Antidepressiva für Kinder

Psychostimulanzien werden zur Behandlung von Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörungen eingesetzt. Obwohl der Wirkungsmechanismus nicht klar genug ist, erhöhen diese Medikamente die Konzentrationsfähigkeit, verbessern das Verhalten im Klassenzimmer und führen in verschiedenen Situationen zu einem angemesseneren Verhalten der Kinder. Psychostimulanzien sollten in Verbindung mit Einzel-, Familien- und Gruppentherapie angewendet werden.

Antidepressiva und Stimmungsstabilisatoren werden zur Behandlung von Stimmungsstörungen eingesetzt. Antidepressiva sind im Allgemeinen bei der Behandlung von Depressionen wirksam, und Lithium, Carbamazepin, Valproat und Lamotrigin sind bei der Behandlung von Manie wirksam. Die Langzeitpharmakotherapie wird häufig bei erwachsenen Patienten mit bi- und unipolarer Störung angewendet, und diese Behandlungsmethode verbreitet sich zunehmend auch im Kindes- und Jugendalter..

Aufgrund der Tatsache, dass trizyklische Antidepressiva Herzblockaden verursachen können, ist es erforderlich, vor Beginn der Therapie und auch regelmäßig vor dem Hintergrund ein Elektrokardiogramm (EKG) zu registrieren. Der Herzblock entwickelt sich normalerweise frühestens einige Wochen nach Therapiebeginn. Obwohl über Todesfälle bei Kindern im schulpflichtigen Alter berichtet wurde, die Imipramin einnahmen, gab es keine plötzlichen Todesfälle in Verbindung mit anderen trizyklischen Antidepressiva oder Antidepressiva anderer Klassen.

Vor der Verschreibung von trizyklischen Antidepressiva und insbesondere von Desipramin sollte der Arzt eine detaillierte Anamnese erstellen, die sich auf Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems des Patienten und seiner Angehörigen konzentriert (einschließlich der Synkope einer unklaren Ethologie und des Syndroms des plötzlichen Todes). Wenn laut Anamnese bei einem Kind der Verdacht auf eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems besteht oder pathologische Veränderungen im EKG festgestellt werden, muss vor der Verschreibung dieser Arzneimittel ein Kinderarzt oder Kardiologe konsultiert werden. Die Desipramin-Dosis sollte 3,5-5,5 mg / kg nicht überschreiten.

Die Bewertung vor der Verschreibung von Lithiumpräparaten sollte die Untersuchung der Schilddrüsenfunktion, der Nierenfunktion und der Elektrolytwerte umfassen. Während der Einnahme von Lithium muss der Wirkstoffgehalt im Blut bestimmt werden. Die langfristige Verwendung von Lithium kann zur Entwicklung einer Hypothyreose führen.

Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, insbesondere Fluoxetin (Prozac), Sertralin (Zoloft) und Paroxetin (Paxil), sind bei Patienten mit Depressionen, Angstzuständen und Zwängen wirksam. Paroxetin wird wegen seiner relativ kurzen Halbwertszeit und der geringen Nebenwirkungen besonders häufig verwendet. Clonidin ist teilweise wirksam bei der Behandlung von Kindern mit ADHS sowie bei Patienten mit Tics in der Vorgeschichte (einschließlich Gilles de la Tourette-Syndrom)..

Carbamazepin, ein Antiepileptikum, ist wirksam bei der Behandlung von Manie und episodischer Kontrollstörung. B-Blocker (Nadolol / Korgard) reduzieren die Aggressivität bei Patienten mit geistiger Behinderung. Opioidrezeptorantagonisten verursachen signifikante Veränderungen im Verhalten von Kindern mit Autismus und sind vielversprechend bei der Behandlung von autoaggressivem Verhalten bei Patienten mit schwerer geistiger Behinderung. Clomipramin (Anafranil) ist wirksam bei der Behandlung von Zwangsstörungen. Es gab jedoch Fälle von Anfällen während der Einnahme dieses Arzneimittels..

Einige Patienten stehen der Einnahme von Psychopharmaka äußerst negativ gegenüber, und ihre Meinung ist hartnäckig und unerschütterlich. Wenn solchen Patienten Psychopharmaka verschrieben werden, sollte der Behandlungsverlauf so kurz wie möglich sein. Wie bei der Behandlung anderer Krankheiten sollte der Arzt zu Beginn der Therapie vermeiden, mehrere Arzneimittel gleichzeitig zu verschreiben, und das Arzneimittel sollte nicht unmittelbar nach seiner Ernennung gewechselt werden, wenn der Arzt keine unmittelbare therapeutische Wirkung sieht.

Da Psychopharmaka einen signifikanten Einfluss auf die biochemischen Prozesse des wachsenden Körpers eines Kindes haben, ist es wichtig, dem Kind und den Eltern den Zweck und die Notwendigkeit der Verschreibung des Arzneimittels zu erklären und Empfehlungen für dessen rationelle Anwendung zu geben. Eltern und Kinder sollten in der Lage sein, mit dem Arzt ihre Gedanken und Gefühle über die psychotrope Therapie im Allgemeinen und über das für das Kind verschriebene Medikament zu besprechen. Selbst bei Denkstörungen, bei denen die wichtige Rolle von Psychopharmaka in der Therapie zweifelsfrei ist, werden Medikamente nicht in allen Fällen verschrieben, obwohl die Pharmakotherapie die einzig mögliche Behandlungsmethode ist.

Die Komplexität emotionaler Zustände erfordert einen integrierten Ansatz, der verschiedene Arten der Therapie umfasst: psychodynamische (Einzelperson, Familie oder Gruppe), Verhalten, Auswirkungen auf die Umwelt des Patienten, medikamentöse Therapie, Einbeziehung von Familienmitgliedern, Schulangestellten und Gemeinschaftsorganisationen, um an der Behandlung des Kindes teilzunehmen. Diese therapeutischen Optionen müssen von einem Spezialisten identifiziert und analysiert werden, der über ihre rationelle Anwendung entscheidet und sie bei der Behandlung des Kindes koordiniert, um das beste Ergebnis zu erzielen..

Sollten Kinder Antidepressiva nehmen? - Depression - 2020

Obwohl sich Antidepressiva als wirksam bei der Behandlung von Depressionen und Angstzuständen bei Kindern und Jugendlichen erwiesen haben, müssen sie mit Vorsicht angewendet und genau überwacht werden, um sicherzustellen, dass keine schwerwiegenden Nebenwirkungen auftreten..

Antidepressiva können bei Kindern Selbstmordgedanken und / oder Selbstmordverhalten verursachen

Die schwerwiegendste und bekannteste mögliche Nebenwirkung des Einsatzes von Antidepressiva bei Menschen unter 25 Jahren besteht darin, dass sie Selbstmordgedanken und / oder -verhalten verursachen oder verschlimmern können. Diese Nebenwirkung ist selten und tritt nur bei einer kleinen Anzahl von Kindern und Jugendlichen auf. Es ist jedoch schwerwiegend genug, dass die Food and Drug Administration (FDA) alle verschreibungspflichtigen Antidepressiva gewarnt hat. Der Kampf gegen Depressionen selbst kann auch Selbstmordgedanken und / oder Selbstmordverhalten auslösen. Dies ist ein weiterer Grund, warum Antidepressiva bei mittelschweren bis schweren Depressionen mit Hilfe Ihres Arztes sorgfältig in Betracht gezogen werden sollten. Die Vorteile der Verwendung von Antidepressiva überwiegen normalerweise die potenziellen Probleme, da sie äußerst hilfreich sein können, um die Stimmung zu verbessern und Angstzustände zu verringern.

Was tun, wenn Ihr Kind besorgt oder depressiv ist?

Bevor Ihr Kind mit der Einnahme von Antidepressiva beginnt, sollte eine vollständige ärztliche Untersuchung durchgeführt werden, um körperliche Ursachen für Depressionen oder Angstzustände auszuschließen. Wenn die körperliche Untersuchung erfolgreich ist, ist der nächste Schritt eine psychiatrische Untersuchung durch einen Kinderarzt, Hausarzt, Psychiater oder Psychologen, vorzugsweise diejenigen, die sich auf die psychische Gesundheit von Kindern spezialisiert haben. Diese Bewertung umfasst wichtige Informationen wie die Familienanamnese, das Verhalten, das Sie bei Ihrem Kind feststellen, und alle Risikofaktoren, die es schädigen können. Wenn Sie all diese Probleme verstehen, können Sie und Ihre psychiatrische Fachkraft die beste Vorgehensweise für Ihr Kind auswählen, die möglicherweise Antidepressiva enthält oder nicht..

Antidepressiva zur Anwendung bei Kindern zugelassen

Es gibt zwei Antidepressiva, die von der FDA zur Anwendung bei Kindern oder Jugendlichen zur Behandlung von Depressionen zugelassen wurden: Prozac (Fluoxetin) für Kinder ab 8 Jahren und Lexapro (Escitalopram) für Kinder ab 12 Jahren. Darüber hinaus wurden Zoloft (Sertralin), Luvox (Fluvoxamin) und Anafranil (Clomipramin) zusammen mit Prozac zur Behandlung von Kindern mit Zwangsstörungen (OCD) zugelassen..

Nur weil ein Medikament nicht von der FDA zugelassen ist, bedeutet dies nicht, dass Ihr Arzt es nicht verschreibt, insbesondere wenn Sie ein älteres Kind haben. Ärzte verschreiben häufig andere Antidepressiva für Kinder und Jugendliche, die nicht von der FDA zugelassen sind, weil sie sich als wirksam und sicher erwiesen haben. Weitere Informationen wie Risiken, Nebenwirkungen und Warnhinweise finden Sie im Medikamentenhandbuch, das mit dem Antidepressivum Ihres Kindes geliefert wird.

Starten Sie Ihr Kind mit Antidepressiva

Wenn Sie und Ihr Arzt entscheiden, dass ein Antidepressivum erforderlich ist, beginnt Ihr Kind mit der niedrigstmöglichen Dosis. Dies muss möglicherweise angepasst werden, wenn es die Symptome Ihres Kindes nicht lindert. Das Risiko von Selbstmordgedanken und / oder Selbstmordverhalten ist in den ersten Monaten nach der Einnahme des Antidepressivums und wenn die Dosis erhöht oder verringert wird, am größten. Seien Sie daher in dieser Zeit besonders vorsichtig mit dem Verhalten Ihres Kindes. Ihr Psychiater wird Ihr Kind höchstwahrscheinlich zunächst genau genug verfolgen wollen..

Anzeichen von Selbstmordgedanken bei Kindern

Die Warnsignale für Suizidgedanken sind möglicherweise nicht sehr offensichtlich. Daher müssen Sie Ihr Kind genau beobachten, wenn es zum ersten Mal ein Antidepressivum einnimmt oder wenn seine Dosierung geändert wird. Warnzeichen können sein:

  • Es wird trauriger
  • Panikattacken
  • Sprechen Sie über den Tod
  • Werden Sie unruhig oder ängstlicher als zuvor
  • Sei unruhig und aufgeregt
  • Probleme in der Schule oder mit Freunden oder Geschwistern entwickeln
  • Erhöhte Isolation
  • Ich versuche verletzt zu werden
  • Auffällig zu sprechen oder sich mehr zu bewegen
  • Werden Sie gewalttätig, aggressiv oder gemein

Wenn Sie eines dieser Anzeichen bei Ihrem Kind sehen, insbesondere wenn es neu oder merklich schlimmer als zuvor ist, sprechen Sie so bald wie möglich mit Ihrem Arzt..

Im Allgemeinen sind Antidepressiva sicher und wirksam bei der Behandlung von Depressionen und Angstzuständen bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere in Kombination mit Psychotherapie. Denken Sie auch daran, dass der Gebrauch von Antidepressiva oft nur vorübergehend ist und möglicherweise nur für kurze Zeit erforderlich ist. Wenn Ihr Kind eine leichte Depression hat, ist Psychotherapie alles, was es braucht, um die Symptome zu verbessern. Wenn die Depression jedoch schwerwiegend ist oder nicht auf eine Psychotherapie anspricht, kann ein Antidepressivum erforderlich sein, um Ihrem Kind zu helfen, das bestmögliche und erfüllendste Leben zu führen. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, besprechen Sie diese unbedingt mit einem Psychologen..

Antidepressiva für Kinder

Sich über Depressionen zu beschweren ist in Mode gekommen. Wie oft hören wir vom Gesprächspartner, dass er depressiv ist. Darüber hinaus bedeutet dies alles - von normalem Stress und schlechter Laune bis hin zu erhöhter Angst. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Eltern behaupten, ihr Kind habe eine Depression gehabt und suche nach einer wirksamen Heilung dafür. Versuchen wir zu verstehen, was eine echte Depression in der Kindheit ist und wie sicher es ist, sie mit Antidepressiva zu behandeln..

Depressionen, einschließlich Depressionen im Kindesalter, sind schmerzhafte psychosomatische Erkrankungen. Laut Statistik tritt bei fast 40% der modernen Kinder und Jugendlichen ein depressiver Zustand auf, der jedoch nur vorübergehend ist und in der Regel nachlässt. Wenn wir über die realste klinische Depression sprechen, sind tatsächlich etwa 3% der Kinder und 8% der Jugendlichen betroffen..

Wenn diese Krankheit im Kindesalter nicht behandelt wird, kann sie sich zu schwerwiegenden psychischen Störungen entwickeln. Kinder beginnen, abweichendes Verhalten zu üben. Sie versuchen oft Selbstmord. Manchmal enden diese Versuche mit dem Tod des Kindes. Das Wachstum depressiver Zustände und die natürliche Tendenz von Jugendlichen zu ihnen werden von den Organisatoren der sogenannten "Todesgruppen" im Internet aktiv genutzt.

Nur ein Psychiater kann eine klinische Depression diagnostizieren. Aber jede Mutter kann eine echte Krankheit von einem depressiven Zustand unterscheiden..

Symptome einer Depression im Kindesalter

Wissenschaftler dachten früher, dass Kinder niemals depressiv waren. Jüngste Entdeckungen in der Psychiatrie und Psychologie sagen das Gegenteil.

Bei Säuglingen und Kindern unter 3 Jahren kann eine Depression das Ergebnis einer intrauterinen fetalen Hypoxie sein, andere nachteilige Faktoren während der Schwangerschaft. Bis zu einem gewissen Grad kann eine Depression vererbt werden.

Bei Babys ist es an seinem atypischen Verhalten zu erkennen. Während die Kleinen lernen zu lächeln, zu gehen und etwas über die Welt zu lernen, existieren Kinder mit klinischer Depression „zyklisch“ - ihre Perioden des Weinens wechseln sich mit Perioden völliger Apathie ab. Babys nehmen trotz regelmäßiger und ausreichender Fütterung nicht gut zu.

Fast die ganze Zeit, wenn das Baby nicht weint, liegt es mit offenen Augen da, sein Blick ist bedeutungslos. Kranke Kinder zeigen kein Interesse an hellen Rasseln, Spielzeugen, versuchen nicht, ihnen mit den Augen zu folgen und mit der Hand zu greifen. Ältere Babys (ab 10-12 Monaten) können in ihrem Kinderbett rhythmisch hin und her schwingen, ohne auf die Versuche der Eltern zu reagieren, Kontakt aufzunehmen.

Kinder, die an Depressionen leiden, beginnen sich aufzusetzen, gehen viel später und bleiben in vielerlei Hinsicht in der Entwicklung zurück.

Bei Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren manifestiert sich die klinische Depression anders. Es ist die Instabilität von Emotionen.

Das Kind sucht aktiv nach Liebe und Zuneigung, ändert dann dramatisch seine Stimmung und zeigt Wut, Aggression und Reizbarkeit. In diesem Alter werden depressive Kinder selten zurückgezogen. Aufmerksame Eltern können in ihrem Verhalten auch eine gewisse "Zyklizität" feststellen - Perioden der Euphorie und Übererregung werden durch leises Weinen ersetzt. Allmählich hört das Kind auf zu spielen und zeigt Interesse an Cartoons und Märchen. Hygienekompetenzen können verschwinden..

Im frühen Schulalter (7 bis 12 Jahre) kann sich eine Depression auf unterschiedliche Weise manifestieren. Fast immer geht die Krankheit mit Schlaf- und Verdauungsstörungen einher. Kinder werden isoliert, isoliert, weigern sich zu kommunizieren und zu spielen. Sie haben ein geringes Selbstwertgefühl und ein hohes Maß an Angst..

Ab einem Alter von 7 bis 8 Jahren kann das Kind selbst über sein Selbstwertgefühl sprechen. Bei einer klinischen Depression leiden Kinder häufig an Enuresis, beißen sich ständig in die Nägel und zeigen kein Interesse am Lernen.

In der Jugend (12-15 Jahre) wird eine klinische Depression häufig als verschiedene Schulphobien getarnt. Das Kind hat eine Abnahme des Körpergewichts, es ist schwierig für ihn zu kommunizieren, es ist wütend und depressiv.

Depressionen können auf jeden warten, der von Kindern aus benachteiligten Familien, Familien, in denen sich die Eltern kürzlich geschieden haben, und Kindern, die unter starkem Stress leiden, gefährdet ist.

Sie können also an Depressionen denken, wenn Ihr Kind:

  • Das Interesse an Aktivitäten schwächte sich ab.
  • Er ist oft aufgeregt oder gehemmt, und dies manifestiert sich auf einer physischen Ebene (scharfe chaotische Bewegungen werden durch langsame ersetzt)..
  • Er kann sich fast nicht konzentrieren, sein Gedächtnis ist geschwächt.
  • Er ist aggressiv und spricht oft von Müdigkeit..
  • Seit einem Monat hat das Kind ohne ersichtlichen Grund mehr als 5% seines Körpergewichts verloren.

Wenn Sie solche Symptome bemerken, ist dies kein Grund, den Nachwuchs sofort als krank zu "erfassen". Dies ist nur eine Ausrede, um einen Kinderpsychiater oder Neurologen aufzusuchen, um das Problem zu erkennen und gegebenenfalls rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen..

Behandlung von Depressionen in der Kindheit

Die Behandlung der klinischen Depression bei Kindern umfasst Psychotherapie und Antidepressiva. Darüber hinaus versuchen Ärzte oft, Psychopharmaka zu verschreiben, anstatt sie zu meiden..

Bisher besteht der traditionelle Ansatz darin, dass Ärzte versuchen, auf Nummer sicher zu gehen, wenn es um die Gesundheit und Sicherheit des Kindes geht. Es ist lebensbedrohlich, sich selbst oder Ihrem Baby Antidepressiva zu verschreiben! Ein Spezialist hilft Ihnen bei der Auswahl des richtigen Arzneimittels unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Kindes.

Antidepressiva

Antidepressiva sind Psychopharmaka, deren Hauptaufgabe darin besteht, das Gleichgewicht zwischen "Glückshormonen" und "Stresshormonen" im Körper wiederherzustellen.

Die "glücklichen" sind Dopamin und Seratonin. Das Hormon des Stresses (Wut) ist Noradrenalin. Antidepressiva reduzieren den Stress und stimulieren die Serotonin- und Dopaminproduktion. Es ist eine kleine Anzahl von ihnen, die Ärzte als Hauptursache für Depressionen betrachten..

Nutzen oder Schaden?

