ALKOHOL UND JUGENDLICHE

ALKOHOLABHÄNGIGKEIT BEI JUGENDLICHEN

Alkoholismus ist eine Krankheit, eine schwere Sucht, die heutzutage häufig bei Jugendlichen auftritt..

Der Alkoholismus bei Teenagern unterscheidet sich vom Alkoholismus bei Erwachsenen. Angesichts der instabilen Psyche der wachsenden Person gibt es eine ziemlich schnelle Reaktion auf Sucht und psychische Störungen.

Die körperliche Abhängigkeit entwickelt sich sehr schnell, wenn Alkohol konsumiert wird, wenn der Körper des Teenagers einen Entzug erfährt und nach Nahrungsergänzungsmitteln fragt.

Die Wachstumsprozesse und alle Funktionen eines wachsenden Organismus sind gestört: Die Reaktion verlangsamt sich, geistige Fähigkeiten und eine aktive Verschlechterung der Persönlichkeit treten auf.

Für die Entwicklung des Alkoholismus bei Erwachsenen sind 5-10 Jahre kontinuierlicher Alkoholkonsum erforderlich, bei Jugendlichen ist dieser Zeitraum auf nur 2-3 Jahre begrenzt - die Prozesse der physischen und psychischen Vergiftung verlaufen viel schneller.

Laut Statistik wurden drei Indikatoren für jugendlichen Alkoholismus identifiziert:

  • In den letzten zehn Jahren hat die Zahl der alkoholabhängigen Jugendlichen um 10% zugenommen,
  • Das Alter ist gesunken, dh wenn frühere Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren Alkoholiker wurden, gibt es heutzutage immer mehr Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren,
  • Geschlechtsunterschiede sind verschwunden - sowohl Jungen als auch Mädchen sind unter jugendlichen Alkoholikern anzutreffen.

Kinder sind die Blumen des Lebens! Es geht darum, dass Kinder gesund aufwachsen, aber dies ist unmöglich, wenn das Mädchen alkoholabhängig ist. Alkoholismus stört die Fortpflanzungsfunktionen und die Folgen können Unfruchtbarkeit oder Anomalien bei der Bildung des Embryos infolge angeborener Pathologien sein.

Alkoholabhängigkeit muss sofort behandelt werden, insbesondere bei Jugendlichen. Im Allgemeinen ist es besser zu verhindern, als sich der Tatsache der Sucht zu stellen. Daher müssen Sie gegebenenfalls beobachten, beraten und helfen.

Ein Teenager ist aufgrund seines Alters anfällig für plötzliche Verhaltensänderungen: Er ist gereizt, geheimnisvoll, kontaktfreudig oder verlegen - ein solches Verhalten weist nicht immer auf ein echtes Problem hin, das später nur sehr schwer zu bewältigen sein wird.

WARUM JUGENDLICHE ALKOHOL VERWENDEN??

Alkoholismus bei Teenagern ist an sich sehr gefährlich, aber nicht weniger gefährlich sind die Gründe, warum ein Teenager "einem krummen Weg folgt"..

Es ist unmöglich vorherzusagen, welche Jugendlichen gefährdet sind, es hängt von vielen Faktoren ab:

