reaktionen überwinden;
- die Erfahrung der emotionalen Ablehnung loswerden;
- emotionales Wohlbefinden und ein Gefühl des Glücks gewinnen;
- mit Post-Stress, neurotischen und psychosomatischen Störungen fertig werden;
- interne und zwischenmenschliche Konflikte überwinden;
- Krisen in Beziehungen und persönlicher Entwicklung überwinden;
- existenzielle und altersbedingte Krisen überwinden;
- psychische Traumata, Trauer- und Verlustgefühle überwinden;
- Verbesserung der Rehabilitation und sozialen Anpassung bei Krankheit und Körperverletzung;
- Kommunikationsfähigkeiten und wichtige soziale Fähigkeiten entwickeln;
- Unzufriedenheit mit familiären Beziehungen loswerden;
- mit Eifersucht, Ressentiments und Gefühlen der Einsamkeit umgehen;
- Analysieren Sie Ihren Zustand und finden Sie einen Ausweg aus dieser Situation.
- verschiedene Abhängigkeiten loswerden;
- die Stimmung verbessern und das Vertrauen in die Zukunft entwickeln.

Heutzutage gibt es in der Kunsttherapie viele Richtungen, da jede Art von Kunst in der Psychotherapie und psychologischen Korrektur verwendet werden kann. Die Hauptarten der Kunsttherapie sind:

1. Isotherapie - Maltherapie basierend auf der bildenden Kunst.

2. Farbtherapie - Die Behandlung beruht auf der Betrachtung speziell ausgewählter Farbkombinationen, die die menschliche Psyche in gewisser Weise beeinflussen.

3. Bibliotherapie (einschließlich Märchentherapie) - literarische Komposition von Märchen, Geschichten, Gleichnissen, Gedichten, Hokku und kreatives Lesen von literarischen Werken.

4. Musiktherapie - Wahrnehmung und Schaffung von Musikwerken, Interpretation und Experimentieren mit Klangbildern. Musiktherapie wird heute auch im Stadium der intrauterinen Entwicklung des Fötus eingesetzt..

5. Die Tanz- und Bewegungstherapie nutzt Bewegungen, die im Mittelpunkt der Entwicklung des physischen, sozialen und spirituellen Lebens einer Person stehen, und hilft, die "Muskelhülle", Klammern und Komplexe loszuwerden.

6. Dramatherapie (Theatertherapie) - Ausführen einer Handlung zur Selbstdarstellung, Selbsterkenntnis und Verhaltenskorrektur in ähnlichen Lebenssituationen.

7. Spieltherapie - Spieltherapie, mit der Sie Verhaltens- und emotionale Probleme auf spielerische Weise loswerden, Kommunikationsfähigkeiten und motivationswillige Eigenschaften entwickeln können.

Und viele andere Richtungen und Methoden, einschließlich einer komplexen Methode - Kunstsynthesetherapie, die Malerei, Versifikation, Drama, Theater, Rhetorik und Plastik kombiniert.

Ich werde etwas detaillierter auf die Märchentherapie eingehen - eine der schönsten und magischsten Methoden der Kunsttherapie -, da ich ein qualifizierter Märchentherapeut bin.

Die Märchentherapie ist die älteste Methode der praktischen Psychologie in der menschlichen Zivilisation und eine der jüngsten Methoden in der modernen wissenschaftlichen Praxis. Die Märchentherapie verwendet eine Märchenform, um die Persönlichkeit zu integrieren, kreative Fähigkeiten zu entwickeln, das Bewusstsein zu erweitern und die Interaktion mit der Außenwelt zu verbessern. Es ist weit verbreitet in der Psychotherapie und psychologischen Korrektur bei Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien. Die Märchentherapie wird zur Lösung einer Vielzahl von Problemen eingesetzt: von Lernschwierigkeiten bis hin zu akuten Lebenskrisen.

Das Thema der Märchentherapie kann definiert werden als der Prozess der Erziehung des inneren Kindes, der Entwicklung der Seele, der Steigerung des Bewusstseins für Ereignisse, des Erwerbs von Wissen über die Gesetze des Lebens und die Art und Weise der sozialen Manifestation kreativer schöpferischer Kraft.