Die Hinterlist von Antidepressiva liegt in der Tatsache, dass mehr als die Hälfte der jungen Patienten absolut resistent gegen sie sind, d.h. reagiert nicht. Dies wird normalerweise nach zwei Wochen Einnahme des Arzneimittels deutlich. Dann wechselt der Arzt das Antidepressivum. Wenn erneut keine positive Wirkung erzielt wird, wird das Arzneimittel erneut gewechselt..

Einige Antidepressiva wirken nicht nur auf die Rezeptoren, die für die Stimulierung der Produktion von "Glückshormonen" verantwortlich sind, sondern auch auf die Opioidrezeptoren des Nervensystems. Dies verursacht eine milde narkotische Wirkung und daher Sucht. Nach dem Absetzen des Medikaments kann der Entzug beginnen.

Ärzte bemerken auch ein weiteres großes Minus bei der Einnahme von Antidepressiva - die Wahrscheinlichkeit eines toxischen Leberschadens steigt.

Arten von Antidepressiva

Alle vorhandenen Antidepressiva werden in verschiedene Typen unterteilt:

  • Trizyklische Antidepressiva. Nicht für die Behandlung von Kindern geeignet, da sie sehr schwerwiegende Nebenwirkungen haben und auf physiologischer Ebene zu Herzblockaden führen können.
  • Monoaminoxidasehemmer. Sie sind auch ziemlich starke Psychopharmaka, die sie versuchen, Kindern nicht zu verschreiben. Dazu gehören Tranylcypromin, Pyrazidol, Fenelzin, Moclobemid.
  • Antidepressiva sind untypisch. Diese Medikamente können in einigen Fällen Kindern und Jugendlichen verschrieben werden, sollten jedoch unter strenger ärztlicher Aufsicht in einem Krankenhaus eingenommen werden..
  • Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer. Dies sind Psychopharmaka, die für einen wachsenden Organismus am besten geeignet sind. Das berühmteste und relativ sicherste heute.

Wie man Kindern gibt

Für Kinder werden Psychopharmaka normalerweise ab dem sechsten Lebensjahr verschrieben. In seltenen Fällen werden sie für jüngere Kleinkinder verwendet, aber die Entscheidung eines solchen Arztes sollte mehr als gerechtfertigt sein. In der Anleitung für Antidepressiva werden Kinder unter 18 Jahren fast immer als Kontraindikation angegeben, weshalb man nicht auf einen Arzt verzichten kann.

Werfen wir einen Blick auf einige der Medikamente, die am häufigsten zur Behandlung von psychischen Problemen bei Kindern eingesetzt werden..

"Fluoxetin" ("Prozac")

Das bekannteste der "Kinder" -Antidepressiva. Erhältlich in Tablettenform. Die Anfangsdosis beginnt einmal täglich morgens bei 20 mg. Die Dosis kann nach 4 Wochen erhöht werden. Die Liste der Nebenwirkungen ist ziemlich umfangreich - von Schwindel bis zu epileptischen Anfällen. Das Entzugssyndrom dauert 1 bis 7 Tage.

Sertralin (Zoloft)

Eine sehr beliebte Droge auf der ganzen Welt. Es wird zur Behandlung von Depressionen und Angstzuständen bei Kindern, einer Reihe von Phobien, angewendet. Typischerweise liegt die Anfangsdosis für Patienten über 12 Jahre in der Größenordnung von 25 bis 40 mg. Die Tabletten werden einmal täglich, morgens oder vor dem Schlafengehen eingenommen. Die maximale Tagesdosis beträgt 200 mg. Das Entzugssyndrom mit einer allmählichen Dosisreduktion dauert 1 bis 2 Wochen.

"Paroxetin" ("Adepress")

Diese Tabletten werden nicht für Kinder empfohlen. Die Zuweisung von Jugendlichen liegt im Ermessen des behandelnden Arztes. Die übliche Dosierung beträgt 1 Tablette täglich zu den Mahlzeiten.

"Fluvoxamin" ("Fevarin")

Der Arzt kann einem jungen Patienten dieses Antidepressivum verschreiben, wenn er bereits 8 Jahre alt ist. Die tägliche Dosis beginnt bei 50 mg und kann bei unzureichender Wirkung schrittweise erhöht werden. Der Behandlungsverlauf ist ziemlich lang - sechs Monate. Die Liste der "Nebenwirkungen" ist groß, darunter Kopfschmerzen, Lethargie, Angst, wachsende Angst, Veränderungen des Körpergewichts.

Es gibt auch Kräuterpräparate mit antidepressiver Wirkung:

"Glycin"

Eine Aminosäure, die chemische Reaktionen im Gehirn signifikant verbessert. Das Medikament wird Kindern über 3 Jahren dreimal täglich auf einer Tablette verschrieben. Kinder unter 3 Jahren - dreimal täglich eine halbe Tablette.

"Deprim" ("Johanniskraut", "Gelarium Hypericum", "Life 600")

Es ist ein Auszug aus Johanniskraut. Kinder über 12 Jahre benötigen dreimal täglich 1 Tablette. Chadam von 6 bis 12 Jahren - unter Aufsicht von Spezialisten zweimal täglich 1-2 Tabletten, außer abends. Johanniskrautextrakt ist für Kinder unter sechs Jahren nicht vorgeschrieben.

"Novo-Passit"

Geeignet für Kinder über 12 Jahre. Dies sind Extrakte aus trockenen Kräutern (Johanniskraut, Zitronenmelisse usw.). Es wird bei Angstzuständen, Schlafstörungen und Neurasthenie verschrieben.

Eine Reihe von homöopathischen Mitteln oder "Glycin" wird für Säuglinge und Krümel unter 3 Jahren empfohlen.

Hilfe für Antidepressiva

Medikamente allein zur Behandlung von Depressionen und anderen psychischen Störungen bei Kindern werden kaum einen Unterschied machen.

Umfassende Behandlung erforderlich.

  • Zunächst wird der Arzt ein Gespräch mit den Eltern führen. Er wird versuchen, sie von der Notwendigkeit und Rechtfertigung der Einnahme von Psychopharmaka zu überzeugen. Erklären Sie, wie Sie das Arzneimittel richtig einnehmen, um das "Entzugssyndrom" so weit wie möglich auszugleichen und Nebenwirkungen zu vermeiden.
  • Dann wird der Spezialist einen Psychotherapiekurs verschreiben, bei dem das Verhalten und die Denkweise des Kindes korrigiert werden, die "familiären" Fehler korrigiert werden - das Verhältnis der Haushaltsmitglieder wird korrigiert.
  • Der Psychotherapeut bringt dem Kind bei, Motivation zum Lernen und zur Kommunikation zu schaffen und Problemsituationen effektiv zu lösen. Wenn der Patient noch zu jung ist, wird ihm eine Spieltherapie verschrieben.

Viele Ärzte glauben, dass Antidepressiva hervorragend zur Behandlung von psychischen Problemen bei Kindern und Jugendlichen geeignet sind. Trotzdem ist die detaillierte Wirkung von Psychopharmaka auf den Körper des Kindes noch nicht vollständig geklärt. In den Anweisungen für jedes Antidepressivum ist diesbezüglich eine Warnung enthalten..

Einige Wissenschaftler neigen dazu zu glauben, dass diese Medikamente die Struktur der Psyche des Kindes mehr zerstören als die bestehende Krankheit. Zum Beispiel sind einige Antidepressiva in Großbritannien und den USA längst zu "Tischmedikamenten" für Kinder geworden. Die Einnahme in diesen Ländern ist so natürlich wie die Einnahme von Vitaminen.

Gleichzeitig gibt es eine wachsende Anzahl von Selbstmorden bei Kindern, Fälle von unglaublicher Aggression und Grausamkeit, wenn ein Schüler beispielsweise eine ganze Klasse und Lehrer erschießt. Gegner der Behandlung von Kindern mit Antidepressiva behaupten, dass ein direkter Zusammenhang zwischen diesen beiden Tatsachen besteht..

Informationen zu den Ursachen von Depressionen bei Kindern und in welchen Fällen Eltern dem Kind selbst helfen können, finden Sie im folgenden Video.

medizinischer Gutachter, Psychosomatiker, Mutter von 4 Kindern

Antidepressiva für Kinder - reduzieren Sie das Risiko oder zerstören Sie die Psyche?

Hunderte Arten von Antidepressiva sind einem Mann zu Hilfe gekommen. Jahre vergehen, und der Bedarf an diesen Medikamenten ist immer noch fraglich. Jüngste Fortschritte in der Psychologie liefern Informationen darüber, wie Antidepressiva die Psyche eines Erwachsenen und eines Kindes beeinflussen.?

Depressionen, eine von Hippokrates beschriebene Geisteskrankheit, sind zur Plage unserer Zeit geworden. Unerbittliche Statistiken zeigen, dass in den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts trotz aller Schwierigkeiten und des Weltkrieges die Häufigkeit von Depressionen nur 2,5 bis 3% der Gesamtbevölkerung betrug und diese Zahl bereits in den friedlichen 60er Jahren auf 10 anstieg –12% und steigt jedes Jahr.

Wir haben das 21. Jahrhundert mit bedrohlichen Zahlen begonnen: Vor der Pubertät (12-13 Jahre) leiden etwa 5% der Kinder an Depressionen, und nach dem Tod und im Erwachsenenalter werden Depressionen für 20-40% der Menschen Realität.

Psychische Störung, die durch eine extrem depressive Stimmung bis hin zur völligen Unfähigkeit, Freude zu erleben, Verlust des Interesses an irgendeiner Aktivität, motorische Behinderung, Kraftverlust gekennzeichnet ist.

Zusätzliche Kriterien können Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit oder Verschlafen, Appetitlosigkeit, Pessimismus und sogar Selbstmordgedanken sein..

Anhaltende Symptome müssen mindestens zwei Wochen vorliegen, um diagnostiziert zu werden.

Depressionen im Kindesalter sind von Depressionen bei Erwachsenen kaum zu unterscheiden und werden anhand von Symptomen wie Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, plötzlichen Problemen mit der akademischen Leistung und Kommunikation, Entzug und Aggression diagnostiziert.

Unter den Gründen für die Entwicklung von Depressionen werden standardmäßig unterschieden:

- niedrige Spiegel der Hormone Serotonin und Dopamin;

- psychischer Stress infolge von Verlust;

- Nebenwirkungen von Drogen;

In mehr als einem Drittel der Fälle wird der Beginn einer Depression jedoch als "aus dem Inneren der Psyche stammend" angesehen und hat keine offensichtlichen Gründe für den Prozess.

Hunderte Arten von Antidepressiva sind einem Mann zu Hilfe gekommen. Jahre vergehen, und der Bedarf an diesen Medikamenten ist immer noch fraglich. In diesem Artikel werden wir die Wirkung von Antidepressiva auf die Psyche eines Erwachsenen und eines Kindes unter dem Gesichtspunkt der neuesten Fortschritte in der Psychologie betrachten..

Die Verschreibung von Antidepressiva erfolgt nur, wenn der Spezialist ernsthafte Bedenken hinsichtlich der psychischen Gesundheit seines Patienten hat. Es gibt viele Tabellen und Skalen zur Beurteilung des Zustands der Psyche eines Erwachsenen und eines Kindes, aber sie sind so verallgemeinert und vage, dass der Diagnostiker im Großen und Ganzen selbst die endgültigen Schlussfolgerungen zieht.

Der umstrittenste Punkt in einer dieser Skalen ist der als Norm genommene Indikator. Was ist die Norm, wenn wir von dem Prinzip ausgehen, dass alle Menschen unterschiedlich sind? Auch wenn physiologische Normen stark variieren können, wie kann dann die mentale Norm sein??

Nach Meinung eines aktiven und mobilen Lehrers mit einem Hautvektor sieht ein stilles, nicht geselliges Kind, das während der Pause allein in der Ecke sitzt und die ganze Stunde in den Wolken schwebt, offensichtlich gehemmt aus. Der Verdacht verstärkt sich, wenn das Kind bei jeder gestellten Frage erneut zu fragen beginnt: "Oh, ich?" In diesem Zustand und mit dem Verdacht auf geistige Behinderung fällt das Kind häufig in die Hände eines Spezialisten..

Es gibt auch umgekehrte Situationen, in denen ein ruhiger und ruhiger Psychiater mit einem Analvektor, der ein übermäßig bewegliches und aktives Baby untersucht, das eine Minute lang nicht still sitzen, sich auf einen Gegenstand konzentrieren oder lange nachdenken kann, sein Verhalten als unzureichend betrachtet und ihn mit "Hyperaktivität" diagnostiziert..

Gleiches gilt für die Verschreibung von Antidepressiva. Diejenigen Kinderpsychologen und -psychiater, die zusätzlich zu den gemeinsamen Wahrheiten versuchen, die individuellen Merkmale jedes Kindes zu berücksichtigen, stehen unweigerlich vor einer unlösbaren Frage: Wo liegen die Grenzen des normalen Verhaltens?.

Wenn Zweifel an der Notwendigkeit der Verschreibung von Antidepressiva bestehen, wird die Frage leider oft zugunsten der Verschreibung entschieden. "Nur für den Fall", Antidepressiva für Kinder werden aus der geringsten Angst um das Leben und die Gesundheit eines vertrauenswürdigen Kindes verschrieben.

Doch selbst unter ständiger Kontrolle von Rezepten und Vorschriften ist der Denkspezialist aus Angst vor den Behauptungen von Eltern und Lehrern ständig auf der Suche nach den neuesten Daten, um mehr Werkzeuge für die Analyse, Diagnose und Verschreibung von Behandlungen zu erhalten..

Wissenschaftlichen Daten zufolge zielt die chemische Wirkung von Antidepressiva darauf ab, den Spiegel der sogenannten "Glückshormone" Serotonin und Dopamin zu erhöhen, deren mangelnde Aktivität als Hauptursache für Depressionen angesehen wird.

Gleichzeitig sind jedoch 40 bis 60% der Patienten resistent, dh immun gegen das erste Antidepressivum. Und noch ein Drittel - und zum zweiten.

Es gibt ein solches Konzept wie "Antidepressivumschwelle", das individuell ist. In dieser Hinsicht kann die Anfangsdosis des Arzneimittels mehrmals erhöht werden, um die Wirkung zu erzielen. Die Wirkung selbst oder ihre Abwesenheit wird frühestens 2 Wochen nach Beginn der Behandlung beurteilt. Der Behandlungsverlauf kann mehrere Monate bis mehrere Jahre dauern und sogar verlängert werden, um eine stabile Wirkung zu erzielen.

Antidepressiva bestimmter chemischer Gruppen sind zur Anwendung bei Kindern zugelassen. Die meisten ab 12 Jahren, einige ab 6 Jahren.

80% der Antidepressiva werden von Allgemeinärzten in Europa und den Vereinigten Staaten verschrieben, diese Praxis entwickelt sich im postsowjetischen Raum noch weiter. Psychopharmaka sind Erkältungsmedikamenten ebenbürtig.

Gleichzeitig ist bekannt, dass einige Antidepressiva nicht nur auf Serotonin- und Dopaminrezeptoren, sondern auch auf Opioidrezeptoren von Nervenenden wirken, und dies ist bereits eine narkotische Wirkung. Sucht entwickelt sich, die Empfindlichkeit gegenüber dem Medikament nimmt ab, was bedeutet, dass es notwendig ist, die Dosis zu erhöhen, um die Wirkung zu erzielen.

Bei einem scharfen Abbruch der Behandlung tritt ein Entzugssyndrom auf, dh die rasche Entwicklung jener Symptome, gegen die die Behandlung gerichtet war. Ganz zu schweigen von der Möglichkeit der Entwicklung eines "Serotonin-Syndroms" bei der Einnahme von Arzneimitteln verschiedener pharmakologischer Gruppen.

Eine noch größere Gefahr bei der Einnahme von Antidepressiva besteht jedoch für die Psyche des Patienten und insbesondere des Kindes..

Antidepressiva erhöhen das Suizidrisiko. Dies ist sogar in den Anweisungen für diese Medikamente angegeben. Aus diesem Grund wird eine verbesserte Kontrolle über den Patienten empfohlen, dh eine ständige Beobachtung (vorzugsweise rund um die Uhr), das Fehlen scharfer Schnitte und stechender Gegenstände in seinem Zimmer, verschlossene Fenster und andere Vorsichtsmaßnahmen.

Warum passiert das? Lass es uns herausfinden.

In der Ausbildung "System-Vektor-Psychologie" lernen wir Folgendes. Jeder Mensch hat angeborene Eigenschaften, Wünsche, die ihre Erfüllung erfordern. Wir leben nach dem Prinzip des Vergnügens. Das Erfüllen von Wünschen bringt ein Gefühl der Zufriedenheit, des Vergnügens, der Freude und des Glücks aus dem Leben, der Nichterfüllung - Mangel und Leiden.

Jeder Vektor hat seine eigenen Eigenschaften und Wünsche. Wenn wir es vereinfacht betrachten (ohne Berücksichtigung der Vektorbündel und des Entwicklungsniveaus), strebt die dermale Person nach Erfolg in ihrer Karriere, die anale Person strebt nach der Ehre und dem Respekt der Kollegen, möchte professionell werden, die visuelle Person scheint gerne auf der Bühne und es ist wichtig, jemanden zu lieben und so weiter. Lesen Sie hier mehr über die Eigenschaften und Wünsche jedes Vektors.

Dementsprechend wird der Mangel an Vergnügen für jeden der Vektoren anders ausgedrückt und gefühlt. Nicht alle dieser Zustände können jedoch als Depression bezeichnet werden. Aus einem einfachen Grund. Wenn einem Hautmenschen der Profit entzogen wird, kann sein Leiden leicht mit einem neuen Teil des Geldes beseitigt werden. Wenn eine anale Person verärgert ist, weil sie nicht geschätzt wird, kann ihr Zustand leicht durch die Anerkennung durch Kollegen beseitigt werden. Und selbst wenn eine visuelle Person mit einem geliebten Menschen Schluss macht und in starke emotionale Schwankungen gerät, geht sein Schmerz mit einer neuen Liebe einher.

Eine echte Depression als völliges Fehlen eines Gefühls der Freude und des Vergnügens am Leben ohne ersichtlichen Grund tritt nur bei gesunden Menschen auf.

Ihr Leiden wird weder durch den Kauf eines neuen Autos noch durch eine neue Position oder eine neue Liebe beseitigt. Ein bedrückendes Gefühl begleitet sie manchmal ihr ganzes Leben lang. Darüber hinaus ist es für die neue Generation gesunder Menschen viel jünger geworden. Wenn früher ein Mensch am Ende seines Lebens seine Leere spüren und eine Frage nach dem Sinn von allem, was geschieht, stellen könnte, stellt sich heute eine solche Frage bei sehr jungen Jugendlichen und sogar bei kleinen Kindern..

Sicherlich haben Sie solche selbstsüchtigen Kinder und Jugendlichen mit überraschend erwachsenen und intelligenten Augen getroffen? Das sind sie, kleine gesunde Leute. Sie können tatsächlich gehen Selbstmord, angetrieben von dem gleichen Gefühl der inneren Taubheit und dem Leiden unter dem Erhalt materieller Werte.

Die Verwendung von Antidepressiva für sie ist eine Einbahnstraße. Der Weg, nicht zu erkennen, Ihre Wünsche nicht zu erfüllen, keine Freude am Leben zu haben, sondern der Weg, inneren Schmerz zu beseitigen, indem man Leiden lindert, der Weg der Unterentwicklung und das Gefühl der ständigen Leere in diesem Leben.