  1. Alkoholische Eltern. Eine ungesunde Elternumgebung vermittelt dem heranwachsenden Kind das falsche Verhaltensmodell. Eltern trinken oft Alkohol, der Teenager sieht das und wiederholt. Es gibt natürlich Ausnahmen - vielleicht versucht ein Teenager, der seine Eltern ansieht, anders zu handeln. Es ist gut, wenn er zusätzlich zu seinen Eltern Einfluss von außen hat (Verwandte, Freunde usw.), wenn es ein gutes Beispiel gibt, nach dem man streben möchte.
  2. Familienprobleme. Streit, Schreie, Scheidung der Eltern können auch bei Teenagern Alkoholismus verursachen. Kinder sind von Natur aus sehr misstrauisch. Wenn Erwachsene schwören, kann sich der Teenager von außen dafür verantwortlich machen, auch wenn er nicht in den Konflikt der Erwachsenen verwickelt ist. Ein Teenager, der Stress durch Streit bekommt, versucht, sich von der Realität zu lösen, nimmt Drogen und Alkohol und sieht keinen anderen Ausweg aus der Situation, weil ihm niemand erklären kann, dass dies schlecht ist, weil die Eltern damit beschäftigt sind, "erwachsene" Probleme zu lösen.
  3. Schlechter Einfluss. In der Jugend gilt das Trinken und Rauchen als „cool“. Die Täuschung in diesem Bereich wird durch die Umgebung von Gleichaltrigen angeheizt. Zuerst scheint es, dass das Trinken von Alkohol so "erwachsen" ist, aber der Körper gewöhnt sich schnell daran, verlangt nach mehr, und jetzt merkt der Teenager selbst nicht, wie er Alkoholiker wird.
  4. Falscher Spaß. Ähnlich wie beim vorherigen Punkt: Wie es für Erwachsene üblich ist, wird jeder Feiertag oder jedes Fest mit der Teilnahme von Alkohol gefeiert. Wie sieht es ein Teenager? Trinken Sie Alkohol und es wird Spaß machen. Ein Teenager ist ein mittleres Alter, wenn das Feiern von Feiertagen in Begleitung eines Clowns und von Luftballons keinen "Spaß" mehr macht. Was machen Teenager? Ein Getränk kaufen und Spaß auf ihre eigene Art haben.
  5. Propaganda. TV, Internet, Banner auf der Straße sind voller Alkoholwerbung. Es gibt eine Absorption von Informationen und Selbsthypnose, eine nonverbale Wahrnehmung, dass Alkohol Spaß macht, interessant und zugänglich ist, insbesondere wenn zusätzliche Taschenkosten oder unkontrollierte Erziehung anfallen, wenn der Teenager sicher ist, dass er nicht bestraft wird. Die meisten Jugendlichen folgen solchen Mottos wie: "Wenn Sie es nicht versuchen, wissen Sie es nicht" oder "Sie müssen alles versuchen, damit Sie Ihren Enkelkindern im Alter etwas zu erzählen haben." Sie bemerken die Linie nicht, die nicht überschritten werden kann, und können anschließend nicht rechtzeitig anhalten.
  6. Vererbung. Die am meisten zu Alkohol neigenden Jugendlichen, deren Eltern vor der Empfängnis Alkohol in großen Mengen getrunken haben, sind während der Schwangerschaft noch schlimmer. Auf genetischer Ebene liegt eine Fehlfunktion vor, die Zellen haben ein Gedächtnis und diese Funktionsstörung wird über das Blut auf ein ungeborenes Kind übertragen.

Zu den oben genannten Faktoren können Sie Folgendes hinzufügen: Überstunden, ein schlechtes Beispiel für ältere Brüder und Schwestern, zusätzliches Geld, Alkohol der Eltern ist immer in Sicht (die Versuchung, es zu versuchen), der Wunsch, sich von Gleichaltrigen abzuheben, Spannungen abzubauen, falsche Informationen darüber, was drin ist berauscht, "neue Grenzen" öffnen sich und so weiter.

Wie läuft der Alkoholismus bei Jugendlichen ab?

Zeichen, anhand derer Sie Sucht frühzeitig erkennen und verhindern können:

  1. Geruch. Wenn ein Teenager von der Straße oder der Schule kommt und ihm Alkohol wegnimmt, muss der Grund herausgefunden werden, warum der Teenager trinkt,
  2. Wenn ein Elternteil einen Teenager kontrolliert, weiß er, wie er über soziale Netzwerke, über die der Teenager über Gleichaltrige kommuniziert, über Sucht informiert werden kann, um zu überprüfen, wo er sein Taschengeld ausgibt, und so weiter. Andernfalls sollten Sie, wenn kein Verdacht festgestellt wird, über Ihr übermäßiges Sorgerecht nachdenken und den Ansturm leicht reduzieren, da die Beeinflussung eines Teenagers auf diese Weise zum gegenteiligen Ergebnis führen kann. Sie müssen lernen, Ihren Nachkommen zu vertrauen, besonders wenn es keinen Grund gibt.
  3. Stealth. Wenn ein Teenager immer kontaktfreudig war und plötzlich begann, die Ereignisse des Tages zu verbergen, kann dies ein Signal dafür sein, dass er begonnen hat, etwas zu tun, das verboten oder inakzeptabel ist, wie z. B. Trinken. Ein Teenager mag verstehen, dass dies schlecht ist, aber der Einfluss der Sucht ist stärker und er kann beginnen, die Interaktion mit Erwachsenen zu vermeiden. Es ist notwendig zu sprechen und den Grund für dieses Verhalten herauszufinden.
  4. Reizbarkeit. Scharfe und negative Stimmungsschwankungen können die Notwendigkeit des Trinkens "signalisieren", der Körper ist in diesem Fall bereits auf Alkohol angewiesen. Beschuldigen Sie dieses Verhalten nicht der Jugendkrise..