Die Hauptziele der Märchentherapie sind:
- Bewusstsein für ihre Potenziale, Fähigkeiten und den Wert ihres eigenen Lebens;
- Verständnis der Ursache-Wirkungs-Beziehungen von Ereignissen und Handlungen;
- Erkennen verschiedener Einstellungsstile;
- sinnvolle kreative Interaktion mit der Außenwelt;
- inneres Gefühl von Stärke und Harmonie.

Es gibt drei Hauptrichtungen für die Anwendung der Märchentherapie: Diagnostik (ein Arsenal projektiver Techniken für die Forschung am Menschen); Korrektur (Auswirkung auf die Persönlichkeit einer Person aufgrund ihrer positiven Transformation) und Prävention (Entwicklung psychologischer Qualitäten und Fähigkeiten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen). Der märchenhafte therapeutische Einfluss wird mit Hilfe von fünf Arten von Märchen ausgeführt: künstlerisch, didaktisch, psychokorrektur, psychotherapeutisch und meditativ. Für jede Situation, jeden Beratungsfall, werden geeignete Märchen ausgewählt oder speziell komponiert.

Ich werde die Hauptfunktionen psychotherapeutischer Geschichten auflisten:
- Die Geschichte füllt die Lücken in der individuellen Geschichte des Kunden und ergänzt sie mit allgemeinen menschlichen Informationen.
- Ein Märchen ermöglicht es Ihnen, die vom Kunden verdrängten Momente der persönlichen Geschichte zu verwirklichen.
- Ein Märchen ermöglicht es Ihnen, sich eine neue Sicht auf die Situation zu bilden und eine neue Ebene ihres Bewusstseins zu erreichen, indem Sie eine konstruktivere Haltung und ein konstruktiveres Verhalten modellieren.
- Die Geschichte spiegelt den internen Konflikt des Kunden wider und bietet die Möglichkeit, darüber nachzudenken.
- Das Märchen ist ein symbolischer "Puffer" zwischen dem Klienten und dem Therapeuten. Dank dessen wird der Widerstand des Klienten geglättet und die Energie auf die Reflexion gerichtet.
- Die Geschichte dient als alternatives Konzept für die Wahrnehmung mehrdeutiger Lebenssituationen.
- Ein Märchen bildet den Glauben in einer positiven Lösung des Problems (um dies zu sehen, ist es jedoch oft erforderlich, sich von den Stereotypen des Alltagsbewusstseins zu entfernen)..

Es gibt fünf grundlegende Techniken für die Arbeit mit einem Märchen: Analysieren von Märchen, Erzählen von Märchen, Umschreiben von Märchen, Inszenieren von Märchen mit Hilfe von Puppen und Schreiben von Märchen. Gleichzeitig gibt es individuelle Merkmale der Märchentherapie für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Für Jugendliche und Erwachsene ist der emotionale Aspekt der Märchentherapie („Erinnern“ an die Märchenhaltung) die Tür zu ihrer persönlichen Ressource. Eine fabelhafte Wahrnehmung der Welt hilft, Kraft zu sammeln, neue Möglichkeiten für kreative konstruktive Veränderungen in einer realen Situation zu eröffnen und Ihre Seele mit einem Gefühl von Harmonie und Freude zu erfüllen. Mit der Energie dieser Empfindung kann ein Mensch ein unabhängiger Schöpfer seines eigenen Lebens werden..


Kunsttherapie und Märchentherapie ist eine faszinierende Welt, in der man viele Entdeckungen machen muss.

Einsatz von Kunsttherapie- und Märchentherapiemethoden für die Arbeit mit Kindern im Kindergarten.

Einsatz von Kunsttherapie- und Märchentherapiemethoden für die Arbeit mit Kindern im Kindergarten.

Die ersten Versuche, die Schwierigkeit der persönlichen Entwicklung mithilfe der Kunsttherapie zu korrigieren, gehen auf die 30er Jahre dieses Jahrhunderts zurück, als Kunsttherapiemethoden bei der Arbeit mit Kindern angewendet wurden, die in NS-Lagern unter Stress standen und in die USA gebracht wurden. Seitdem ist die Kunsttherapie weit verbreitet und wird als eigenständige Methode und als Methode zur Ergänzung anderer Techniken eingesetzt..

Der Begriff "Kunsttherapie" (wörtlich: Kunsttherapie) wurde von Adrian Hill (1938) geprägt, als er seine Arbeit mit Tuberkulose-Patienten in Sanatorien beschrieb. Dieser Ausdruck wurde verwendet, um sich auf alle Arten von Kunstaktivitäten zu beziehen, die in Krankenhäusern und psychiatrischen Zentren durchgeführt wurden..