Warum sagen wir, dass der Gebrauch von Antidepressiva besonders schädlich für die Psyche eines gesunden Kindes und nicht eines Erwachsenen ist? Denn bis zu 12-15 Jahre (vor dem Übergang der Pubertät) entwickeln sich Vektoreigenschaften. Eine Hautperson entwickelt sich und verwandelt sich von einem geizigen und plüschigen Menschen in einen hochklassigen Ingenieur, eine visuelle Person - von einer hysterischen Person zu einer Person, die Menschen und die Welt einer Person liebt, aber während dieser Zeit muss der Klang die Fähigkeit zur inneren Konzentration, Verbalisierung seiner inneren Empfindungen und Konzentration des Denkens entwickeln. Wenn diese Fähigkeiten in dieser Zeit nicht entwickelt werden, werden sie sich niemals entwickeln, und das Maximum, das wir erreichen werden, ist eine komfortable Gesellschaft, ruhiges, aber nie bekanntes Glück, das seine natürliche Rolle als Person nicht erfüllt. Und im schlimmsten Fall - ein verzögerter Selbstmord.

Die Lösung für das Problem der Depression liegt also nicht im Bereich der Medikamente, sondern im Bereich der Psychologie. Dies bedeutet, dass die Eltern die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Eigenschaften ihres Kindes erkennen und es entsprechend entwickeln. Und für Erwachsene - die korrekte Umsetzung ihrer soliden Eigenschaften in der Gesellschaft.

Durch das Training "System-Vektor-Psychologie" werden beide ohne den Einsatz zusätzlicher Mittel möglich. Und noch mehr Antidepressiva.

Sie können sich in der Bibliothek des Portals sowie in der Schulung "System-Vektor-Psychologie" von Yuri Burlan eingehender mit diesem Thema vertraut machen.

Nicht verschreibungspflichtige Antidepressiva für Jugendliche, die süchtig machen. Namen, Preis

Depressionen sind ein ernstes medizinisches Problem, das sich in Form von Traurigkeitsgefühlen und einem völligen Verlust des Interesses an der Welt um uns herum manifestiert..

Alles drückt sich in Gedanken, Verhalten, Gefühlen aus und verursacht oft ernsthafte Probleme im physischen und mentalen Zustand. Die Symptome von Jugendlichen und Erwachsenen sind sehr unterschiedlich. Um einen Teenager aus diesem Zustand herauszuholen, ohne seine Gesundheit zu schädigen, werden Antidepressiva verschrieben.

Depressionen bei Jugendlichen sind keine vorübergehende Faulheit, sondern können nicht durch Willensanstrengung gestoppt werden. Dieser Zustand sollte nicht unterschätzt werden, da die Folgen sehr schwerwiegend sein können und die Behandlung langwierig ist. Die meisten Jugendlichen sind nicht stark depressiv und können leicht mit Medikamenten behandelt werden..

Die Bestimmung einer Depression bei einem Teenager ist nicht schwierig, sie äußert sich in folgenden Symptomen:

  • Verlust des Interesses an vertrauten Aktivitäten;
  • Wut, Reizbarkeit ohne ersichtlichen Grund;
  • Gefühl der eigenen Wertlosigkeit;
  • schmerzhafte Reaktion auf Versagen;
  • Schwierigkeiten beim Konzentrieren, Denken, Treffen von Entscheidungen;
  • Apathie, Müdigkeit;
  • Schlaflosigkeit oder umgekehrt übermäßige Schläfrigkeit;
  • Veränderung des Appetits;
  • alkoholische Getränke, Drogen nehmen;
  • häufige Beschwerden über Schmerzen im Körper oder im Kopf;
  • Rückgang der schulischen Leistungen.

Es gibt viele Gründe für Depressionen:

  • Hormone. Veränderungen des Hormonspiegels durch Reifung bei Jugendlichen.
  • Vererbung. Depressionen treten häufig bei Kindern auf, deren Blutsverwandte an einer ähnlichen Krankheit leiden..
  • Kindheitstrauma. Traumatische Ereignisse wie der Verlust eines Elternteils können Veränderungen im Gehirn auslösen und zu der ausgeprägtesten Anfälligkeit für Depressionen führen.

Nur ein Spezialist, ein Psychiater, wird einem Teenager helfen, diesen Zustand zu verlassen. Er wird das richtige Behandlungsprotokoll auswählen.

Einstufung

Antidepressiva für Jugendliche werden in verschiedene Typen unterteilt:

NameEigenschaften:Medikamente
TrizyklischMedikamente dieser Gruppe werden nicht zur Behandlung von Kindern eingesetzt. Die Sache ist, dass sie eine große Liste unerwünschter Manifestationen haben, in einigen Fällen können sie einen Herzblock provozieren.Rimipramin, Tofranil, Elavil
MonoaminoxidasehemmerDies sind die stärksten Psychopharmaka, die Kindern in den schwierigsten Fällen verschrieben werden..Pyrazidol, Moclobemid, Fenelzin
AtypischDiese Mittel können Jugendlichen verschrieben werden, sollten jedoch nur in einem Krankenhaus unter Aufsicht des behandelnden Arztes eingenommen werden.
Selektive Serotonin-WiederaufnahmehemmerDiese Gruppe ist am besten für Kinder und Jugendliche geeignet.Sertralin, Paroxetin, Indalpin

Top 10 Medikamente aus der Apotheke

Antidepressiva sind Medikamente, die die Manifestationen von Depressionen reduzieren. Und sie regulieren die Anzahl der Neurotransmitter - dies ist eine Substanz, die für die Kommunikation zwischen Neuronen verantwortlich ist.

In einem normalen Zustand einer Person bleibt notwendigerweise ein Raum zwischen Neuronen erhalten - eine Synapse, und während einer Depression verschwindet sie, so dass die Verbindung unterbrochen wird, und spezielle Medikamente helfen, den Zustand zu normalisieren und den Teenager in seine gewohnte Umgebung zurückzubringen.

Aufgrund der Art der Aktion sind alle Medikamente in zwei Gruppen unterteilt:

  • Timiretik. Sie erregen das Nervensystem, helfen bei Depressionen und Depressionen..
  • Thymoleptika. Beruhigen Sie sich mit erhöhter Erregbarkeit.

Verschreibungspflichtige Antidepressiva werden von einem Arzt bei mittelschweren bis schweren Depressionen verschrieben. Es gibt jedoch Medikamente, die in jeder Apotheke frei erhältlich sind.

Prozac

Antidepressivum für Jugendliche Prozac wird bei Depressionen verschiedener Herkunft, Zwangsstörungen und bulimischer Neurose verschrieben. Es wird in Form von Kapseln hergestellt und enthält den Hauptbestandteil - Fluoxetin. Dieses Mittel ist ein Propylaminderivat und hilft, die neuronale Aufnahme von Serotonin durch das Nervensystem selektiv zu blockieren..

Sein Hauptunterschied zu anderen Antidepressiva besteht darin, dass es keine Abnahme der funktionellen Aktivität von β-adrenergen Rezeptoren verursacht. Hilft die Stimmung zu verbessern, Angst zu reduzieren, Dysphorie zu lindern.

Sie können das Medikament unabhängig von der Nahrungsaufnahme einnehmen. Die Anfangsdosis beträgt einmal in der ersten Tageshälfte 20 mg. Bei Bedarf kann die Dosierung nach 4 Wochen auf 80 mg erhöht werden, ist jedoch in 2-3 Dosen unterteilt..

Während der Therapie können solche unerwünschten Manifestationen beobachtet werden: Nervosität, Zittern, Übelkeit, Durchfall, verminderte Libido, Gelenkschmerzen, Juckreiz und Hautausschlag, Fieber.

Prozac wird nicht verschrieben für Jugendliche mit:

  • Glaukom;
  • Atonie der Blase;
  • Beeinträchtigte Nierenfunktion;
  • Hyperplasie der Prostata;
  • Unverträglichkeit gegenüber dem Wirkstoff;
  • konvulsives Syndrom;
  • Epilepsie.

Sie können 20 mg Kapseln in jeder Apotheke ohne Rezept für 450 Rubel kaufen.

Zoloft

Es ist ein starker Inhibitor der Serotonin-Wiederaufnahme durch Neuronen. In therapeutischen Dosen blockiert Sertralin die Aufnahme von Serotonin in Blutplättchen. Das Produkt hat keine stimulierende und beruhigende Wirkung. Das Medikament verursacht keine Abhängigkeit und erhöht das Körpergewicht bei längerem Gebrauch nicht.

Verschreibt das Medikament Jugendlichen zur Behandlung und als vorbeugende Maßnahme bei depressiven Störungen, Panikattacken und Stressstörungen nach einer Verletzung.

Die medikamentöse Therapie sollte mit einer Dosis von 50 mg pro Tag begonnen werden. Nehmen Sie die Tabletten unabhängig von der Mahlzeit einmal morgens oder abends ein.

Bei der Behandlung schwerer Depressionen kann die Dosis auf ärztliche Verschreibung auf 200 mg erhöht werden.

Während der Therapie können bei Jugendlichen unerwünschte Manifestationen auftreten: Mundtrockenheit, dyspeptische Störungen, Tachykardie, unwillkürliche Muskelkontraktionen, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit, Psychose, Angstzustände, sexuelle Dysfunktion, Hepatitis, Gelbsucht, Allergiesymptome.

Zoloft wird nicht für Kinder unter 6 Jahren empfohlen. Eine Unverträglichkeit der Zusammensetzung bei gleichzeitiger Einnahme mit MAO-Hemmern während des Stillens und der Schwangerschaft.

Das Medikament ist verschreibungspflichtig, der Durchschnittspreis pro Packung liegt bei 1000 Rubel.

Adepress

Antidepressivum für Jugendliche Adepress gehört zur Gruppe der selektiven Inhibitoren, hat eine bicyclische Struktur. Das Werkzeug hat eine starke antidepressive und anxiolytische Wirkung mit einer ausgeprägten stimulierenden Wirkung.

Der Hauptbestandteil des Arzneimittels ist Paroxetin, das eine starke antidepressive Wirkung hat und dabei hilft, die Wiederaufnahme von Serotonin selektiv zu blockieren, wodurch es letztendlich möglich wird, seine Menge im Neurotransmitter zu erhöhen. Verschreiben Sie ein Mittel gegen Depressionen verschiedener Ursachen.

Die Anfangsdosis des Arzneimittels beträgt 20 mg pro Tag. Wenn die Situation des Patienten schwierig ist, kann eine Entscheidung getroffen werden, die Dosis zu erhöhen, jedoch nicht mehr als 60 mg pro Tag. In diesem Fall erfolgt der Anstieg allmählich - 10 mg pro Woche. Sie können die Wirkung der Einnahme erst nach 1,5 bis 2 Monaten erzielen.

Wenn die Dosierung überschritten wird und die Anweisungen nicht befolgt werden, können die folgenden Symptome auftreten: Zittern, Schlaflosigkeit, Schläfrigkeit, Verstopfung, Mundtrockenheit, Übelkeit, vermehrtes Schwitzen.

Das Medikament ist kontraindiziert für Personen mit besonderer Empfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff sowie bei gleichzeitiger Verabreichung von MAO-Inhibitoren. Adepress-Tabletten können an jedem Apothekenkiosk für 260 Rubel kostenlos gekauft werden.

Fevarin

Es ist ein Antidepressivum, das Serotonin-Wiederaufnahmehemmer durch Neuronen im menschlichen Gehirn blockiert. Fluvoxamin ist ein Wirkstoff mit einer schwachen Fähigkeit, adrenerge Rezeptoren zu binden.

Fevarin wird für prophylaktische und therapeutische Zwecke bei depressiven Störungen empfohlen.

Die Dosierung wird für jeden Patienten individuell festgelegt, abhängig vom Grad der Komplexität des Krankheitsverlaufs. Zu Beginn der Therapie kann die Dosis 50 mg betragen. Nehmen Sie das Medikament vor dem Schlafengehen ein. Bei Bedarf kann die Dosis auf 300 mg erhöht werden, muss jedoch in 3 Dosen aufgeteilt werden. Die Therapiedauer beträgt mindestens sechs Monate.

Wenn die Empfehlungen nicht befolgt werden, können unerwünschte Manifestationen auftreten: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Anorexie, Schwindel, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Tachykardie.

Verschreiben Sie das Medikament nicht Kindern unter 8 Jahren mit schweren Leberfunktionsproblemen, während Sie es mit MAO-Hemmern einnehmen, Unverträglichkeit gegenüber der Hauptkomponente. Sie können das Medikament ohne Rezept für 380 Rubel kaufen.

Glycin

Es ist ein mildes Antidepressivum, das auf einer natürlichen Aminosäure basiert, die im menschlichen Körper vorkommt. Das Medikament gilt als das wirksamste Nootropikum, das sich positiv auf die Funktion des Nervensystems und des Gehirns auswirkt. Daher wird es häufig in Kombination mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung verschiedener Krankheiten empfohlen.

Die Aminosäure, die der Hauptbestandteil des Glycinpräparats ist, trägt zur Verbesserung des Sauerstofftransfers und zur Normalisierung der Stoffwechselprozesse in den Zellen bei und stoppt die übermäßige Zufuhr von Nervenimpulsen zum Zentralnervensystem. Aus diesem Grund wird Glycin häufig zur Behandlung verschiedener psychoemotionaler Störungen, eines hohen Muskeltonus und einer verminderten Gehirnfunktion verschrieben..

Das Medikament wird gegen Nervosität, Stress, Aggressivität, Apathie und Hyperaktivität verschrieben. Die Anfangsdosis beträgt 1 Tablette 3-mal täglich, die Dosis kann bei der Behandlung der schwierigsten Fälle auf 300 mg erhöht werden. Die Therapiedauer beträgt ca. 1 Monat.

Wenn die Dosierung und der Verlauf nicht eingehalten werden, können solche unerwünschten Symptome auftreten: Übelkeit, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Allergien,

Verschreiben Sie das Medikament nicht gegen Unverträglichkeit gegenüber dem Wirkstoff mit Hypotonie bei Kindern unter 3 Jahren. Sie können das Medikament frei für 20 Rubel kaufen.

Deprim

Es ist ein pflanzliches Antidepressivum, das ein Anthracenderivat, Flavonoide und Xanthone enthält. Dank dieser Zusammensetzung hat das Mittel eine milde antidepressive, beruhigende und anxiolytische Wirkung. Das Medikament hat auch eine stimulierende Wirkung auf die Organe des Verdauungssystems, die Durchblutung und die allgemeine tonische Wirkung.

Die antidepressive Wirkung beruht auf der Fähigkeit der Hauptkomponenten, die Wiederaufnahme von Serotonin und anderen Neurotransmittern zu hemmen. Das Medikament wird Patienten mit verschiedenen Arten von Depressionen, Angstzuständen, Angstzuständen und Schlaflosigkeit verschrieben. Die Dosierung wird individuell in Abhängigkeit von der Komplexität der Krankheit ausgewählt.

Während der Forschung wurden einige unerwünschte Symptome festgestellt, wie Verstopfung und ein Gefühl der Fülle im Magen. Verwenden Sie das Medikament nicht, wenn der Patient eine Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen der Zusammensetzung hat. Sie können das Medikament frei in der Apotheke für 100 Rubel kaufen.

Paxil

Dies ist ein Medikament mit Paroxetin als Wirkstoff, der ein starker selektiver Serotonin-Wiederaufnahmehemmer ist. Die Substanz drückt nicht auf das Zentralnervensystem und provoziert eine arterielle Hypotonie.

Das Medikament wird für Patienten mit mittelschwerer und schwerer Depression verschrieben. Das Medikament hat sich in der Praxis auch als wirksam bei der Behandlung von Zwangsstörungen erwiesen..

Das Medikament wird morgens zu den Mahlzeiten eingenommen, 10 mg. Die Tablette wird geschluckt, ohne zu kauen, und viel Wasser getrunken. In schweren Fällen kann die Dosis auf 40 mg pro Tag erhöht werden. Die Therapiedauer beträgt bis zu 3 Wochen.

Während der Forschung wurde festgestellt, dass einige Patienten bei der Einnahme von Paxil Nebenwirkungen haben, die sich in Form von Allergien, pathologischen Blutungen, vermindertem Appetit, erhöhtem Cholesterinspiegel, Schlaflosigkeit, Schläfrigkeit und Schwindel manifestieren.

Verschreiben Sie das Medikament nicht Kindern unter 7 Jahren oder Patienten, die MAO-Hemmer einnehmen. Durchschnittliche Kosten einer Produktpackung ab 1000 Rubel.

Amitriptylin

Antidepressivum für Jugendliche Amitriptylin gehört zur Gruppe der Trizyklite, hat eine starke periphere und zentrale anticholinerge Wirkung und ersetzt die ventrikuläre Überleitung.

Der Wirkungsmechanismus hängt damit zusammen, dass die Menge an Noradrenalin und Serotonin im Zentralnervensystem im Körper zunimmt. Bei längerer Therapie kehrt die Übertragung von Serotonin zum Normalzustand zurück, der gestörte depressive Zustand wird wiederhergestellt.

Das Medikament wird für solche Probleme verschrieben:

  • schwere Depression;
  • Bulimie;
  • Enuresis;
  • chronischer Schmerz;
  • Depression bei schizophrenen Patienten.

Die Anfangsdosis beträgt dreimal täglich 25 mg. Bei Bedarf kann die Dosierung verdoppelt werden. Therapiedauer bis zu 6 Monaten.

Während der Therapie können unerwünschte Manifestationen beobachtet werden:

  • Abnahme der Leukozyten im Blut;
  • verminderter Appetit;
  • Schwindel, Schläfrigkeit;
  • konvulsives Syndrom;
  • Verstopfung und Durchfall;
  • trockener Mund;
  • Zunahme oder umgekehrt Abnahme des Körpergewichts.

Nehmen Sie das Medikament nicht bei Patienten mit Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen ein, die gleichzeitig mit MAO-Hemmern einen Herzinfarkt oder eine Herzinsuffizienz hatten.

Das Mittel wird nur auf Rezept abgegeben, der Durchschnittspreis liegt bei 200 Rubel.

Novo-Passit

Es ist ein pflanzliches Heilmittel, das bei der Bekämpfung von Nervenstörungen hilft. Dank der richtig ausgewählten Zusammensetzung erweckt das Medikament die Freude zum Leben, lindert innere Beschwerden, lindert Ängste und Sorgen. Das Medikament hat eine beruhigende Wirkung, beseitigt Angstzustände und psychischen Stress.

Die Zubereitung enthält: Extrakt aus Johanniskraut, Weißdorn, Hopfen, Zitronenmelisse, Holunder, Baldrian. Das Medikament wird gegen Neurosen, erhöhte Reizbarkeit, Geistesabwesenheit, Schlaflosigkeit, Neurasthenie, Angst- und Angstgefühle und geringe Lernfähigkeit verschrieben.

Die Anfangsdosis beträgt 1 Tablette dreimal täglich, mit einem unausgesprochenen Effekt wird die Dosis verdoppelt. Der Kurs wird individuell ausgewählt. Nebenwirkungen sind selten und äußern sich in Form von Schläfrigkeit, Schwindel, Übelkeit, Sodbrennen, Verstopfung und Konzentrationsverschlechterung.

Sie können Personen mit Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen der Zusammensetzung, Kindern unter 12 Jahren, Epilepsie und Läsionen des Verdauungssystems keine Medikamente verschreiben. Erhältlich ohne Rezept, Durchschnittspreis ab 250 Rubel.

Imipramin

Es ist ein starkes Antidepressivum der trizyklischen Gruppe. Es hat eine stimulierende Wirkung auf Serotonin, hemmt die umgekehrte neuronale Aufnahme von Mediatoren. Hat beruhigende, antihistaminische und antidiuretische Eigenschaften.

Das Medikament wird Patienten mit Depressionen verschiedener Ätiologie verschrieben, die von einer motorischen und ideellen Hemmung begleitet sind. Dosis und Verlauf werden individuell eingestellt. Das Standardbehandlungsschema beträgt 25 g des Arzneimittels bis zu 4 Mal täglich.

Wenn die Empfehlungen nicht befolgt werden, können unerwünschte Manifestationen auftreten: Nervosität, Angstzustände, Tachykardie, Arrhythmie, Gelbsucht, Vergrößerung der Brustdrüsen, Verstopfung, trockene Schleimhäute.

Das Mittel wird für die Aufnahme nicht empfohlen, wenn Probleme mit den Funktionen der Nieren und der Leber, Herzinsuffizienz, Schwangerschaft, Stillzeit, Glaukom beobachtet werden. Eine Packung mit 50 Tabletten Medizin kostet 350 Rubel.

Antidepressiva sollten Jugendlichen nur von einem Spezialisten nach gründlicher Untersuchung und Identifizierung der Ursache des depressiven Zustands verschrieben werden. Viele Medikamente haben eine Reihe von Kontraindikationen, die den Zustand des Kindes nur verschlimmern können..

Alles über moderne Antidepressiva: eine Liste der 30 besten Medikamente Ende 2019

Wenn aus psychologischen und physiologischen Gründen der Spiegel einer oder mehrerer Arten von Neurotransmittern abnimmt, entwickelt sich eine Depression, die nicht nur ein Gefühl von Angst, Apathie, vermindertem Selbstwertgefühl, sondern auch körperliche Symptome in Form von Müdigkeit, Schwäche, Appetitveränderungen, erhöhter Schläfrigkeit oder Schlaflosigkeit verursacht.

Was sind Antidepressiva und wie wirken sie??


verschiedene Antidepressiva in Schalen auf dem Tisch
Antidepressiva sind pharmazeutische Produkte zur Behandlung von Depressionen..

Sie sollen die Anzahl der Mediatoren regulieren. Dies sind Substanzen, die für die Verbindungen zwischen Neuronen verantwortlich sind. Es gibt viele Mediatoren im menschlichen Gehirn. Wissenschaftler entdeckten ungefähr dreißig. Von Antidepressiva Betroffene:

  • Noradrenalin
  • Serotonin
  • Dopamin

Beim Menschen sind Neuronen im Normalzustand so angeordnet, dass ein Raum zwischen ihnen erhalten bleibt - eine Synapse. In einem Zustand der Depression verschwindet es, da es mit anderen Neuronen gefüllt ist, weil die Verbindung der Mediatoren unterbrochen ist. Und Antidepressiva eliminieren gerade diesen Moment.


Wirkungsschema von Antidepressiva auf menschliche Nervenzellen

Aufgrund der Art der Aktion werden die betrachteten Medikamente in zwei große Gruppen eingeteilt:

  • Timiretik. Ihr Zweck ist es, die Arbeit des Nervensystems zu erregen und zu stimulieren. Wirksam bei der Behandlung von Erkrankungen mit Anzeichen von Depressionen, Depressionen.
  • Thymoleptika. Sie lindern übermäßige Erregung im Zusammenhang mit Depressionen..

Einteilung der Antidepressiva in die Tabelle.


Klassifizierung von Antidepressiva, Tabelle

Wenn Sie ein Rezept für Antidepressiva benötigen

Verschreibungspflichtige Antidepressiva werden bei mittelschweren bis schweren Depressionen, bipolaren Störungen, Zwangsstörungen, Panikattacken und allgemeinen Symptomen verschrieben:

  • verminderte Stimmung von mehr als 2 Wochen;
  • Unfähigkeit, Vergnügen zu haben (Anhedonie);
  • Verlust der Motivation für irgendeine Aktivität;
  • Müdigkeit, Schläfrigkeit, mangelnde Vitalität.

Bei leichten Depressionen können mildere Antidepressiva, für die kein Rezept erforderlich ist, zur Behandlung von Symptomen wie:

  • Nervosität;
  • schlechte Laune, Apathie;
  • wenig Konzentration;
  • verminderte Mobilität;
  • Energiemangel;
  • Schlafstörungen und Schlaflosigkeit.

Welche Antidepressiva können ohne ärztliche Verschreibung gekauft werden??


Antidepressiva Pillen und Kapseln sind auf einem weißen Blatt verteilt
Beachten Sie, dass Sie ohne einen Arzttermin definitiv keine wirksamen Medikamente kaufen können. Ursachen - eine große Anzahl oder Schwere von Nebenwirkungen.

Und doch sind folgende Produkte ohne Rezept erhältlich:

  • tetracyclische Gruppe - Maprotilin (Ladiomil)
  • trizyklische Gruppe - Paxil (Adepresse, Plizil, Rexetin, Sirestill, Plizil)
  • selektive Inhibitoren - Prozac (Prodel, Fluoxetin, Fluval, Profluzac)
  • Wenn Sie mit langfristigen schlechten Gewohnheiten aufhören, z. B. Rauchen - Zyban (Nousmok, Wellbutrin)
  • Kräuterpräparate - Deprim, Persen, Novo-Passit
  • fertige Kräutersammlung

Nebenwirkungen

Da diese Antidepressiva eine Vielzahl chemischer Strukturen und Wirkmechanismen aufweisen, können die Nebenwirkungen variieren. Alle Antidepressiva haben jedoch die folgenden allgemeinen Symptome, wenn sie eingenommen werden: Halluzinationen, Unruhe, Schlaflosigkeit, Entwicklung eines manischen Syndroms.

Thymoleptika verursachen psychomotorische Lethargie, Schläfrigkeit und Lethargie, verminderte Konzentration. Thymiretika können zu psychoproduktiven Symptomen (Psychose) und erhöhter Angst führen.

Die häufigsten Nebenwirkungen von trizyklischen Antidepressiva sind:

  • Verstopfung;
  • Mydriasis;
  • Harnverhaltung;
  • Darmatonie;
  • Verletzung des Schluckvorgangs;
  • Tachykardie;
  • beeinträchtigte kognitive Funktionen (gestörtes Gedächtnis und Lernprozesse).

Bei älteren Patienten kann ein Delir auftreten - Verwirrung, Orientierungslosigkeit, Angstzustände, visuelle Halluzinationen. Darüber hinaus steigt das Risiko einer Gewichtszunahme, der Entwicklung einer orthostatischen Hypotonie, neurologischer Störungen (Tremor, Ataxie, Dysarthrie, myoklonisches Muskelzucken, extrapyramidale Störungen)..

Bei längerem Gebrauch - kardiotoxische Wirkung (Herzleitungsstörungen, Arrhythmien, ischämische Störungen), verminderte Libido.

Bei der Einnahme selektiver Inhibitoren der neuronalen Serotoninaufnahme sind folgende Reaktionen möglich: gastroenterologisch-dyspeptisches Syndrom: Bauchschmerzen, Dyspepsie, Verstopfung, Erbrechen und Übelkeit. Erhöhte Angstzustände, Schlaflosigkeit, Schwindel, erhöhte Müdigkeit, Zittern, beeinträchtigte Libido, Motivationsverlust und emotionale Trägheit.

Selektive Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer verursachen Nebenwirkungen wie Schlaflosigkeit, Mundtrockenheit, Schwindel, Verstopfung, Blasenatonie, Reizbarkeit und Aggressivität.

Trizyklische Antidepressiva, neue Generation: Liste und Namen der Medikamente


Eine Handvoll verschiedener Antidepressiva sind auf dem Tisch verteilt
Heute sind 4 Generationen trizyklischer Antidepressiva bekannt. Am häufigsten sind Medikamente der dritten, nämlich:

  • Citalopram
  • Fluoxetin
  • Paroxetin
  • Sertralin
  • Fluvoxamin

Wir stellen jedoch auch die Vertreter der vierten Generation fest, da sie allmählich ihr Verbrauchersegment erobern:

  • Duloxetin
  • Mirtazapin
  • Venlafaxin
  • Milnacipram

Klassen und Anwendungen von Antidepressiva

Die erste Klassifikation unterteilt Stimulanzien nach dem Wirkprinzip in 4 Hauptgruppen:

1. Trizyklische Antidepressiva oder Trizyklika (TCAs)

Diese Gruppe umfasst Präparate mit ziemlich starker Wirkung, deren Basis ein dreifacher Kohlenstoffring ist. Das Trizyklikum war das erste Antidepressivum, das vom multinationalen Pharmaunternehmen Ciba-Geigy, Imipramine, entwickelt wurde. Aufgrund seiner hohen Effizienz wird es heute noch verwendet. TCAs umfassen auch Amyltriptylin, Trazodon, Clomipramin, Maprotilin, Mianserin, Nortriptylin und Imipramin.

Trizyklika hemmen die Beschlagnahme von Noradrenalin, Dopamin, dem "Hormon des Glücks" - Serotonin, hemmen die anticholinergen und antihistaminischen Wirkungen.

Diese Medikamente werden zur Behandlung von Angstzuständen, Depressionen verschiedener Art, Selbstmordtendenzen, Panikattacken und manisch-depressiven Psychosen verschrieben. Bietet eine beruhigende Wirkung.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass TCA eine Gruppe von Arzneimitteln der alten Generation ist. Sie haben sehr starke und vielfältige Nebenwirkungen und führen in etwa einem Drittel der Fälle dazu, dass Patienten die weitere Behandlung ablehnen..

Das Spektrum der Nebenwirkungen ist breit, aber die häufigsten sind:

Antidepressiva für Kinder: eine Liste


Teenager sitzt an einem Tisch mit einer Handvoll Antidepressiva
Leider sind moderne Kinder auch anfällig für Stress. Infolgedessen ändern sich ihr Verhalten und ihre psychische Gesundheit dramatisch..

Nachfolgend finden Sie eine Liste einiger Antidepressiva für die jüngste Patientengruppe:

  • Paxil
  • Amitriptylin
  • Fluoxetin (Prozac)
  • Sertralin (Zoloft) - ab 12 Jahren
  • Paroxetin (Adepress) - Nur für Jugendliche
  • Fluvoxamin (Fevarin) - ab 8 Jahren
  • Glycin - ab 3 Jahren
  • Deprim (Johanniskraut, Gelarium Hypericum, Life 600) - ab 6 Jahren
  • Novo-Passit - ab 12 Jahren

Kraft der "magischen Pillen"

Abhängig von der Schwere der Erkrankung und der Wirkung der Anwendung können mehrere Gruppen von Arzneimitteln unterschieden werden..

Starke Antidepressiva - wirksam bei der Behandlung schwerer Depressionen eingesetzt:

  1. Imipramin - hat ausgeprägte antidepressive und beruhigende Eigenschaften. Der Beginn der therapeutischen Wirkung wird nach 2-3 Wochen beobachtet. Nebenwirkungen: Tachykardie, Verstopfung, Harnstörungen und Mundtrockenheit.
  2. Maprotilin, Amitriptylin - ähnlich wie Imipramin.
  3. Paroxetin - hohe antidepressive Aktivität und anxiolytische Wirkung. Es wird einmal am Tag eingenommen. Die therapeutische Wirkung entwickelt sich innerhalb von 1-4 Wochen nach Beginn der Verabreichung.

Leichte Antidepressiva - verschrieben bei mittelschwerer bis leichter Depression:

  1. Doxepin - verbessert die Stimmung, beseitigt Apathie und Depressionen. Die positive Wirkung der Therapie wird nach 2-3 Wochen Einnahme des Arzneimittels beobachtet.
  2. Mianserin - hat antidepressive, beruhigende und hypnotische Eigenschaften.
  3. Tianeptin - lindert motorische Retardierung, verbessert die Stimmung und erhöht den Gesamttonus des Körpers. Führt zum Verschwinden der durch Angst verursachten somatischen Beschwerden. Aufgrund des Vorhandenseins einer ausgewogenen Wirkung ist es bei Angstzuständen und gehemmten Depressionen angezeigt.

Natürliche pflanzliche Antidepressiva:

  1. Johanniskraut - enthält Hepericin, das antidepressive Eigenschaften hat.
  2. Novo-Passit - enthält Baldrian, Hopfen, Johanniskraut, Weißdorn, Zitronenmelisse. Fördert das Verschwinden von Angstzuständen, Verspannungen und Kopfschmerzen.
  3. Persen - enthält auch eine Sammlung von Pfefferminzkräutern, Zitronenmelisse und Baldrian. Wirkt beruhigend. Weißdorn, Hagebutten - haben beruhigende Eigenschaften.

Antidepressiva zur Raucherentwöhnung: eine Liste


Ein Berg verschiedener Pillen und Kapseln mit Antidepressiva, um mit dem Rauchen aufzuhören, neben einem Stapel Zigaretten

  • Zyban (Bupropion)
  • Champix (Vareniclin)
  • Nortriptylin

Geschichte der Entdeckung von Antidepressiva

Seit jeher befasst sich die Menschheit mit der Behandlung von Depressionen mit verschiedenen Theorien und Hypothesen. Das antike Rom war berühmt für seinen antiken griechischen Heiler Soranus von Ephesus, der Lithiumsalze zur Behandlung von psychischen Störungen, einschließlich Depressionen, anbot.
Im Laufe des wissenschaftlichen und medizinischen Fortschritts haben einige Wissenschaftler auf eine Vielzahl von Medikamenten zurückgegriffen, die gegen den Krieg gegen Depressionen eingesetzt wurden - von Cannabis, Opium und Barbituraten bis hin zu Amphetamin. Der letzte von ihnen wurde jedoch zur Behandlung von apathischen und lethargischen Depressionen eingesetzt, die von Stupor und Verweigerung des Essens begleitet waren..

Das erste Antidepressivum wurde 1948 in Laboratorien synthetisiert. Dieses Medikament war Imipramin. Danach wurden klinische Studien durchgeführt, die jedoch erst 1954, als Aminazin erhalten wurde, mit der Produktion begannen. Seitdem wurden viele Antidepressiva entdeckt, über deren Klassifizierung wir weiter sprechen werden..

Antidepressiva gegen nicht verschreibungspflichtigen Alkoholismus: eine Liste


Der Mann wird Antidepressiva nehmen, wenn er aus der Alkoholabhängigkeit herauskommt

  • Azafen
  • Amitriptylin
  • Phenibut
  • Tiaprid
  • Mianserin
  • Mirtazapin
  • Pirlindol - Pyrazidol, Tianeptin
  • Adenosylmethionin - Heptral
  • Mexidol

Die Natur wird Ihre Nerven beruhigen

Wenn Sie dringend Ihre Nerven in Ordnung bringen müssen, ist es besser, sich an pflanzliche Beruhigungsmittel zu wenden. Corvalol, Corvaltab, Validol, Corvalment, Valerian haben eine ähnliche Wirkung wie Psychopharmaka. Stress abbauen und das Nervensystem und Heilkräuter ausbalancieren: Zitronenmelisse, Minze, Hafer, Ysop, Salat, Mädesüß.

Over-the-Counter-Antidepressiva für die Wechseljahre: eine Liste


eine Handvoll Antidepressiva auf der Zeitung

  • Paroxetin
  • Fluoxetin
  • Fluvoxamin
  • Sonapax
  • Eperazin
  • Depakine
  • Finlepsin
  • Koaxil (Tianeptin)
  • Ephevelon
  • Velaxin
  • Velafax
  • Fluoxetin
  • Profluzak
  • Prozac
  • Fluval
  • Poroxetin
  • Actaparoxetin
  • Adepress
  • Paxil
  • Reksetin
  • Plizil

Gruppe von Nootropika für depressive Zustände

Spezielle Medikamente, die eine höhere Nervenaktivität beeinflussen, sind Nootropika. Dies sind Pillen, die in der Lage sind, kognitive Funktionen, geistige Aktivität, Gedächtnis und Lernfähigkeit zu verbessern. Es ist bekannt, dass bei Depressionen die geistige Aktivität erheblich verlangsamt wird.

Das erste Medikament aus der Gruppe der Nootropika ist Piracetam. Es bleibt auch heute noch ein wichtiges Medikament, wenn andere ähnliche Medikamente freigesetzt wurden..

Nootropika verbessern den energetischen Zustand von Gehirnzellen, verbessern die synaptische Übertragung von Informationen zwischen Zellen, verbessern die Glukoseentsorgung und wirken sich günstig auf die Zellmembranen aus. Diese Prozesse sind integrale Bestandteile des Gehirns..

Das Problem ist, dass die Wirksamkeit von Nootropika mehrfach in Frage gestellt wurde. Dies gilt sogar für ein klassisches Medikament wie Piracetam. Eine vorteilhafte Wirkung auf Gehirnprozesse wird häufig nur von produzierenden Unternehmen angegeben, während klinische Studien zu solchen Arzneimitteln nicht durchgeführt wurden. Einige Nootropika haben überhaupt keine offiziellen Indikationen. Dennoch bleiben Tabletten dieser Gruppe gefragt, schon allein deshalb, weil Patienten und viele Ärzte an ihre therapeutische Wirkung glauben. Eine Reihe von Nootropika hat jedoch immer noch eine gewisse Wirkung; Solche Arzneimittel sind keine Homöopathie und enthalten einen Wirkstoff, obwohl der Wirkmechanismus einzelner Namen noch nicht untersucht wurde.

Antidepressiva zur Gewichtsreduktion ohne Rezept: eine Liste


trauriges Mädchen, das am Tisch vor offenen Gläsern mit Antidepressiva sitzt, während es Gewicht verliert

  • Bupropion
  • Zoloft
  • Fluoxitin
  • Maprolithin
  • Prozac
  • Paxil
  • Deprim
  • Azafen

Die neuesten Psychopharmaka

Beruhigungsmittel der neuen Generation haben eine starke psychotrope Wirkung. Die Liste der Medikamente, die vor relativ kurzer Zeit entwickelt wurden und sanfter sind (in Bezug auf negative Auswirkungen und Entzugssymptome), sieht folgendermaßen aus:

  • Buspiron. Es wird zur Behandlung von Angstzuständen und Depressionen sowie Panikstörungen eingesetzt. Verursacht keine Schläfrigkeit, Sucht, Lethargie, sondern beruhigt perfekt, neutralisiert Angstzustände und beseitigt Krämpfe. Es kann mit Alkohol kombiniert werden;
  • Etifoxin. Es wirkt selektiv auf den Körper;
  • Ivadol, Zoligdem.

Diese Medikamente sind frei von vielen Nachteilen von Benzodiazepinen, bieten eine empfindlichere und selektivere Wirkung..

Beruhigungsmittel und Antidepressiva: Was ist der Unterschied??


Auf dem Tisch liegt ein offenes Glas mit Beruhigungsmitteln
Die ersten sind Substanzen, die Gefühle von Angst, Angst, übermäßiger Erregung und innerer emotionaler Spannung beseitigen, indem sie einen bestimmten Bereich des menschlichen Gehirns stimulieren. Letzteres ist eine Art Bremse für solche Prozesse..