Dies ist eine spezielle Form der Psychotherapie, die auf Kunst basiert, hauptsächlich auf visuellen und kreativen Aktivitäten.

Die Märchentherapie ist vielleicht die kindischste Methode der Psychologie und natürlich eine der ältesten. Schließlich hatten unsere Vorfahren bei der Kindererziehung keine Eile, das schuldige Kind zu bestrafen, sondern erzählten ihm ein Märchen, aus dem die Bedeutung der Tat klar wurde.

Märchen dienten als moralisches und ethisches Gesetz, schützten Kinder vor Schaden und brachten ihnen das Leben bei. Wenn Sie wissen, wie sich ein Märchen auf das Leben eines Menschen auswirkt, können Sie einem Großteil Ihres Kindes helfen. Hat er ein Lieblingsmärchen, das er immer wieder lesen möchte? Dies bedeutet, dass diese Geschichte Fragen aufwirft, die für das Kind sehr wichtig sind..

Sitzungen der Märchentherapie helfen Ihnen zu verstehen, was das Kind in der Handlung dieses Märchens anzieht, welchen der Helden er am meisten mag und warum er dieses bestimmte Märchen wählt. Mit der Zeit ändert sich die Sucht des Kindes nach diesem oder jenem Märchen, und dies bedeutet, dass das Baby wächst, sich entwickelt und neue Lebensfragen stellt.

Die Attraktivität von Märchen für Psychotherapie, Psychokorrektur und Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes, die Würde von Märchen sind wie folgt:

- Mangel an Didaktik, moralische Lehren in Märchen.

- Unsicherheit über den Standort des Protagonisten.

- Die Bilder der Sprache. Gut der Weisheit. Metaphorische Sprache.

- Sieg des Guten. Psychologische Sicherheit.

- Die Gegenwart von Mysterium und Magie.

Bei der Arbeit mit Kindern ist es sehr wichtig, flexible Formen der psychotherapeutischen Arbeit anzuwenden..

Die Kunsttherapie bietet dem Kind die Möglichkeit zu spielen, zu erleben, sich einer Konfliktsituation bewusst zu werden und jedes Problem auf die für die Psyche des Kindes bequemste Weise zu lösen.

Kunsttherapietechniken ermöglichen es Ihnen, in ein Problem einzutauchen, so sehr eine Person bereit ist, es zu erleben. Das Kind selbst weiß in der Regel nicht einmal, was mit ihm passiert..

Die letzten zehn Jahre in unserem Land sind zu einer Zeit der raschen Entwicklung und Beherrschung neuer Formen der Psychokorrektur geworden..

Von großem Interesse ist die Kunsttherapie - eine Methode, die mit der Aufdeckung kreativer Potenziale, der Freisetzung verborgener Energiereserven und der Suche nach den besten Wegen zur Lösung von Problemen verbunden ist.

Derzeit wird unter Kunsttherapie die Verwendung aller Arten von Kunst verstanden. Diese Methode, die bewussten und unbewussten Seiten der Persönlichkeitspsyche durch verschiedene Formen und Arten von Kunst zu entwickeln und zu verändern.

Kunsttherapie wird zunehmend als Instrument progressiver psychologischer Unterstützung angesehen, das zur Bildung einer gesunden und kreativen Persönlichkeit sowie zur praktischen Umsetzung von Funktionen der Persönlichkeitssozialisierung wie Anpassung, Korrektur, Regulierung und Prävention beiträgt.

Das Hauptziel der Kunsttherapie ist es, die Entwicklung des Individuums durch die Entwicklung der Fähigkeit zur Selbstdarstellung und Selbsterkenntnis zu harmonisieren. Aus der Sicht eines Vertreters der klassischen Psychoanalyse ist der Hauptmechanismus der Korrekturmaßnahmen in der Kunsttherapie der Mechanismus der Sublimation.

Nach K. Jung erleichtert Kunst, insbesondere Legenden und Mythen sowie Kunsttherapie mit Kunst, den Prozess der Individualisierung der Selbstentwicklung der Persönlichkeit auf der Grundlage der Herstellung eines reifen Gleichgewichts zwischen unbewusstem und bewusstem "Ich" erheblich..