Vorteile der Verwendung von Beruhigungsmitteln:

  • Bewahrung des Gedächtnisses und Denkens
  • Muskelentspannung
  • Beseitigung von Anfällen
  • Normalisierung des autonomen Nervensystems, Herzfrequenz, Durchblutung im Gehirn
  • Blutdruck senken

Diese Medikamente sind wirksam zur Behandlung von:

  • deutliche Angstattacken
  • Schlaflosigkeit
  • Epilepsie
  • neurotische und neuroseartige Zustände

Ein wesentlicher Nachteil der Langzeitanwendung von Beruhigungsmitteln ist die Sucht. Es löst umgekehrte Prozesse im Körper aus, was zu einer signifikanten Verschlechterung der Gesundheit führt..

Antidepressiva haben ein viel breiteres Spektrum und einen viel breiteren Wirkmechanismus..

Beruhigungsmittel

Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet das Wort "Beruhigungsmittel" "Ruhe". Dies sind Psychopharmaka, die zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt werden. Diese Medikamente wurden erstmals Mitte des letzten Jahrhunderts synthetisiert. Und der Begriff "Beruhigungsmittel" wurde 1956 medizinisch verwendet. Diese Medikamente werden oft als "Anxiolytika" bezeichnet..

Beruhigungsmittel sind Arzneimittel, die Symptome von Angst und Unruhe bei einer Person beseitigen. Sie stabilisieren den emotionalen Hintergrund, ohne die Denk- und Gedächtnisfähigkeit zu beeinträchtigen..

Die Hauptwirkung dieser Medikamente ist anxiolytisch (Anti-Angst). Dank dessen werden die Angstgefühle des Patienten gestoppt, Angstzustände und emotionale Spannungen werden reduziert..


Wechselwirkung von Drogen und Beruhigungsmitteln

Medikamente haben auch eine zusätzliche therapeutische Wirkung:

  • Schlaftabletten (gegen Schlaflosigkeit);
  • Beruhigungsmittel (Verringerung der Angst);
  • Antikonvulsivum (Linderung von Krämpfen);
  • Muskelrelaxans (Muskelentspannung).

Beruhigungsmittel helfen erfolgreich dabei, erhöhtes Misstrauen und Zwangsgedanken zu bekämpfen, den Zustand des autonomen Systems zu stabilisieren, die Durchblutung zu normalisieren und den Blutdruck zu senken. Aber Medikamente auf dieser Ebene können einer Person nicht helfen, Halluzinationen, Wahnzustände und Stimmungsstörungen loszuwerden. Andere Medikamente bekämpfen dies - Antipsychotika.

Arten von Anxiolytika

Die Liste der Beruhigungsmittel wird regelmäßig aktualisiert, so dass es keine eindeutige Klassifizierung solcher Arzneimittel gibt. Die häufigsten Medikamente sind Beruhigungsmittel, deren Liste zur Benzodiazepan-Klasse gehört. Sie sind in folgende Typen unterteilt:

  1. Mit ausgeprägter anxiolytischer Wirkung. Die stärksten sind Lorazepam und Phenozepam.
  2. Moderate Aktion. Diese Beruhigungsmittel umfassen: Clobazam, Oxazepam, Bromazepam und Gidazepam.
  3. Mit ausgeprägter hypnotischer Wirkung. Dazu gehören Estazolam, Triazolam, Nitrazepam, Midazolam und Flunitrazepam.
  4. Mit krampflösender Wirkung. Die häufigsten Medikamente zur Linderung von Krämpfen sind Clonazepam und Diazepam.

Antipsychotika. Antipsychotika oder Antipsychotika. Diese Arzneimittel werden als psychotrope Beruhigungsmittel eingestuft. Sie werden zur Behandlung verschiedener psychischer, neurotischer und psychischer Erkrankungen eingesetzt..

Moderne Ärzte sind sich über die Ernennung solcher Medikamente nicht sicher - Neuroleptika provozieren die häufige Entwicklung gefährlicher Nebenwirkungen.

Bei der Verschreibung von Antipsychotika wird empfohlen, eine neue Generation atypischer Antipsychotika zu verwenden. Sie gelten als die sanftesten und sichersten für die Gesundheit..


Was sind Antipsychotika?

Die Liste der rezeptfreien Antipsychotika ist nicht so umfangreich wie die der Antidepressiva und Beruhigungsmittel. Die folgenden Antipsychotika können in Apotheken kostenlos gekauft werden: Olanzapin, Chlorprothixen, Trifftazin, Thioridazin, Seroquel.

Benötigen Sie ein Rezept für Beruhigungsmittel?

Benzodiazepan-Beruhigungsmittel sind Arzneimittel, die in Apotheken ausschließlich auf Rezept erhältlich sind. Diese Medikamente machen süchtig (verminderte Wirksamkeit) und süchtig (geistig und körperlich). Neue Generationen von Anxiolytika sind rezeptfrei erhältlich. Das:

Beruhigungsmittel tagsüber. In ihrer medizinischen Zusammensetzung ähneln Tages-Anxiolytika Benzodiazepanen, wirken jedoch sanfter. Bei Beruhigungsmitteln am Tag überwiegt der Anti-Angst-Effekt, und der hypnotische, beruhigende und muskelrelaxierende Effekt ist minimal. Eine Person, die solche Medikamente einnimmt, verändert den üblichen Lebensrhythmus nicht..

Anxiolytika der neuen Generation. Die offensichtlichen Vorteile solcher Medikamente umfassen das Fehlen eines Sucht-Syndroms (wie bei den Medikamenten der Benzodiazepan-Serie). Der erwartete Effekt ist jedoch viel schwächer und das Auftreten von Nebenwirkungen (Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt) wird häufig festgestellt..

Liste der Beruhigungsmittel ohne ärztliche Verschreibung

NamenIndikationen
PhenazepamBedingungen der Reizbarkeit, Angst und Anspannung
AtaraxAngst, psychomotorische Unruhe, erhöhte Reizbarkeit
ZoloftDepressionen verschiedener Art, Panikstörung, Zwangsstörung, posttraumatische Zustände, soziale Phobien
PaxilDepressive Zustände jeglicher Orientierung und Entwicklung, Stress und posttraumatische Zustände, die mit Nervosität und Angst einhergehen, Phobien
EtifoxinBeseitigung von Angst und Unruhe, innere Spannungen, anhaltender Stimmungsschwund vor dem Hintergrund somatischer Erkrankungen, leichte Depression
TofisopamNeurosen, neuroseartige Zustände, verminderte Aktivität, Apathie, Stress, emotionales Trauma, PMS, moderate psychopathische Manifestationen
RudotelStörungen der psychovegetativen und psychosomatischen Richtung, Manifestationen von Angst, Angst, Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, neuroseartigen Zuständen
SelnakAngst-Asthenie-Störungen, Neurasthenie, komplexe Anpassung, generalisierte Angstzustände
AfobazolReizbarkeit im Kampf gegen Rauchen, Neurasthenie, Anpassungszeit, Alkoholentzug, chronische somatische Erkrankungen
TenotenNeurosen und neuroseartige Störungen, psychosomatische Erkrankungen, Belastungsstörungen, mäßige Schädigung des Zentralnervensystems, Reizbarkeit
DeprimEmotionale und psychovegetative Störungen, klimakterisches Syndrom, PMS, Depression, schlechte Laune, Ängste, Angstzustände, depressive Manifestationen

Antidepressiva behandeln oder lähmen: Der Schaden von Antidepressiva, Nebenwirkungen, ist es wert, eingenommen zu werden?


ein Bild mit der Überschrift "Gibt es einen Nutzen aus der Einnahme von Antidepressiva?"
Es ist unmöglich, diese Frage eindeutig zu beantworten. Da gibt es wirklich Menschen, die wirklich krank sind, die eine Behandlung mit diesen Medikamenten und die Aufsicht eines Spezialisten benötigen.

Auf der anderen Seite macht Werbung ihren Job - gesunde Menschen nehmen auch Antidepressiva. Es wird erwartet, dass die ersteren überhaupt nicht auf sie einwirken..

Aufgrund des Fehlens einer hochwertigen experimentellen Basis in einem bestimmten Medikament werden vor seiner Markteinführung viele Nebenwirkungen nachträglich festgestellt. Ihre konstante Liste, die in der Beilage eines Arzneimittels vermerkt ist, lässt Sie nachdenken. Sie reichen übrigens von einer leichten Stuhlerkrankung bis zum tödlichen Selbstmord.

Für Hersteller ist es von Vorteil, nur positive Reaktionen von Kranken aufzuzeichnen und sich nicht auf diejenigen einzulassen, die an einer tiefen Depression leiden..

Die häufigsten Nebenwirkungen von Antidepressiva sind:

  • Durchfall
  • Übelkeit
  • Schwindel
  • trockener Mund
  • Verstopfung
  • sexuelle Störungen bis zur vollständigen Unterdrückung des Verlangens nach Sex
  • Lethargie
  • Schläfrigkeit
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Sehstörungen
  • Herzklopfen
  • Hautausschläge
  • vermehrtes Schwitzen
  • Tremor
  • verzögerter und reduzierter Orgasmus, Gewichtszunahme
  • trockene Augen
  • Blutdruckschwankungen
  • Schlafstörung
  • Schwierigkeiten beim Erreichen eines sexuellen Orgasmus
  • Schwellung der Knöchel und Finger
  • verschwommenes Sehen von Objekten im Sichtfeld
  • Nervosität
  • Aufregung
  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Hypotonie
  • Erregung

Der Wirkungsmechanismus von Antidepressiva

Kurz gesagt, Antidepressiva können einige der Prozesse im Gehirn korrigieren. Das menschliche Gehirn besteht aus einer riesigen Anzahl von Nervenzellen, die als Neuronen bezeichnet werden. Ein Neuron besteht aus einem Körper (Soma) und Prozessen - Axonen und Dendriten. Die Verbindung von Neuronen untereinander erfolgt durch diese Prozesse.
Es sollte klargestellt werden, dass sie durch eine Synapse (synaptische Spalte), die sich zwischen ihnen befindet, miteinander kommunizieren. Informationen von einem Neuron zum anderen werden mithilfe einer biochemischen Substanz - eines Mediators - übertragen. Im Moment sind ungefähr 30 verschiedene Mediatoren bekannt, aber die folgende Triade ist mit Depressionen verbunden: Serotonin, Noradrenalin, Dopamin. Durch die Regulierung ihrer Konzentration korrigieren Antidepressiva die durch Depressionen beeinträchtigte Gehirnfunktion.

Der Wirkungsmechanismus unterscheidet sich je nach Gruppe der Antidepressiva:

  1. Inhibitoren der neuralen Aufnahme (wahllos) blockieren die Wiederaufnahme der Neurotransmitter - Serotonin und Noradrenalin.
  2. Inhibitoren der neuronalen Serotoninaufnahme: Sie hemmen den Anfall von Serotonin, indem sie dessen Konzentration in der synaptischen Spalte erhöhen. Ein charakteristisches Merkmal dieser Gruppe ist das Fehlen einer m-anticholinergen Aktivität. Es gibt nur eine geringe Wirkung auf α-adrenerge Rezeptoren. Aus diesem Grund haben diese Antidepressiva wenig oder keine Nebenwirkungen..
  3. Inhibitoren der neuralen Noradrenalinaufnahme: hemmen die Noradrenalinaufnahme.
  4. Monoaminoxidasehemmer: Monoaminoxidase ist ein Enzym, das die Struktur von Neurotransmittern zerstört und dadurch inaktiviert wird. Monoaminoxidase existiert in zwei Formen: MAO-A und MAO-B. MAO-A wirkt auf Serotonin und Noradrenalin, MAO-B auf Dopamin. MAO-Inhibitoren blockieren die Wirkung dieses Enzyms und erhöhen dadurch die Konzentration der Mediatoren. MAO-A-Hemmer werden häufiger als Medikamente der Wahl bei der Behandlung von Depressionen ausgewählt..


Moderne Klassifikation von Antidepressiva

Trizyklische Antidepressiva

Die trizyklische Gruppe von Arzneimitteln blockiert das Transportsystem der präsynaptischen Enden. Ausgehend davon stellen solche Mittel eine Verletzung der neuronalen Aufnahme von Neurotransmittern dar. Dieser Effekt ermöglicht einen längeren Aufenthalt der aufgeführten Mediatoren in der Synapse, wodurch eine längere Wirkung der Mediatoren auf postsynaptische Rezeptoren erzielt wird..

Medikamente in dieser Gruppe haben eine α-adrenerge Blockierung und eine m-anticholinerge Aktivität - sie verursachen die folgenden Nebenwirkungen:

  • Trockenheit im Mund;
  • Verletzung der Akkommodationsfunktion des Auges;
  • Atonie der Blase;
  • Blutdruck senken.

Antidepressiva und Alkohol: Folgen der gleichzeitigen Anwendung


Auf dem Tisch liegen viele verschiedene pharmazeutische Präparate und Antidepressiva in Blasen
Beginnen wir mit der Tatsache, dass diese Substanzen nicht kompatibel sind. Daher ist es unwahrscheinlich, dass die Konsequenzen einer gleichzeitigen Einnahme die Manifestationen einer Depression befriedigen und beseitigen..

Das Bild unten zeigt den Mechanismus ihres Einflusses auf eine Person..


das Schema der Auswirkungen von Alkohol und Antidepressiva auf eine Person

Neben den unerwünschtesten Folgen - dem Tod einer Person - sind folgende Möglichkeiten möglich:

  • starke Kopfschmerzen
  • Schlaflosigkeit oder Schläfrigkeit
  • Arrhythmie
  • Gefäßkrämpfe
  • Störungen des Herz-Kreislauf- und Nervensystems, der Nieren
  • Bluthochdruck auf gefährliche Niveaus
  • Leberfunktionsstörung
  • Vergiftung des Körpers
  • Mangel an Kraft und Interesse am Leben
  • Ohrstauung
  • Probleme mit der Koordinierung von Bewegungen
  • Hemmung von Körperreaktionen

Ein Überblick über rezeptfreie Antidepressiva

Die Liste enthält die wirksamsten rezeptfreien Antidepressiva, die zur Linderung milder Formen von Depressionen beitragen können und bei längerem Gebrauch keine negativen Auswirkungen auf den Körper haben..

Ruhige Formel Tryptophan

Tryptophan Calm Formula ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das die Aminosäuren L-Tryptophan, die Vitamine B5 und B6 enthält. Tryptophan ist an den Prozessen der Erregung und Hemmung von Nervenimpulsen beteiligt, normalisiert Stoffwechselprozesse, fördert die Produktion des Neurotransmitters Serotonin und Melatonin, die für einen normalen Schlaf notwendig sind, wodurch die Aminosäure als Antidepressivum verwendet wird.

Tryptophan ist bei der Behandlung von Depressionen während des PMS in der Nebensaison angezeigt, wenn sich psychoemotionale Störungen mit Angstzuständen und Schlaflosigkeit verschlimmern. Die Ruheformel reduziert Angstzustände, Reizbarkeit, Hyperaktivität und Obsessionen, fördert das schnelle Einschlafen und normalisiert den Schlaf.

Die Verwendung eines Antidepressivums mit Tryptophan ist als Teil einer komplexen Therapie bei der Behandlung von Alkoholabhängigkeit, Bulimie, Anorexie und anderen Arten von psychischer Abhängigkeit nützlich.

Glycin


Glycin ist eine Aminosäure, die antidepressiv und beruhigend wirkt. Glycin reguliert den Stoffwechsel im Gehirn, normalisiert die Reaktionen der Hemmung des Zentralnervensystems, beteiligt sich an der Synthese einer Reihe notwendiger Säuren (Galle, Nukleinsäure), der Bildung von Hämoglobin und anderen biochemischen Prozessen.

Die Verwendung von Glycin ist angezeigt für eine Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit, Neurose, Schlafstörungen, Stress, psychoemotionalen Stress (zum Beispiel während der Prüfungen). Glycin wird auch bei der komplexen Behandlung von Alkoholismus mit Störungen der Gehirndurchblutung und nach einem ischämischen Gehirnschlag eingesetzt..

Im Alter von 3 Jahren wird bei Allergien und schwerer arterieller Hypotonie Glycin nicht empfohlen, und bei einem signifikanten Druckabfall sollte die Dosierung reduziert werden.

Afobazol


Afobazol ist ein Antidepressivum auf Fabomotizol-Basis, das zu einem erschwinglichen Preis ohne Rezept erhältlich ist. Das Mittel stellt die Nervenzellen wieder her und schützt sie, wodurch eine neuroprotektive Wirkung erzielt wird.

Die Wirkung von Afobazol ist eine gleichzeitig stimulierende und beruhigende Wirkung, da das Medikament Angstzustände, Angstzustände, Sorgen, Tränenfluss, schlechte Gefühle und Reizbarkeit beseitigt.

Die Anwendung von Afobazol ist indiziert bei generalisierten Angststörungen, Neurasthenie, Schlafstörungen, neurozirkulatorischer Dystonie, PMS sowie zur Linderung von Entzugssymptomen bei Alkohol- und Nikotinsucht.

Afobazol macht nicht süchtig und wirkt sich nicht negativ auf Aufmerksamkeit und Gedächtnis aus. Gegenanzeigen sind jedoch Schwangerschaft, Stillzeit und Alter unter 18 Jahren.

Eleutherococcus


Eleutherococcus ist eine Heilpflanze, die das Nerven- und Herz-Kreislaufsystem stimuliert, die elektrische Aktivität im Gehirn und die Erregbarkeit von Nervenzellen erhöht, die psychische, physische Ausdauer und Stimmung verbessert.

Indikationen für die Anwendung von Eleutherococcus bei jeder Form der Freisetzung sind Überlastung, chronisches Müdigkeitssyndrom, Neurose, vegetativ-vaskuläre Dystonie, Anorexie, Hypotonie, psychoemotionaler Stress, Depression, Apathie.

Eleutherococcus ist kontraindiziert bei Bluthochdruck, Schlaflosigkeit, erhöhter nervöser Erregbarkeit, während der Schwangerschaft, Stillzeit sowie bei Kindern unter 12 Jahren.

Zitronengras Tinktur


Schisandra chinensis in Form von Tinktur ist ein Kräutertonikum, Vitamine und Säuren. Schisandra aktiviert die Aktivität des Zentralnervensystems und des Herzens, fördert den Stoffwechsel und die Durchblutung des Gehirns und erhöht die Effizienz.

Zitronengras-Tinktur ist wirksam bei Apathie, Depressionen mit erhöhtem psychischen Stress, schneller Müdigkeit, verminderter sexueller Funktion auf nervöser Basis. Kontraindikationen sind Epilepsie, Schlafstörungen, chronische Lebererkrankungen, Bluthochdruck, Alter bis zu 12 Jahren, Schwangerschaft.

Die Verwendung von Zitronengras verstärkt die Wirkung von stimulierenden und tonisierenden Getränken (Kaffee, Tee) und hemmt die Wirkung von Beruhigungsmitteln bei gleichzeitigem Verzehr. Eine Überdosierung der Tinktur kann zu Schlaflosigkeit, Nervosität, Tachykardie und Allergien führen.

Novo-Passit


Novo-Passit ist ein Antidepressivum in Form von Tinkturen und Tabletten auf der Basis von Heilkräutern (Johanniskraut, Baldrian, Hopfen, Zitronenmelisse, Holunder, Passionsblume) mit beruhigenden Eigenschaften und Zusatz von Guaifenesin, das die glatte Muskulatur leicht entspannt.

Novo-Passit wird bei verminderter Konzentration, Aufmerksamkeit und Gedächtnis, Müdigkeit und Reizbarkeit sowie bei Depressionen oder Neurasthenie angewendet. Das Medikament sollte nicht gegen Epilepsie oder Bradykardie bei schwerer klinischer Depression, begleitet von einem depressiven Zustand des Zentralnervensystems, eingenommen werden.

Stress


Stressovit ist ein Präparat in Form von Kapseln, die einen Trockenextrakt aus Johanniskrautblüten, Mutterkrautblättern und Pfingstrosenwurzeln enthalten.

Die Verwendung von Stressovit reduziert Angstzustände, Angstgefühle, Angstzustände und Verspannungen, Hypochondrien, verbessert das Einschlafen und sorgt für besseren Schlaf, erhöht die Effizienz. Das Medikament hat tagsüber keine hypnotische Wirkung und macht nicht süchtig.

Während der Behandlung mit Stressovitis sollten Situationen vermieden werden, die eine erhöhte Aufmerksamkeitskonzentration erfordern, z. B. das Fahren des Transports. In Fällen, in denen Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre in der Vorgeschichte aufgetreten sind, ist Gastritis sowie während der Schwangerschaft und während des Stillens Stressovit kontraindiziert.

Ginseng


Ginseng ist ein natürliches Adaptogen, das das Zentralnervensystem stimuliert. OTC-Antidepressiva mit Ginseng in der Zusammensetzung verbessern die Erregungsprozesse in den Neuronen des Gehirns und die Nervenenden der Muskeln, verbessern die Reflexe, die Gehirnzirkulation und haben eine allgemeine tonisierende Wirkung.

Die sichtbare Wirkung der Behandlung tritt 10-15 Tage nach Beginn der Behandlung auf. Es ist charakteristisch, dass das Arzneimittel nur unter der Bedingung einer kleinen Dosierung ein Stimulans ist, und mit einer Erhöhung der Dosis zeigt das Mittel sedierende Eigenschaften und verursacht Hemmungsprozesse, daher sollte die Dosierung nicht erhöht werden.

Eine große Menge Ginseng (50 Gramm oder mehr), die gleichzeitig eingenommen wird, kann Schwindel, Schüttelfrost und Lethargie verursachen und auch die Neigung zu inneren Blutungen erhöhen.

Rhodiola rosea Extrakt


Rhodiola-Präparat enthält einen Extrakt aus den Wurzeln der Pflanze auf Basis von 40% Ethanol und ist ein Tonikum. Aufgrund der erheblichen Menge an organischen Säuren, Beta-Sitosterol, Tanninen und anderen Substanzen erhöht Rhodiola-Extrakt die Stressresistenz des Körpers, stimuliert das Zentralnervensystem, steigert die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit, wirkt antidepressiv und reduziert geistigen Stress.

Der Extrakt kann bei Symptomen von Asthenie, Neurasthenie, vegetativ-vaskulärer Dystonie mit erhöhter Müdigkeit und Depression, Kraftverlust, Überlastung, Schlaflosigkeit und erhöhter Reizbarkeit angewendet werden.

Gegenanzeigen für die Anwendung von Rhodiola rosea sind Bluthochdruck, ein unruhiger Zustand des Nervensystems, Diabetes mellitus, Fieber und ein Alter von bis zu 18 Jahren. Es ist verboten, Rhodiola am Nachmittag zu verwenden, da dies in den meisten Fällen zu Schlaflosigkeit führt.

Rhodiola rosea verstärkt andere Medikamente mit psychostimulierenden Wirkungen (Monoamoxidasehemmer) bei gleichzeitiger Einnahme.

Johanniskrautextrakt


Johanniskrautextrakt ist ein Antidepressivum, das die Konzentration von Serotonin, Noradrenalin und Dopamin aufgrund des Hypericingehalts erhöht. Die Indikationen für die Verwendung von Johanniskraut sind Asthenie, hypochondrische Depression, Angstgefühle und Angstgefühle..

Eine Verbesserung des psychischen Zustands wird 7-10 Tage nach Beginn des Behandlungsverlaufs beobachtet, und nach 2 Wochen sind Reizbarkeit, Tränenfluss und Müdigkeit signifikant verringert.

Antidepressiva, die auf Johanniskraut basieren, machen nicht süchtig und nach der Behandlung gibt es kein Drogenentzugssyndrom. Der Extrakt ist bei Vorliegen einer Photodermatitis bei schwerer endogener Depression kontraindiziert.

Persen


Persen ist ein Kräuterpräparat in Tabletten, das einen Extrakt aus Baldrianwurzeln, Zitronenmelissenblättern und Pfefferminze enthält. Heilkräuter in der Zusammensetzung wirken beruhigend und antidepressiv und tragen auch zur Normalisierung des Tagesrhythmus und des Schlafes bei.

Das Medikament wird nach der Abschaffung starker Beruhigungsmittel mit erhöhter nervöser Erregbarkeit, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit sowie bei Stress, starkem emotionalem und psychischem Stress angewendet.

Das Essen von mehr als 20 Gramm Persen pro Tag kann zu niedrigem Blutdruck, Krämpfen, Verdauungsstörungen und schlechter Koordination führen.

Können Sie während der Schwangerschaft oder Stillzeit Antidepressiva trinken??


Ein schwangeres Mädchen hält eine Handvoll Antidepressiva in Blasen auf der Handfläche
Die Antwort hängt von den Anfangsdaten in jeder spezifischen Situation ab..

Wenn Mutter sich über Depressionen ärgert, die nicht mit Volksmethoden behandelt werden können, kann auf Pillen nicht verzichtet werden.

Die Informationen, die Sie im Internet finden, schützen Sie. Verständlicherweise wurde die Untersuchung von Unternehmen durchgeführt, die kein Interesse daran hatten, Antidepressiva insgesamt zu eliminieren..

Und doch verzeichneten sie einen kleinen Prozentsatz von Kindern, die sich in der Gebärmutter mit gesundheitlichen Störungen wie den folgenden entwickeln:

  • Nabelbruch
  • Probleme im rechten Ventrikel des Herzens
  • Reizbarkeit
  • Temperaturinstabilität

In diesem Fall werden Antidepressiva vollständig über die Plazenta oder das Fruchtwasser auf das Baby übertragen. Das heißt, ihre Dosis entspricht der der Mutter.

Wenn Mutter diese Medikamente während des Stillens einnimmt, gelangen sie in geringerer Konzentration in den Körper der Krümel.

Wenn Sie einen gesunden Ansatz für die Planung von Schwangerschaft und Stillzeit verfolgen, sollten Antidepressiva frühzeitig verworfen werden. Jedes Baby hat zum Zeitpunkt der Geburt und im Säuglingsalter das Recht auf bestmögliche Gesundheit.

Welche Medikamente gegen Depressionen?

Wenn Depressionen überrascht werden, können Sie nicht davon abkommen, Pillen einzunehmen. Und die Hauptmedikamente in diesem Fall sind Antidepressiva, deren Name direkt von ihrem einzigen Zweck spricht..

Zusätzliche Medikamente, die für verschiedene Arten von Depressionen verwendet werden, sind Antipsychotika, Beruhigungsmittel, Nootropika und Beruhigungsmittel. Nur ein qualifizierter Spezialist sollte auch jedes Medikament auswählen. Die falsche Wahl der Medikamente kann sich herausstellen, dass die Wirkung der Behandlung das Gegenteil der erwarteten ist. Antipsychotika sind also Medikamente, die verwendet werden, um Reaktionen mit erhöhter Erregbarkeit zu hemmen, und bei Formen der Depression, die mit langsamen Reaktionen des Körpers verbunden sind, haben sie nicht die gewünschte Wirkung. Verschiedene Medikamente haben bestimmte Nebenwirkungen, deren Umsetzung für den Patienten gefährlich sein kann, wenn sie missbraucht werden.

Können Sie Ihr ganzes Leben lang Antidepressiva trinken??


Prozac Antidepressivum Kapseln schließen
Die Antwort lautet Ja, wenn Ihre Krankheit schwerwiegend ist und eine ständige Korrektur erfordert. Und Sie verstehen auch, dass Sie sich durch solche Handlungen mehr Nutzen als Schaden zufügen.

Seien Sie bei folgenden Fragen besonders vorsichtig:

  • Leberschutz
  • die Regelmäßigkeit der medizinischen Forschung über Ihren Gesundheitszustand
  • Dosierung von Medikamenten
  • Konsultationen mit Spezialisten

Denken Sie daran, dass die langfristige Anwendung von Antidepressiva Nebenwirkungen hinterlässt. Mach dich bereit für sie.

Daher untersuchten wir die Merkmale der Einnahme von Antidepressiva, wenn schlechte Gewohnheiten, Wechseljahre, Schwangerschaft und Stillzeit beseitigt werden. Zusammengestellte Medikamentenlisten für verschiedene Fälle, auch für Kinder.

Pass auf dich auf und sei gesund und fröhlich!

Geschichte des Aussehens

Bis zum 19. Jahrhundert wurden in der Medizin zur Behandlung depressiver Erkrankungen Substanzen mit starker stimulierender Wirkung (verschiedene Opiate, Extrakte aus Ginseng, Baldrian, Koffein, Bromsalz) aktiv eingesetzt, die die Patienten vorübergehend in einen Zustand der Euphorie versetzten.

Ende der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts begann der Einsatz der ersten Antidepressiva in die Praxis einzutreten. Sie wurden durch die Synthese von Iproniazid erhalten, das zur komplexen Behandlung von Tuberkulose verwendet wurde. Es wurde festgestellt, dass die Stimmung der Patienten mit der Zeit steigt und sich der emotionale Hintergrund ausgleicht. Die Nebenwirkungen waren jedoch zu groß, und als Mittel gegen Tuberkulose rechtfertigte es sich nicht.

Etwa zur gleichen Zeit entdeckte der deutsche Arzt R. Kuhn Imipromin. Er gab seinen Patienten verschiedene Substanzen und beobachtete das Ergebnis. So wurde bei Imipromin ein Stimmungsanstieg beobachtet. Das Medikament wurde in die offizielle Liste der Weltgesundheitsorganisation aufgenommen und war bis zum Erscheinen einer neuen Generation von Medikamenten führend im Verkauf.

Heute bietet die Pharmaindustrie über 130 Medikamente an, die Depressionen bekämpfen können..

Wie man Depressionen zu Hause ohne Antidepressiva heilt

Sie sollten Ihre Stärke und Schwere der Erkrankung nüchtern beurteilen. Wenn die Verweigerung der medizinischen Versorgung durch Angst oder Unwillen diktiert wird, Ihre Schwäche zuzugeben, und Sie genug Kraft haben, um den aktuellen Tag zu überstehen, sollten Sie den Besuch eines Psychologen nicht verzögern. Wenn Sie die Kraft haben, zu kämpfen und sich zu verändern, können Sie beginnen, ohne zu vergessen, dass die Behandlung von Depressionen zu Hause umfassend sein und alle Aspekte des Lebens betreffen sollte..

Wie man alleine aus einer Depression herauskommt

Um Depressionen selbst zu heilen, müssen Sie:

  • Überarbeitung vermeiden;
  • genug Schlaf bekommen, ins Bett gehen und gleichzeitig aufstehen;
  • essen Sie qualitativ hochwertig und abwechslungsreich;
  • mit Menschen zu kommunizieren;
  • Halten Sie genug körperliche Aktivität.

Fehler bei der Behandlung von Depressionen

Mit der Schaffung einer soliden Grundlage für die Wiederherstellung von Ressourcen und der regelmäßigen Anwendung anderer Methoden gelingt es einigen Patienten, sich ohne die Hilfe von Spezialisten von Depressionen zu erholen. Wenn die Bemühungen keine Ergebnisse bringen, ist professionelle Hilfe erforderlich.

Musik

Musik hat eine starke emotionale Wirkung, weshalb sie zur Behandlung von psychischen Störungen eingesetzt wird. Sie können eine Wiedergabeliste mit Ihren Lieblingsliedern erstellen.

Experten weisen darauf hin, dass klassische Melodien den Geisteszustand am positivsten beeinflussen, aber viel von persönlichen Vorlieben abhängt..

Neben den Klassikern wird empfohlen, der Wiedergabeliste Blues, Pop, Instrumentalkompositionen im New-Age-Stil sowie Themen für Meditation und Entspannung hinzuzufügen. Es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen, um neue Melodien auszuwählen, damit die Musik zur Behandlung des Nervensystems und der Depression variiert, nicht langweilt oder irritiert. Es wird empfohlen, die Tracks jeden Tag 15 bis 20 Minuten lang anzuhören, ohne von anderen Dingen abgelenkt zu werden.

Filme

Lebensbejahende Lichtfilme eignen sich zur Behandlung von Depressionen. Krankheit wird oft durch Probleme verursacht, die subjektiv keine Lösung haben. Geschichten über Charaktere, die sich in einer schwierigen Situation befinden, aber einen Ausweg finden konnten, zum Beispiel "Groundhog Day" oder "1 + 1", helfen, mit dem Gefühl der Hoffnungslosigkeit umzugehen. Sie können Komödien und Melodramen sehen. Manche Menschen werden von Cartoons, sowjetischen und ausländischen alten Filmen unterstützt.

Depressionsfilme

Meditation

Meditation gegen Depressionen stimuliert die Bereiche des Gehirns, die für positive Emotionen und Selbstkontrolle verantwortlich sind. Meditationstechniken helfen dabei, negative Erfahrungen loszuwerden, obsessive Gedanken loszulassen und die Selbstakzeptanz zu erhöhen. Um den Effekt zu erzielen, tun sie dies regelmäßig und beachten dabei die folgenden Regeln:

  1. Überwachen Sie Ihre Atmung. Es hilft, Sorgen über Vergangenheit oder Zukunft loszulassen und sich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren..
  2. Nicht bewerten oder interpretieren. Es spielt keine Rolle, welche Gedanken während der Meditation in den Sinn kommen. Sie sind nicht gut oder schlecht, sie sind es einfach und alle sind gleich wichtig..
  3. Kontrolliere die Aufmerksamkeit. Wenn Gedanken und Emotionen auftauchen, beurteilen und kritisieren Sie sich nicht. Achten Sie wieder auf das Atmen..

Regelmäßige Meditationspraktiken erhöhen die Disziplin des Geistes. Ein Mensch hört auf, eine Geisel seiner Gefühle zu sein, und lernt, sie nicht nur während der Meditationsperiode, sondern auch während der restlichen Zeit ruhig wahrzunehmen. Die Fähigkeit, Ihre Erfahrungen unparteiisch zu betrachten, wird zum Beginn einer inneren Transformation - Veränderungen in Ihrem eigenen Bewusstsein.

Meditation hilft, Harmonie zu finden

Hausmittel

Kräuterpräparate haben eine milde beruhigende Wirkung und normalerweise keine Nebenwirkungen. Die Behandlung von Depressionen mit Volksheilmitteln erfolgt durch Trinken in Form von Sammlungen und Tees oder zum Baden.

  1. Gebühren. Für die tägliche Einnahme eignet sich eine Mischung aus Kamille, Johanniskraut und Baldrian, die zu gleichen Anteilen gebraut, gefiltert und 3-4 mal täglich einen Esslöffel getrunken werden.
  2. Tee. Beruhigender Tee hilft bei Schlaflosigkeit. 10 g Zitronenmelisse, 20 g Mutterkraut, 5 g Weißdorn, 10 g Baldrian und 15 g Johanniskraut werden mit kochendem Wasser gegossen, filtriert und über Nacht eingenommen.
  3. Bad. Warme Bäder mit Lavendelöl oder Kamillen- und Minzinfusionen tragen zur Wiederherstellung der Ruhe bei. Die Kräuter werden gemischt, in 1 Liter kochendes Wasser gegossen und in Wasser gegossen.

Volksheilmittel müssen auch bei häuslicher Behandlung durch andere Methoden ergänzt werden.

Bewertung TOP 7 der besten Antidepressiva

Nachdem wir alle Empfehlungen von Ärzten zur Verwendung dieser Medikamente, deren Beschreibung, Wirkungsweise und Kontraindikationen berücksichtigt haben, haben wir für Sie eine Bewertung der TOP 7-Antidepressiva zusammengestellt. Diese Liste enthält:

  • Anafranil;
  • Clomipramin;
  • Melipramin;
  • Doxepin;
  • Lerivon;
  • Zoloft;
  • Saroten Retard.

Lassen Sie uns detaillierter über jedes Antidepressivum sprechen.

Anafranil

Sie sind Filmtabletten. Bezieht sich auf die Art der trizyklischen Antidepressiva. Hat eine breite Palette von Anwendungen. Das Medikament zielt darauf ab, das depressive Syndrom zu beseitigen. Die Dosierung wird vom Arzt nach der Diagnose festgelegt. Geeignet für Kinder über 5 Jahre und ältere Menschen. Ärzte empfehlen die Anwendung von Anafranil auch bei Krebspatienten mit Schmerzen.

Menge in einer Packung30 Tabletten
Substanzen in 1 Registerkarte.25 mg
WirkstoffClomipramin
HerstellerSchweiz
Klinische Wirkungin 2-3 Wochen

Preis: 270 Rubel.

  • hilft bei Panikattacken;
  • beseitigt Migräne;
  • behandelt Enuresis;
  • beseitigt die Folgen der Angst;
  • hilft bei nervösen Zuständen jeglicher Art.
  • kann Allergien verursachen;
  • Schläfrigkeit, Müdigkeit tritt auf;
  • gesteigerter Appetit;
  • Herzklopfen.

Ich litt lange Zeit unter einem ständigen Angstzustand. Dann wurde mir dieses Medikament geraten. Ich habe es streng nach den Anweisungen genommen. Ich spürte Nebenwirkungen aufgrund des Auftretens von Lethargie, ständiger Müdigkeit und mangelnder Bereitschaft, etwas zu tun. Er hat aber auch seine Aufgabe gemeistert..

Clomipramin

Ein Antidepressivum, das zu einer Gruppe von Arzneimitteln mit einer Tertiärformel gehört. Hilft bei depressiven Zuständen jeglicher Herkunft. Erhältlich in Filmtabletten. Sehr schnell vom Blut aufgenommen. Verbesserungen kommen sehr schnell. Nicht empfohlen für Personen mit Nieren- und Lebererkrankungen sowie für Kinder unter 6 Jahren.

HerstellerKanada
Klinische Wirkung2-3 Wochen
Menge in einer Packung30 Tabletten
WirkstoffClomipraminhydrochlorid
Substanzen in 1 Registerkarte.25 mg

Preisliste: 275 Rubel.

  • unterdrückt depressive Störungen, Persönlichkeitsstörungssyndrom;
  • beseitigt Schmerzsyndrome;
  • Prävention von Migräne;
  • reduziert Angstgefühle.
  • verursacht Müdigkeit;
  • Schwindel;
  • Zunahme des Körpergewichts;
  • Beschwerden im Magen.

Sie war aufgrund von Prüfungen in einem ständigen Zustand der Nervosität und arbeitete auch in der Nachtschicht. Ich war müde und hatte ständig Angst, meinen Job und meine Schule zu verlieren. Der Arzt hat dieses Medikament empfohlen. Der Zustand hat sich verbessert. Das einzige, was sich Sorgen macht, ist das ständige Gefühl des Hungers. Sie müssen sich einschränken und kontrollieren.