Die wichtigste Technik des kunsttherapeutischen Einflusses ist hier die Technik der aktiven Imagination, die darauf abzielt, das Bewusste und das Unbewusste von Angesicht zu Angesicht zu bringen und durch affektive Interaktion miteinander in Einklang zu bringen.

Kunsttherapie Ziele:
1. Geben Sie einen sozial akzeptablen Ausgang für Aggressivität und andere negative Gefühle (die Arbeit an Zeichnungen, Gemälden und Skulpturen ist ein sicherer Weg, um "Dampf" abzubauen und Spannungen zu entschärfen)..
2. Erleichtern Sie den Heilungsprozess. Unbewusste innere Konflikte und Erfahrungen lassen sich oft leichter durch visuelle Bilder ausdrücken als im Prozess der verbalen Korrektur. Nonverbale Kommunikation entgeht leichter der Bewusstseinszensur.
3. Erhalten Sie Material für die Interpretation und diagnostische Schlussfolgerungen. Künstlerische Produkte sind relativ langlebig und der Kunde kann nicht leugnen, dass sie existieren. Inhalt und Stil der Kunstwerke bieten die Möglichkeit, Informationen über den Kunden zu erhalten, der bei der Interpretation seiner Werke helfen kann.
4. Arbeiten Sie Gedanken und Gefühle durch, die der Klient gewohnt ist, zu unterdrücken. Manchmal sind nur nonverbale Mittel verfügbar, um starke Gefühle und Überzeugungen auszudrücken und zu klären.
5. Verbesserung der Beziehung zwischen dem Psychologen und dem Klienten. Die gemeinsame Teilnahme an künstlerischen Aktivitäten kann einfühlsame und gegenseitige Akzeptanzbeziehungen fördern.
6. Entwickeln Sie ein Gefühl der inneren Kontrolle. Beim Zeichnen, Malen oder Formen werden Farben und Formen angeordnet.
7. Konzentrieren Sie sich auf Empfindungen und Gefühle. Der Unterricht in bildender Kunst bietet vielfältige Möglichkeiten, mit kinästhetischen und visuellen Empfindungen zu experimentieren und die Fähigkeit zu entwickeln, sie wahrzunehmen.
8. Entwickeln Sie künstlerische Fähigkeiten und steigern Sie das Selbstwertgefühl. Ein Nebenprodukt der Kunsttherapie ist das Gefühl der Zufriedenheit, das sich aus der Entdeckung und Entwicklung versteckter Talente ergibt..

Kunsttherapie bei der Arbeit mit Kindern

Die Erfahrung in der Arbeit mit Vorschulkindern ermöglicht es uns, die Bedingungen zu formulieren, deren Einhaltung die Kunsttherapie erfolgreicher und interessanter macht..

Sie können mit Kindern sowohl in einer Gruppe als auch einzeln arbeiten. Gruppen- und Einzelunterricht unterscheiden sich sowohl in den Zielen als auch in der Arbeitsweise und den Arbeitsmethoden.

Es gibt Aufgaben, die in Einzelgesprächen effektiv gelöst werden - emotionaler Stress abbauen, Negativismus überwinden, Ängste korrigieren, Hindernisse beseitigen, die sich aus einem hyper-sozialisierten Erziehungsstil in einer Familie ergeben usw. Meinungen anderer und verteidigen ihre eigenen, aktiv sein, zurückhalten, etc..

Gute Ergebnisse werden beobachtet, wenn ein Kind zuerst eine individuelle Korrektur emotionaler und persönlicher Merkmale durchläuft und sich dann der Gruppe anschließt, aber nicht alle Kinder eine so lange Arbeit benötigen..

Während des Unterrichts werden verschiedene Materialien verwendet: Gouache, Aquarelle, Wachs und einfache Buntstifte, Plastilin, Zeitungen, Zeitschriften.

Zeichensitzungen mit Kindern sollten nicht auf die üblichen visuellen Mittel und traditionellen Verwendungsmöglichkeiten beschränkt sein. Das Kind ist eher bereit, sich auf einen Prozess einzulassen, der sich von dem unterscheidet, an den es gewöhnt ist.

Lassen Sie uns die Bedingungen für die Auswahl der Techniken zur Erstellung von Bildern auflisten, von denen der Erfolg des Kunsttherapieprozesses bei Kindern abhängt..