Melipramin

Dieses Antidepressivum kommt in Form einer braunen Dragee und ist geruchlos. Das Medikament wird gut resorbiert und vom Körper ausgeschieden. Seine Verwendung ist unabhängig von der Nahrungsaufnahme. Ärzte empfehlen, es bei Nieren- und Lebererkrankungen sowie bei Menschen im Alter mit Vorsicht anzuwenden. Empfohlen für Kinder über 6 Jahre, um Bettnässen zu vermeiden. Die Dosierung wird individuell vergeben.

WirkstoffImipraminhydrochlorid
Menge in einer Packung50 Tabletten
HerstellerUngarn
Substanzen in 1 Registerkarte.25 mg
Klinische Wirkung2-4 Wochen

Preis: 335 Rubel.

  • beseitigt Motorverzögerung und Passivität;
  • hilft bei Panikattacken;
  • lindert obsessive negative Gedanken;
  • beseitigt depressive Zustände nach erlebten Traumata;
  • lindert Enuresis.
  • allergische Reaktionen;
  • Erregung;
  • trockener Mund;
  • Arrhythmie;
  • Schwellung.

Das Kind litt an Enuresis. Ich war sehr besorgt darüber. Wir beschlossen, zum Arzt zu gehen. Nach einem Gespräch und einer Analyse wurde uns dieses Mittel verschrieben. Nach einigen Wochen wurden die Ergebnisse bemerkt. Das Kind klagte über keine Nebenwirkungen. Daher denke ich, dass dies ein gutes Medikament zu einem guten Preis ist..

Doxepin

Kapseln sind trizyklische Antidepressiva. Das Medikament hat ausgezeichnete antidepressive Eigenschaften. Nicht kompatibel mit Alkohol. Nicht empfohlen für ältere Patienten, Kinder unter 12 Jahren. Kontraindiziert bei Patienten mit Nierenversagen. Verursacht Beruhigung, daher sollten Sie während des Gebrauchs kein Auto fahren.

WirkstoffDoxepin
HerstellerPolen
Menge in einer Packung30 Tabletten
Klinische Wirkung2 Wochen
Substanzen in 1 Tablette25 mg

Preis: 800 Rubel.

  • Angst vor überfüllten Orten und offenen Räumen;
  • beseitigt die Alkoholabhängigkeit;
  • bewältigt Panikattacken;
  • bekämpft Persönlichkeitsstörungen;
  • heilt ein Geschwür;
  • beseitigt Juckreiz.
  • stört den Darm;
  • Schläfrigkeit;
  • die Schwäche;
  • verminderte Libido.

Dieses Mittel wurde mir von einem Arzt verschrieben. Ich habe es so genommen, wie es in den Empfehlungen geschrieben steht. Es war notwendig, 1 Tablette 2 Mal nach den Mahlzeiten einzunehmen. Es gab große Probleme mit dem Appetit. Zuerst zwang sie sich zu essen, dann aß sie mit Vergnügen. Ich fühlte mich bereits nach 2 Wochen Aufnahme verbessert. Das einzige, was mich zu stören begann, war Magenverstimmung..

Lerivon

Ärzte empfehlen die Anwendung des Arzneimittels nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie für Personen, die anfällig für allergische Reaktionen oder Unverträglichkeiten gegenüber den Substanzen sind, aus denen die Zusammensetzung besteht. Aber für ältere Menschen ist es durchaus geeignet. Und es gibt auch die Möglichkeit, Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu nutzen. Das Medikament wird perfekt in den Blutkreislauf aufgenommen und vom Körper ausgeschieden..

Menge in einer Packung20 Tabletten
WirkstoffMianserinhydrochlorid
Klinische Wirkung2-4 Wochen
Substanzen in 1 Tablette25 mg
HerstellerNiederlande

Preisliste: 982 Rubel.

  • beseitigt Selbstmordgedanken;
  • beseitigt nervöse Zustände;
  • aggressives und feindliches Verhalten;
  • bekämpft Depressionen.
  • Pharyngitis;
  • Stomatitis;
  • Stoffwechselerkrankung.

Die Medizin hat mir sehr geholfen. Es ist schwierig, es in Apotheken zu finden, deshalb habe ich eine Vorbestellung gemacht. Das Medikament kam in einer Woche mit Schlaflosigkeit zurecht. Mythen über Nebenwirkungen sind Mythen geblieben. Ich fühle mich großartig. Ich denke, der einzige Nachteil sind die Kosten und die Unzugänglichkeit. Das Antidepressivum hat auch keine russischen Analoga.

Zoloft

Es wird in Form von länglichen beschichteten Tabletten hergestellt. Einerseits ist die Tablette in zwei Hälften geteilt, andererseits befindet sich darauf eine Inschrift mit dem Namen des Arzneimittels. Es wird empfohlen, es sowohl für therapeutische als auch für prophylaktische Zwecke zu verwenden. Es gibt keine Altersgrenze. Menschen mit chronischen Nierenerkrankungen sollten vorsichtig sein.

HerstellerUSA
Klinische Wirkung2-4 Wochen
Substanzen in 1 Tablette50 mg
WirkstoffSertralin
Menge in einer Packung28 Stück

Preis: 915 Rubel.

  • Prävention von Depressionen;
  • Panikattacken;
  • Angst vor der Gesellschaft;
  • obsessive negative Gedanken loswerden;
  • Behandlung von schweren psychischen Traumata.
  • Tachykardie;
  • Übelkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • Verletzung des Menstruationszyklus.

Ich hatte eine schwierige Situation in meinem Leben. Der Mann stürzte in ein Auto. Ohne ihn wollte ich nichts tun und mit niemandem kommunizieren. Meine Familie brachte mich zu einem Psychotherapeuten. Mir wurde dieses Medikament verschrieben. Ich nahm es widerwillig. Man könnte sagen, sie wurden gezwungen. Nach 2 Wochen fühlte ich eine Verbesserung. Ich wollte Live-Kommunikation. Jetzt trinke ich zur Vorbeugung.

Saroten Retard

Es wird in Form von rotbraunen Kapseln verkauft. Fördert die Glättung des Nervenzustands. Seien Sie vorsichtig bei Menschen, die an Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System, Leber- und Schilddrüsenproblemen leiden. Die Kapseln wirken beruhigend, daher sollten Sie während der Behandlung nicht fahren. Es hat keine Kontraindikationen für ältere Menschen.

WirkstoffAmitriptylinhydrochlorid
HerstellerDänemark
Menge in einer Packung30 Stück
Substanzen in 1 Registerkarte.50 mg
Klinische Wirkung1-2 Wochen

Preis: 1020 Rubel.

  • beseitigt die Symptome der Angst;
  • Schlafstörungen;
  • lindert Neurosen;
  • schizophrene Störungen;
  • analgetische Wirkung.
  • abgelenkte Aufmerksamkeit;
  • Stomatitis;
  • Schwindel;
  • erhöhter Augendruck.

Mir wurden Pillen gegen Schlafstörungen und chronische Schmerzen verschrieben. Ich fühle mich gut. Jetzt habe ich einen gesunden und gesunden Schlaf. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis! Vielen Dank an meinen Arzt für die Verschreibung eines solchen Wundermittels!

Psychische Störung: Symptome

Psychische Störungen spiegeln ein Ungleichgewicht im mentalen Gleichgewicht einer Person wider.

Psychische Störungen enthalten eine Liste solcher Symptome:

  • Depression;
  • Halluzinationen;
  • unvernünftige Angst, unkontrollierbare Angst;
  • Panikattacken;
  • Asthenie;
  • Manie;
  • Schlaflosigkeit;
  • Schizophrenie;
  • Wahnzustände usw..

Die häufigste Art der psychischen Störung ist die Depression. In diesem Fall verschreibt der Arzt Psychopharmaka. Liste der Anzeichen eines depressiven Zustands:

  • Verlust von Kraft und Stimmung;
  • gehemmte Reaktion;
  • Hemmung der motorischen Aktivität;
  • Gefühl verschiedener Gefühle, die die Persönlichkeit unterdrücken (Unsicherheit, Verzweiflung, Schuldgefühle, Schlafmangel usw.)

Zusätzlich zu diesen Symptomen kann der Patient unter übermäßigem Schwitzen, Druckabfällen, Appetitlosigkeit, Blues und anderen Manifestationen eines ungesunden Zustands leiden..

Schwere Stadien der Depression können zum Selbstmord führen. Daher verschreibt der Arzt eine Liste von Medikamenten zur Therapie..

Halluzinationen können visuell und akustisch sowie taktil sein. Hörhalluzinationen sind verschiedene Stimmen, Geräusche, vom Patienten vorgestellte Geräusche, die ständig stören oder vorübergehend sind. Visuelle Halluzinationen können als separate Fragmente oder als vollständiges Bild erscheinen. Halluzinationen taktiler Natur manifestieren sich häufiger nach dem Auftreten von auditorischen und visuellen. Sie können sich in Form von Empfindungen aus einer imaginären Wirkung manifestieren. Dem Patienten müssen Psychopharmaka verschrieben werden.

Angstzustände der Psyche werden von einer Liste von Symptomen begleitet: starke nervöse Anspannung, Herzklopfen, Schwitzen, Verlust der Selbstkontrolle. Bestimmte Ängste, die im Kopf des Patienten stark übertrieben sind (Höhenangst, Angst vor engen Räumen, Angst vor Transport und andere), können solche Symptome hervorrufen.

Panikattacken umfassen unkontrollierte Panikattacken. Die Symptome von Panikattacken werden oft mit Symptomen einer Herzerkrankung verwechselt. Um die richtige Liste der Medikamente einzunehmen, müssen Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Der asthenische Zustand wird von einer Liste solcher Symptome begleitet: starke Müdigkeit, Erschöpfung, verminderte Aktivität sowie Reizbarkeit und häufige Stimmungsschwankungen. Asthenie kann nach starker Müdigkeit, Stress auftreten..

Manie manifestiert sich in einem sehr aufgeregten mentalen, emotionalen, physischen Zustand einer Person und unangemessenem Verhalten.

Wie man jemandem hilft, aus einer Depression herauszukommen

In Zeiten von Depressionen ist die Unterstützung anderer wichtig. Effektive Pflege basiert auf Empathie und Teilhabe am Leben des Patienten. Die folgenden Richtlinien sind hilfreich:

  1. Verstehe das Problem. Nachgewiesene Informationen über Depressionen ermöglichen es, zu lernen, Symptome zu erkennen, das Verhalten eines geliebten Menschen besser zu verstehen und seine negativen Reaktionen nicht persönlich zu nehmen..
  2. Eine Person sehen, keine Krankheit. Depressive Patienten sind manchmal schwer zu kommunizieren. Es ist einfacher, Beziehungen zu pflegen, wenn Sie wissen, dass Reizungen, Tränen oder Aggressionen keine Manifestationen des Charakters sind, sondern Symptome der Krankheit..
  3. Seien Sie wirklich beteiligt. Bei Depressionen bleibt eine Person mit sich allein. Das Sprechen über die Manifestationen der Störung gibt dem Patienten ein Gefühl der Unterstützung und dem geliebten Menschen Informationen darüber, wonach er suchen soll..
  4. Sei nicht gezwungen, Spaß zu haben. Depressionen sind keine schlechte Laune und können nicht durch eine Party oder einen Szenenwechsel beseitigt werden. Es ist notwendig herauszufinden, was einen Verwandten oder Freund dazu bringt, sich besser zu fühlen, und Bedingungen für einen angemessenen Zeitvertreib zu schaffen.
  5. Hilfe bei der Auswahl eines Arztes. Depressionen machen es schwierig, neue Informationen zu lernen und Entscheidungen zu treffen. Wenn eine Person um Hilfe bittet, können Sie selbst einen Spezialisten finden, einen Besuch vereinbaren und einen geliebten Menschen sehen.
  6. Übernehmen Sie den Alltag. Reinigen, Kochen und andere tägliche Routinen können bei Depressionen überwältigend werden. Die Verlagerung der Haushaltsverantwortung hilft dabei, Ressourcen zur Bekämpfung der Krankheit zu finden.

Einnahme von Antidepressiva - Bewertungen

In ihren Bewertungen beschweren sich Frauen oft über Nebenwirkungen, aber es gibt diejenigen, die wirklich geholfen haben..

Viele Menschen haben bereits Antidepressiva ausprobiert, einige wurden von einem Arzt verschrieben, andere konnten sie selbst kaufen. Was für Sie zu tun ist - überzeugen Sie sich selbst. Wir empfehlen jedoch, sich zuerst mit einer sachkundigen Person in Verbindung zu setzen. Da können Sie in den Zustand eines noch größeren Gemüses als zuvor eintauchen.

Sie könnten interessiert sein an: Wie man aus Depressionen herauskommt - Arbeitsmethoden für alle

Depressionssymptome

Die primäre Alarmglocke ist die Dauer eines solchen Zustands. Ausgeprägte Traurigkeit, Apathie dauern mehr als zwei Wochen - ein Indikator für die Manifestation der Krankheit, und die Probleme können sich über Monate hinziehen.

Menschen, die zu depressiven Stimmungen neigen, müssen sorgfältig auf ihr inneres Wohlbefinden hören..

Die Palette der klinischen Manifestationen ist vielfältig und wirkt sich auf zwei Fronten aus - auf den emotionalen und den physischen Hintergrund. Emotionale Manifestationen von Depressionen:

  • erhöhte Reizbarkeit, unvernünftige Stimmungsschwankungen;
  • Schuldgefühl;
  • Selbstgeißelung;
  • Verzweiflung, Sehnsucht;
  • katastrophal geringes Selbstwertgefühl
  • Mangel an Verlangen, sich über Handlungen und Taten zu freuen, die früher Freude und Vergnügen brachten;
  • depressive Stimmung;
  • teilweiser oder vollständiger Verlust des Selbstvertrauens;
  • es gibt viele ungerechtfertigte Ängste, Phobien;
  • Das Interesse an der umgebenden Welt verschwindet, es wird eine emotionale „Trägheit“ der Gefühle beobachtet.
  • das Verlangen zu essen verschwindet oder wird im Gegenteil ständig von einem Gefühl des Hungers heimgesucht;
  • Schlafstörungen werden angegeben und diametral entgegengesetzte Szenarien sind möglich (Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit);
  • Darmfunktionsprobleme treten auf (hauptsächlich Stuhlgang tritt verzögert auf, Verstopfung tritt auf);
  • Lethargie, Konzentrationsfähigkeit ist gering, Müdigkeit;
  • unangenehme, schmerzhafte Empfindungen von Muskeln, Gelenken, Magen.

Nur ein Arzt ist in der Lage, eine psychische Störung kompetent zu beheben und Sie mit der Diagnose einer Depression zu „belohnen“. Es ist äußerst schwierig, das Problem ohne Einmischung von außen zu lösen (insbesondere bei mittelschweren, schweren Krankheitsgraden). Das Urteil wird normalerweise auf der Grundlage von zwei oder drei gemeinsam „demonstrierenden“ Zeichen gefällt, die länger als einen Halbmond dauern.

Die Selbstdiagnose hilft dabei, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen. In einer solchen Situation ist es durchaus angebracht, Maßnahmen zu ergreifen.

Für Menschen, die anfällig für Depressionen sind, sowie ihre Angehörigen ist es wichtig, die oben genannten Anzeichen zu kennen, um einem geliebten Menschen rechtzeitig zu helfen, medizinische Hilfe zu suchen.

Kann eine Depression von selbst verschwinden?

Experten sagen, dass Depressionen manchmal ohne Behandlung von selbst verschwinden können, aber dies erfordert zwei Bedingungen:

  1. Milder Verlauf und kurze Krankheitsdauer (bis zu sechs Monate).
  2. Beseitigung der Ursachen, die die Störung verursacht haben.

Depressionen nach dem Abschied werden mit neuen Bekannten behandelt, saisonaler Blues verschwindet nach dem Umzug in eine andere Klimazone, Stimmungsschwankungen vor dem Hintergrund von Stress verschwinden nach dessen Ende.

Schwere und mittelschwere Depressionen neigen nicht zur Selbstheilung, ein Übergang zu einer chronischen Form wird häufiger beobachtet. Das Fortbestehen ungünstiger Lebensumstände trägt auch bei leichten Störungen zur Chronizität bei.

Wirkung und Eigenschaften von Antidepressiva

Einer der Faktoren, die für die psychische Gesundheit verantwortlich sind, ist das normale Funktionieren biochemischer Prozesse im Gehirn unter Beteiligung von 20 Arten von Neurotransmittern, darunter:

Name des NeurotransmittersErläuterung
DopaminVerantwortlich für menschliches Verhalten, Muskelbewegungen sowie die Fähigkeit zu arbeiten und Ziele zu erreichen.
SerotoninKontrolliert Schlaf, Appetit, verbessert die Stimmung.
NoradrenalinBietet Kraft, ist verantwortlich für schnellen Verstand und Reaktionen.


Antidepressivum
Wenn aus irgendeinem Grund der Spiegel dieser Neurotransmitter abnimmt, tritt eine Depression auf, die nicht nur Angst und Apathie verursacht, sondern auch körperliche Anzeichen: Müdigkeit, Schwäche, Schläfrigkeit, Schlafstörungen.

Antidepressiva haben gemeinsame Eigenschaften. Dies betrifft die Aktivität des Zentralnervensystems. Ein solches Medikament beeinflusst die Übertragung von Nervenimpulsen im Gehirn und seine Wirkung auf andere Organe ist zweitrangig. Grundsätzlich haben viele Medikamente ihre eigenen Eigenschaften..

In der Reihe der Medikamente gibt es Medikamente, die Schlaftabletten oder belebende Wirkungen haben. Nebenwirkungen können nahezu jedes System und Organ betreffen. Dies kann durch die Tatsache erklärt werden, dass das Gehirn die lebenswichtige Aktivität des menschlichen Körpers reguliert und alle Veränderungen in der Arbeit den gesamten Körper betreffen..

Die Geschichte der Psychopharmaka

In den frühen fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts entdeckten Wissenschaftler Psychopharmaka. Aminazin und Reserpin legten den Grundstein für moderne Psychopharmaka. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden Listen primitiver Pillen zur Behandlung von psychischen Erkrankungen verwendet: Corazol, Insulin, Koffein. Zur Behandlung von neurasthenischen Erkrankungen wurden Listen von Beruhigungsmitteln verwendet, die auf pflanzlichen Inhaltsstoffen basieren.

Nach 1952 wurden Ersatzstoffe für Chlorpromazin und Reserpin untersucht und synthetisiert. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Analoga dieser Medikamente eine positive Wirkung haben.

Anfang 1970 gingen Listen neuer Psychopharmaka ein, darunter das Medikament Piracetam.

In der modernen Welt wird eine Liste von psychotropen Pillen, die den psychoemotionalen Zustand einer Person beeinflussen, häufig zur Behandlung von psychischen Erkrankungen verwendet.

Over-the-Counter-Medikamente

Einige der Medikamente, die Angst und Furcht reduzieren und das Nervensystem stimulieren, können ohne Rezept rezeptfrei gekauft werden. Diese beinhalten

  • Erz Hotel,
  • zoloft,
  • Atarax,
  • Tofisopam,
  • Phenazepam,
  • Etifoxin,
  • paxil.