 Techniken und Techniken sollten nach dem Prinzip der Einfachheit und Effizienz ausgewählt werden.

Das Kind sollte keine Schwierigkeiten haben, mit der vorgeschlagenen Technik ein Bild zu erstellen. Alle Bemühungen im Laufe der Arbeit sollten interessant, originell und für das Kind angenehm sein.

Kunsttherapie beinhaltet die Schaffung einer sicheren Umgebung, die der Selbstdarstellung und spontanen Aktivität förderlich ist, neue Aktivitätsmodi hervorruft und dazu beiträgt, diese zu festigen..

 Sowohl der Prozess der Erstellung des Bildes als auch das Ergebnis sollten interessant und attraktiv sein.

Beide Komponenten sind für das Kind gleichermaßen wertvoll, und dies entspricht der Art der Kinderzeichnung, ist sein Merkmal. Eine erfinderische Technik widerspricht nicht den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kindheit, wenn sie das angegebene Merkmal aufweist. Für ein Kind ist es ebenso selbstverständlich, Bilder in dieser Technik zu erstellen wie zu zeichnen..

 Visuelle Methoden und Techniken sollten nicht traditionell sein.

Erstens motivieren neue visuelle Methoden die Aktivität, lenken und behalten die Aufmerksamkeit. Zweitens ist es wichtig, dass das Kind eine ungewöhnliche Erfahrung macht. Da die Erfahrung ungewöhnlich ist, nimmt die Kontrolle des Bewusstseins ab, wenn sie erworben wird, und die Abwehrmechanismen werden schwächer. In einem solchen Bild gibt es mehr Meinungsfreiheit und daher unbewusste Informationen..

Bei der Arbeit mit Kindern verwende ich folgende visuelle Techniken: Marania, Schattierung, Kritzeleien, Monotypie, Fingermalerei, Zeichnen mit trockenen Blättern, Schüttgütern und Produkten, Zeichnen mit Objekten des umgebenden Raums, dreidimensionale Bilder aus Zeitungen, Folie.

Kinder führen Aufgaben einzeln aus, jeder erstellt seine eigene Zeichnung oder sein dreidimensionales Bild. Besonders erfreulich ist es jedoch, kollektive Werke zu schaffen - gemeinsame Gemälde, Kompositionen, in denen Bilder aller Kinder der Gruppe kombiniert werden. Im Prozess der kollektiven Erfüllung der Aufgabe werden Bedingungen für die Entwicklung der Fähigkeiten geschaffen, um zu verhandeln, nachzugeben, ihren eigenen Beitrag zur gemeinsamen Sache zu leisten, Initiative zu zeigen, Vorschläge zu unterbreiten, ihren eigenen Raum und ihre eigene Idee zu verteidigen.

Das Erscheinungsbild der kollektiven Arbeit ist von großer Bedeutung - das sichtbare Bild. Ein kollektives Bild ist immer inhaltlicher, macht einen lebendigeren Eindruck als ein einzeln aufgeführtes Werk. Kinder verstehen, dass alle zusammen ein aussagekräftigeres Bild erhalten können als jedes einzelne. Jeder kann darin etwas Eigenes sehen, ihm seinen eigenen Namen geben. Ein Zugehörigkeitsgefühl schafft jedoch ein Gefühl der Einheit mit der Gruppe, das Recht, hier und jetzt darin zu sein..

Natürlich muss die Bereitschaft der Kinder für die eine oder andere Form gemeinsamer Aktivitäten berücksichtigt werden. Damit sowohl der Prozess als auch das Ergebnis der kollektiven Tätigkeit der Kinder erfolgreich sind, sollte man mit einer einfacheren, gemeinsam-individuellen Arbeitsform beginnen und schrittweise zu einer komplexeren übergehen.

Kunsttherapie hilft:

-Konzentrieren Sie sich auf Empfindungen und Gefühle;

-Schaffen Sie optimale Bedingungen, die der klarsten Verbalisierung und Ausarbeitung der unterdrückten Gedanken und Gefühle förderlich sind.

-Helfen Sie dabei, einen sozial verträglichen Ausgang für positive und negative Gefühle zu finden.

-Infolge der Kunsttherapie sind Kinder mit ihrem Interesse an destruktiven Handlungen zufrieden, negative Emotionen werden freigesetzt, psychologische Energie wird freigesetzt, die normalerweise für ineffektive Spannungen aufgewendet wird, und Kinder werden ruhiger und entspannter..