Die Entscheidung, ob sie in jeder spezifischen Situation getroffen werden können, muss jedoch von einem Spezialisten getroffen werden..

Medikamente der neuen Generation

  • Buspiron,
  • adaptol,
  • Atarax,
  • Afobazol,
  • Etifoxin,
  • Stresam,
  • Amizil,
  • Mexidol,
  • Oxylidin,
  • Phenibut

sind nicht süchtig und haben keine Entzugserscheinungen. Sie werden vom Körper leicht toleriert, kombiniert mit Medikamenten anderer Gruppen.

Tagesvorbereitungen

Grandaxin, Gidazepam, Medazepam, Trimethosin, Trioxazin und Prazepam haben eine ausgeprägte Anti-Angst-Wirkung, jedoch keine muskelrelaxierenden, beruhigenden und hypnotischen Wirkungen.

Die Einnahme dieser Medikamente ist mit einem leichten Grad an Angst ratsam, hat keinen Einfluss auf die Reaktionsgeschwindigkeit und Aufmerksamkeit.

Weitere Informationen finden Sie im Blog: Wie man Nerven beruhigt und stahl macht

Auswirkungsklassifizierung

Liste der Medikamente mit Wirkung:

  1. ausgeprägte Anti-Angst-Wirkung - Diazepam, Alprazolam, Phenazepam und Lorazepam (die beiden Extreme sind die stärksten).
  2. mäßig ausgeprägte Wirkung - Bromzepam, Oxazepam, Gidazepam, Clobazam.
  3. hypnotische Wirkung - Triazolam, Flunitrazepam, Midazolam, Nitrazepam.
  4. Antikonvulsivum und Muskelrelaxans - Diazepam, Clonazepam.

Gegenanzeigen zur Anwendung

Over-the-Counter-Antidepressiva sind sehr effektiv und wirken gut bei leichten Depressionen. Trotzdem sollten Sie zugelassene Medikamente nicht lange und unkontrolliert einnehmen. Einige preiswerte Antidepressiva, die in der Apothekenkette frei erhältlich sind, weisen eine Reihe strenger Kontraindikationen auf. Sie sollten nicht genommen werden, wenn:

  • Glaukom diagnostiziert;
  • Es besteht eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Komponenten.
  • eine Vorgeschichte von Herzinfarkt oder Schlaganfall;
  • eine Frau trägt ein Kind oder stillt;
  • Der Patient hat das Alter der Mehrheit nicht erreicht.

Zusätzlich kann jedes der aufgelisteten Antidepressiva zusätzlich zu den angegebenen Kontraindikationen andere aufweisen, die ihrer pharmakologischen Gruppe inhärent sind. Billige Kräuterpräparate sind auch nicht immer sicher. Im Zweifelsfall über die Angemessenheit der Behandlung ist es besser, einen Arzt zu konsultieren.

Welche Schlaftabletten ohne Rezept zu kaufen

1. Das Medikament, das durch eine weichere und längere Wirkung gekennzeichnet ist - Barboval.

2. Wenn Sie ein Arzneimittel benötigen, das nach Einnahme von 1 Tablette eine ausgeprägte beruhigende, muskelrelaxierende und hypnotische Wirkung hat, müssen Sie Gidazepam kaufen. Dieses Arzneimittel kann als wirksames Beruhigungsmittel verwendet werden.

3. Wenn Sie nach der Einnahme von 1 Tablette ein lang wirkendes Medikament benötigen, müssen Sie auf Donormil, Sondox, achten. Aber es muss bedacht werden, dass das Erwachen schwierig sein wird, während des Tages wird es Schläfrigkeit und Müdigkeit geben..

4. Schlaftabletten, die besser für Patienten über 55 Jahre geeignet sind - Melaxen. Darüber hinaus verursacht es tagsüber keine Sucht, Sucht und Schläfrigkeit..

5. Wenn Sie ein Arzneimittel benötigen, das eine kumulative Wirkung hat und nicht nur vor dem Schlafengehen wirkt, müssen Sie Trypsidan kaufen. Bei längerem Behandlungsverlauf hat das Medikament eine ausgeprägte hypnotische und beruhigende Wirkung.

6. Wenn Sie ein komplexes homöopathisches Mittel mit anxiolytischer Wirkung benötigen, ist es besser, Notta zu wählen.

Anafranil (Clomipramin).


Es wird für Depressionen verschiedener Ätiologien (endogen, reaktiv, involutionell, organisch und andere) sowie für Phobien, Panikattacken, Psychopathie und Schizophrenie verschrieben. Wird für das chronische Schmerzsyndrom angewendet. Die Wirkung der Therapie mit Anafranil tritt bereits in der ersten Woche der regelmäßigen Anwendung auf..

Wie Depressionen behandelt werden

Depressionen können mit Psychotherapie oder Medikamenten behandelt werden. Normalerweise liefert eine Kombination von Techniken das beste Ergebnis, aber jeder Fall muss einzeln betrachtet werden.

Bei endogenen Störungen (dh unabhängig von äußeren Ursachen) tritt die Einnahme von Medikamenten in den Vordergrund. Bei saisonalen und neurotischen Formen der Krankheit sind Medikamente häufig nicht indiziert. Andere Methoden zur Behandlung von Depressionen sind ebenfalls wichtig, werden jedoch als Hilfsmittel angesehen und im Rahmen einer komplexen Therapie eingesetzt..

Der Körper des Patienten benötigt Ressourcen, um sich zu erholen. Um Depressionen zu heilen, müssen Sie das tägliche Regime richtig organisieren und gut essen..

Psychotherapie

Psychotherapeutische Methoden sind besonders nützlich bei leichten bis mittelschweren Erkrankungen. Möglicherweise Behandlung von Depressionen ohne Antidepressiva oder Kombination von Psychotherapie mit medikamentöser Therapie.

Während der Arbeit mit einem Psychotherapeuten löst eine Person interne und externe Konflikte, lernt, depressive Symptome unabhängig zu überwinden und das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern. Am effektivsten:

  1. Kognitive Verhaltenstherapie. Ermöglicht es Ihnen, unproduktive Überzeugungen und Verhaltensweisen zu entdecken und sie dann durch nützlichere zu ersetzen. Der Behandlungsverlauf umfasst 10-12 Sitzungen.
  2. Psychodynamische Therapie. Beinhaltet Psychoanalyse, Jungsche Therapie und einige andere Bereiche. Arbeitet mit tiefen Schichten der Psyche. Hält bis zu mehreren Jahren an.
  3. Zwischenmenschliche Therapie. Ziel ist es, zwischenmenschliche Probleme zu lösen, die häufig zu Depressionen führen. Der Kurs besteht aus 12-16 Sitzungen.
  4. Klientenzentrierte Therapie. Es hilft, sich selbst besser zu verstehen und zu lernen, Ihre inneren Ressourcen vollständig und produktiv zu nutzen. Hält mehrere Monate an.

Kunsttherapie, Symboldrama, Existenztherapie und andere Bereiche werden erfolgreich bei der Behandlung von Depressionen eingesetzt. Die Sitzungen finden normalerweise einmal pro Woche statt und dauern etwa 1 Stunde. In einem schwerwiegenden Zustand des Patienten wird die Anzahl der Sitzungen erhöht.

Einige Spezialisten praktizieren einen Ansatz, bei dem der Patient jederzeit zusätzlich per Telefon, Messenger oder E-Mail Hilfe anfordern kann. Diese Option ist besonders relevant, wenn Selbstmordabsichten vorliegen..

Medikamente

Die Hauptstütze der medikamentösen Behandlung von Depressionen sind Antidepressiva - Medikamente, die den Austausch von Neurotransmittern (hauptsächlich Serotonin) im Gehirn normalisieren. Pillen gegen Depressionen werden individuell ausgewählt. Antidepressiva der neuesten Generationen haben die höchste Wirksamkeit und die geringste Anzahl von Nebenwirkungen:

  1. Vorbereitungen für Depressionen der 3. Generation. Fluoxetin, Paroxetin, Sertralin und Analoga wirken selektiv auf den Serotonin-Wiederaufnahmevorgang. Sie wirken gleichzeitig gegen Angstzustände, helfen bei Phobien und Panikattacken. Der Nachteil ist die mangelnde Wirksamkeit unter schwierigen Bedingungen.
  2. Medikamente der 4. Generation zur Behandlung von Depressionen. Duloxetin, Milnacipran und Venlafaxin beeinflussen gleichzeitig die Beschlagnahme von Serotonin und Noradrenalin, ohne den Austausch anderer Mediatoren zu beeinträchtigen. Gut verträglich, bei schweren Formen der Krankheit eingesetzt.

Manchmal ist der Patient besser für eine Heilung von Depressionen der 1. oder 2. Generation geeignet - dies kann an den Eigenschaften der Reaktionen des Körpers oder an der Art der Krankheit liegen. Neben der antidepressiven Wirkung haben einige Medikamente eine beruhigende Wirkung, andere eine aktivierende Wirkung, die es Ihnen ermöglicht, den emotionalen Zustand bei verschiedenen Arten von Störungen zu korrigieren. Sie müssen sechs Monate oder länger Tabletten gegen Depressionen einnehmen.

Antidepressive Wirkungen machen sich nach einigen Wochen bemerkbar.

Um den psychischen Zustand zu verbessern und Angstzustände zu reduzieren, wird in dieser Zeit in kurzer Zeit ein Beruhigungsmittel als Adjuvans gegen Depressionen verschrieben. Um Stimmungsschwankungen (z. B. bei manischen Depressionen) vorzubeugen, werden zusätzlich Normotimien eingesetzt. Bei anhaltendem Verlauf und psychotischen Symptomen wird die antidepressive Behandlung von Depressionen mit Antipsychotika und atypischen Antipsychotika kombiniert.

Over-the-Counter-Pillen

Die oben aufgeführten Medikamente gegen Depressionen und Stress sind verschreibungspflichtige Medikamente. Over-the-Counter-Medikamente verbessern das emotionale Wohlbefinden bei leichten Erkrankungen und haben bei mittelschweren bis schweren Erkrankungen fast keinen Einfluss auf die Stimmung.

Afobazol, ein rezeptfreies Beruhigungsmittel, das Stress reduziert, hat antidepressive Eigenschaften. Von den pflanzlichen Arzneimitteln zeigten Johanniskrautpräparate die besten Ergebnisse: Negrustin, Gilarium Hypericum, Deprim. Weniger wirksame Pillen gegen Depressionen mit Baldrian, Mutterkraut und Kamille - sie werden auch rezeptfrei verkauft.

Wirksame Vitamine

Am wichtigsten sind Vitamine gegen Depressionen, die den Zustand des Nervensystems beeinflussen:

  1. Vitamin B6. Mit einem Mangel an Pyridoxin nimmt die Reizbarkeit zu, die Angst nimmt zu. Die Verbindung ist in braunem Reis, Hülsenfrüchten, Bananen, Huhn, Fisch enthalten.
  2. Vitamin B9. Beteiligt sich am Metabolismus von Serotonin, so dass sein Mangel die Schwere der Depression direkt beeinflussen kann. Folsäure kommt in grünem Gemüse, Bananen, Orangen, Melonen und Leber vor.
  3. Vitamin C. Ascorbinsäure ist ein natürliches Adaptogen. Beteiligt sich an der Synthese von Stresshormonen (Adrenalin und Cortisol), erhöht die Stressresistenz. Vitamin in Zitrusfrüchten, Spinat, Kiwi, Himbeeren, Johannisbeeren.

Andere Methoden

Die Wirksamkeit regelmäßiger Bewegung wurde nachgewiesen. Experten sagen, dass Kurse sinnvoll sind, wenn sie auf Wunsch des Patienten durchgeführt werden. Bei schwerer Depression scheint jede Belastung unerträglich zu sein, sodass die Methode während der Erholungsphase und während der Remissionsperiode signifikant wird. Bewegungstherapiekurse werden durch Akupunktur, Massage, Aromatherapie ergänzt.

Die Behandlung von Depressionen mit Lichttherapie ist besonders wirksam für die saisonale Form der Pathologie. Sie wird verwendet, um die Wirkung anderer Techniken zu verstärken. Der Zustand des Patienten verbessert sich nach Schlafentzug (einen Tag oder länger wach bleiben), es wird jedoch nicht empfohlen, diese Methode als Hauptmethode zu verwenden, da die Symptome nach Wiederherstellung des Schlafes häufig wieder auftreten.

In schweren Fällen wird eine Depression mit einer Elektrokrampftherapie (ECT) behandelt. Diese Methode ist wirksamer als Antidepressiva, kann jedoch zu Gedächtnisverlust und kognitiven Beeinträchtigungen führen. Die Wirkungen sind normalerweise reversibel, aber aufgrund des Risikos und der Schwere der ECT wird sie nur verschrieben, wenn ein starker Hinweis vorliegt..

Wie viel Depression wird behandelt

Die Dauer der Behandlung von Depressionen hängt von der Schwere der Erkrankung ab. In milden (subklinischen) Fällen kann eine Depression in wenigen Wochen und ohne Antidepressiva geheilt werden. Mit klinischen Formen der Krankheit und dem Gebrauch von Medikamenten wird die Therapiedauer auf sechs Monate erhöht. Bisher wird nicht empfohlen, Medikamente abzubrechen, auch wenn die Symptome verschwunden sind.

Bei schweren und chronischen Erkrankungen kann eine Depression nach mehreren Jahren Psychotherapie und Medikation geheilt werden. In einigen Fällen werden Medikamente lebenslang verschrieben.

Depressionsbehandlungsprozess

Vorbereitungen für Kinder


Es gibt einige Schwierigkeiten bei der Behandlung von Depressionen bei Kindern: In der Hälfte der Fälle ist der Körper immun gegen Antidepressiva. Dies kann ab einer 2-wöchigen Behandlung festgestellt werden (es gibt kein positives Therapieergebnis). In solchen Fällen müssen Sie das Antidepressivum ersetzen.

Der Behandlungsverlauf dauert mindestens 6 Monate, ein positives Ergebnis wird 1-1,5 Monate nach Beginn der Aufnahme festgestellt. Es wird nicht empfohlen, die Anwendung ohne Rücksprache mit einem Arzt abzubrechen.

Für Kinder von 6 bis 12 Jahren ist es erlaubt, Amitriptylin in Tablettenform einzunehmen.

Nach 12 Jahren darf man sich bewerben:

  • Amitriptylin (Injektion);
  • Zoloft;
  • Paxil.

Ätiologie

Das Duo der grundlegenden Ursachen für Depressionen sind:

  • Psychologisches Trauma;
  • systematische Stresssituationen.

Im ersten Fall können negative Lebensumstände, die oft völlig unerwartet auftreten, als Katalysatoren für den Beginn einer Depression wirken:

  • Konflikt bei der Arbeit, Entlassung;
  • persönliche Zwietracht (Scheidung);
  • schwere Krankheit, Behinderung, Tod eines geliebten Menschen;
  • eine starke Verschlechterung des materiellen Wohlbefindens;
  • Konkurs.

Es gibt Situationen, in denen der Grund für den Beginn eines stabilen Stimmungsabfalls in Verbindung mit motorischer Behinderung (Langsamkeit) der Ausstieg einer Person in eine wohlverdiente Ruhephase (Ruhestand) ist.

Es ist problematisch, die Ätiologie psychischer Störungen vor dem Hintergrund ständigen Stresses zu konkretisieren, da es für einen Arzt sehr schwierig sein kann, den „traumatischen Faktor“, der eine psychische Störung ausgelöst hat, klar zu formulieren. Während der Gespräche fällt es dem Patienten schwer zu sagen, welches Ereignis als Ausgangspunkt für den Beginn einer Depression diente.

Literatur

  1. Neznanov N.G., View V.D. J. Psychiatrie und Psychopharmakotherapie, 2004.
  2. Arana D., Rosenbaum D. Pharmakotherapie von psychischen Störungen (übersetzt aus dem Englischen unter der Leitung von S. N. Mosolov) Binom, 2004.
  3. Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer: pharmakologische Eigenschaften, klinische Wirksamkeit und Verträglichkeit im Vergleich zu anderen Klassen von Antidepressiva. Teil 2, Consilium Medicum, 2007.
  4. Entzündungskrankheit: Warum die nächste Welle von Antidepressiva das Immunsystem angreifen könnte, Nature Medicine 23, 1009-1011 (2017).
  5. Neuartige psychopharmakologische Therapien für psychiatrische Störungen: Psilocybin und MDMA, Lancet Psychiatry Volume 3, No. 5, S. 481–488, Mai 2019.

Höhere medizinische Ausbildung. 30 Jahre Berufserfahrung in der praktischen Medizin. Mehr zum Autor

Alle Artikel des Autors

Antipsychotika


Solche Medikamente werden zur Behandlung von psychotischen Störungen eingesetzt, sie wirken deprimierend auf das Nervensystem.

Anwendungshinweise sind:

  • Halluzinationen;
  • starke Aufregung;
  • Apathie;
  • Rave.

Diese Gruppe umfasst:

  1. Aminazin,
  2. Leponex,
  3. Tisercin,
  4. Haloperidol,
  5. Truxal,
  6. Fluanksol.

Unter ihrem Einfluss nimmt der Dopaminspiegel ab, und infolgedessen kann Folgendes auftreten:

  • Tremor;
  • Muskelsteifheit;
  • Schläfrigkeit;
  • Speichelfluss;
  • Verschlechterung der geistigen Fähigkeiten;
  • verminderte Aufmerksamkeit.

Liste der rezeptfreien Medikamente

Es gibt eine Reihe von rezeptfreien Antipsychotika..

Sie gelten als sicher für den Patienten und helfen, Stress, Muskelkrämpfe, Depressionen und psychische Störungen abzubauen..

  • Ariprizol (Behandlung von bipolaren Typ-1-Erkrankungen) - 2500 Rubel / 30 Tabletten.
  • Afobazol (Behandlung von Schizophrenie) - 700 Rubel / 60 Tabletten.

Quetiapin (Behandlung von akuter und chronischer Psychose) - 700 Rubel / 60 Tabletten.

  • Olanzapin (Behandlung von psychotischen und affektiven Störungen) - 300 Rubel / 30 Tabletten.
  • Risperidon (Behandlung von Schizophrenie, Alzheimer, Demenz) - 160 Rubel / 20 Tabletten.
  • Tizercin (Behandlung von Oligophrenie, Epilepsie, Verstärkung der Wirkung von Analgetika) - 231r. / 10 Ampere.

    Die meisten Menschen sind in der falschen Vorstellung über die Gefahren von Antipsychotika, aber die Pharmakologie steht nicht still und Antipsychotika der alten Generation werden in der Medizin fast nie eingesetzt..

    Moderne Medikamente haben praktisch keine Nebenwirkungen und die Gehirnaktivität wird innerhalb von drei Tagen nach Entfernung des Medikaments aus dem Körper wiederhergestellt.

    Viele Patienten fragen sich, wie das Gehirn nach Antipsychotika wiederhergestellt werden kann, und die Antwort darauf hängt vom Grad der Schädigung des Körpers durch sie ab. Traditionell verschreiben Ärzte einen ausgewogenen Vitamin- und Mineralkomplex sowie Antioxidantien und Immunmodulatoren, um das Blut zu reinigen..

    Im Falle einer Vergiftung mit Antipsychotika, Neurasthenie und zur Linderung des "Entzugssyndroms" werden Cytofavin und Mexidol verschrieben.