-Demonstration, Negativismus, Aggression weichen Initiative und Kreativität.

Märchentherapie

Jetzt sind viele Lehrer in ihrer Praxis mit der Tatsache konfrontiert, dass viele Eltern keine Märchen lesen. Aber das ist so wichtig! In Märchen finden Kinder Stücke ihrer Seele, Echos ihres Lebens. Darüber hinaus geben Märchen dem Kind Hoffnung. Je länger ein Kind an Magie glaubt, desto optimistischer wird seine Lebenseinstellung sein..

Kinder haben einige Probleme, sie kommen zu uns, Erwachsene, aber meistens sind die von uns angebotenen Methoden nicht für sie geeignet. Dann kommen sie zu dem Schluss, dass wir ihnen nicht helfen können. Und was tun mit der angesammelten Traurigkeit, Verärgerung, Wut oder Freude, die das Kind bereits überwältigt??

Und hier kann die Märchentherapie helfen. Was ist es? Dies sind die gleichen Märchen, die sich nur auf ein Problem konzentrieren. Dies ist eine Geschichte über bestimmte Situationen, in denen sich ein Kind häufig befindet. Sie beschreibt auch die Gefühle, die ein Kind hat und die mit völlig unterschiedlichen Lebensereignissen verbunden sein können. Hier spielt die Vorstellungskraft eine wichtige Rolle.

Aufgaben der Märchentherapie

Was können solche Märchen für Kinder geben??

Erstens versteht das Kind, dass Erwachsene an seinen Problemen interessiert sind, dass Eltern auf seiner Seite sind..

Zweitens lernt er die folgende Herangehensweise an das Leben: "Suche nach der Kraft, den Konflikt in dir selbst zu lösen, du wirst sie definitiv finden und Schwierigkeiten überwinden", d. H. Wir leben unser Leben so, wie wir es für uns selbst bauen.

Drittens zeigen Geschichten, dass es immer einen Ausweg aus jeder Situation gibt, man muss nur danach suchen..

In Märchen lassen sich folgende Themengruppen unterscheiden,

was sie erheben.

1. Schwierigkeiten bei der Kommunikation (mit Gleichaltrigen und Eltern).

2. Minderwertigkeitsgefühle. Fast jedes aggressive Verhalten ist das Ergebnis eines Gefühls der eigenen "Bedeutungslosigkeit" und versucht, auf diese Weise das Gegenteil zu beweisen.

3. Ängste und Ängste bei verschiedenen Gelegenheiten.

4. Probleme im Zusammenhang mit den Besonderheiten des Alters. Ein Vorschulkind steht vor der Notwendigkeit, auf eine Mutter zu verzichten, unabhängig zu sein.

Vielzahl von Feenformen

Das Märchen trägt die Kultur sowie das Weltbild seiner Menschen. Afrikanische Märchen sind nicht wie russische oder französische, orientalische Geschichten unterscheiden sich von europäischen Geschichten. Durch die Geschichten verschiedener Nationen hat das Kind die Möglichkeit, etwas über das Leben zu lernen und die Welt in verschiedenen Teilen der Erde zu betrachten. Darüber hinaus vermitteln Märchen normalerweise das intimste und charakteristischste der Nation. Daher kann ein Kind in die innere Welt eines Menschen eindringen, der in einem anderen Teil der Welt lebt. Dies kann wiederum dazu beitragen, dass das Kind lernt, Menschen zu verstehen, die in anderen Ländern leben..

Geschichten anderer Nationen sind ein wunderbares Werkzeug für ein Kind, um die innere Welt und die Denkweise einer Person aus einem anderen Land zu verstehen. Alle Märchen sind in kollektive (Volksmärchen) und individuelle (Autorenmärchen) unterteilt..

Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren sind am verständlichsten und am nächsten an Märchen über Tiere und Märchen über das Zusammenspiel von Menschen und Tieren. In diesem Alter identifizieren sich Kinder oft mit Tieren, inkarnieren sich leicht in ihnen und kopieren ihr Verhalten.

Ab einem Alter von 5 Jahren identifiziert sich das Kind hauptsächlich mit menschlichen Charakteren: Prinzen, Prinzessinnen, Soldaten usw. Je älter das Kind wird, desto mehr Freude liest es Geschichten und Märchen über Menschen, denn diese Geschichten enthalten eine Geschichte darüber, wie eine Person lernt die Welt. Ab einem Alter von 5-6 Jahren bevorzugt das Kind Märchen. In der Jugend können Märchen, Gleichnisse und alltägliche Märchen interessant sein. Horrorgeschichten und "Märchen über böse Geister" können nützlich sein, wenn man an den Ängsten von Kindern arbeitet.

Die Struktur einer Märchentherapie-Lektion

Der Effekt in der Lektion wird durch eine Kombination von drei Komponenten des Bildes eines Märchens, einer märchenhaften Atmosphäre, erzielt: ein musikalisches Bild eines Märchens, ein Bild eines märchenhaften Raums (Lichteffekte), das tatsächlich ein Märchen erzählt, und eine Demonstration der Charaktere eines Märchens in einem Tischtheater.

Die Struktur einer märchenhaften Therapiestunde enthält das obligatorische Ritual "Eintreten in ein Märchen" (Stimmung), den Hauptteil, in dem Techniken zur Arbeit mit einem Märchen, Techniken und Übungen zur Entwicklung der verbalen Vorstellungskraft eines Kindes und ein Ritual zum "Verlassen eines Märchens" verwendet werden. Eine solche Struktur des Unterrichts schafft eine Atmosphäre der "Feenwelt", die Einstellung, mit einer Metapher zu arbeiten.

Die Arbeit mit einem Märchen ist wie folgt strukturiert:

1) Lesen oder Erzählen der Geschichte selbst; seine Diskussion. Darüber hinaus muss das Kind in der Diskussion sicher sein, dass es jede seiner Meinungen äußern kann, d. H. Alles, was er sagt, sollte nicht beurteilt werden.

2) Zeichnen der wichtigsten Passage für das Kind;

3) Dramatisierung, d.h. ein Märchen in Rollen spielen. Das Kind wählt intuitiv eine "heilende" Rolle für sich. Und hier ist es notwendig, dem Kind selbst die Rolle des Drehbuchautors zu geben, dann werden die problematischen Momente definitiv gespielt.

Durch die Märchentherapie spürt das Kind die Unterstützung von Erwachsenen, die es so sehr braucht. Auch in einem Märchen und durch die Wahrnehmung der Märchenwelt können Sie die notwendigen Bedingungen für die Entwicklung der emotionalen Sphäre eines Vorschulkindes schaffen, angereichert mit Bildern und Ideen, die die Vorstellungskraft bilden.

Es gibt einen großen Spielraum für Kreativität bei der Kommunikation und Arbeit mit Menschen. Die einzigartigste und facettenreichste Schöpfung der Erde ist der Mensch.

Die Märchentherapie ist eine Methode, die eine Märchenform verwendet, um die Persönlichkeit zu integrieren, die Interaktion mit der Außenwelt zu erweitern und zu verbessern.

Das Hauptprinzip dieser Methode ist die spirituelle, ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes, die sich um seine Seele kümmert. Sich um die Seele zu kümmern (aus dem Griechischen übersetzt) ​​ist Therapie. Da wir für ein Kind eine einfache und verständliche Form einer Geschichte verwenden, wird diese Methode als Märchentherapie bezeichnet.

Kinder sind wie Erwachsene alle unterschiedlich. Für jeden müssen Sie Ihren eigenen Schlüssel wählen. Die Fähigkeit des Kindes, überrascht zu sein und zu lernen, die Fähigkeit, in nicht standardmäßigen Situationen eine Lösung zu finden, ist ein Fokus darauf, etwas Neues zu entdecken und seine Erfahrung tief zu verstehen (E. Fromm). Ein Kind ist eher geneigt zu komponieren und zu erzählen, das andere kann nicht still sitzen und es ist notwendig, sich ständig mit ihm zu bewegen. Der dritte liebt es, etwas mit seinen eigenen Händen zu basteln; Der vierte liebt es zu zeichnen... Die Art und Weise, wie ein Mensch zeichnet, erzählt, komponiert, ist der Schlüssel zum Erkennen seiner inneren Welt.

Durch die Kombination verschiedener Techniken der Märchentherapie können Sie jedem Kind helfen, viele Situationen zu meistern, mit Analoga, denen es im Erwachsenenalter begegnen wird. Und sein Weltbild und seine Art der Interaktion mit der Welt und anderen Menschen erheblich zu erweitern.