Suchtsymptome treten möglicherweise nicht lange auf oder treten auf, aber ein Erwachsener kann sie nicht sofort erkennen (Probleme bei der Arbeit, im Privatleben, Stimmungsschwankungen, die einem Teenager innewohnen, das Prinzip, nicht in das Leben seines Kindes einzutreten usw.)..
Der typische Suchtverlauf bei Teenagern:

  • Motiv. Der Grund für das Trinken von Alkohol;
  • Schließung. Der Teenager wird geheimnisvoll und schweigsam;
  • Vegetative Störung. Arterielle Hypotonie, verminderte Herzfrequenz, verschwommenes Aussehen;
  • Verminderte körperliche Aktivität;
  • Abnahme der geistigen Fähigkeiten, der Intelligenz, des schnellen Verstandes, der Geistesabwesenheit, der Gedächtnisstörung;
  • Aggression. Führt zu Kämpfen, Iraszibilität und Reizbarkeit;
  • Avitaminose;
  • Stoffwechselkrankheit;
  • Depressionen und Selbstmordtendenzen;
  • Störung des Verdauungstraktes;
  • Alkoholismus ist eine der Ursachen für ungeplante Schwangerschaften und sexuell übertragbare Krankheiten bei Jugendlichen.

MASSNAHMEN ZUR BEKÄMPFUNG DES ADOLESZENTEN ALKOHOLISMUS

Alkoholismus muss bekämpft werden. Es gibt keine detaillierten Anweisungen dazu, diese können jedoch im Voraus bemerkt und bereitgestellt werden. Jeder Teenager ist auf seine Weise individuell und Sie müssen nach einem bestimmten Ansatz suchen. Selbstmedikation und Verbote können das Problem nicht lösen, die Situation wird sich nur verschlechtern.

Für Erwachsene geeignete Medikamente können bei einem Kind kontraindiziert sein. Sowohl für den Körper als auch für die Psyche ist dies ein großer Stress..

Nur qualifizierte Fachkräfte sind in der Lage, ein solches Problem zu bewältigen, die individuell eine Behandlungsmethode nach Sucht, Alter, Geschlecht, Gewicht usw. vorschreiben..
Vorbeugende, vorbereitende Maßnahmen:

  1. Isolierung des Kindes von schlechten Einflüssen (trinkende Eltern, Freunde).
  2. Therapeutische Körperkultur, Ausübung einer bestimmten Sportart.
  3. Ein Szenenwechsel.
  4. Ändern des Kommunikationsansatzes mit dem Patienten.
  5. Vorträge in Bildungseinrichtungen über den Schaden von Alkohol.

Dies ist der erste Schritt zur Wiederherstellung. Wenn die Abhängigkeit nicht stark ist, reichen die oben genannten Maßnahmen aus.

Bei schwerer Abhängigkeit ist es notwendig, sich an Rehabilitationszentren zu wenden, in denen sie die richtige Behandlung verschreiben, Pillen verwenden, die eine Abneigung gegen Alkohol und Implantate hervorrufen, und psychologische Hilfe leisten.

Die Hauptsache ist ein korrekter und schrittweiser Ansatz. Der Teenager muss seine Sucht eingestehen, sonst ist die Behandlung nutzlos, da der Teenager jederzeit zusammenbrechen kann. Alkoholismus ist kein Satz, Sie brauchen Unterstützung und angemessene Behandlung.

Alles über Alkohol

Alles, was Sie über Alkohol wissen müssen: Wein, Bier, Wodka, Cognac, Whisky, Champagner, Rum...

Alkohol und Teen

Das Problem des Alkoholismus bei Jugendlichen besteht in der absoluten Mehrheit der Länder, während es in Russland und der Ukraine eine ernsthafte Bedrohung für die Zukunft des Landes darstellt. Alkohol schadet dem Körper, wenn er in irgendeiner Menge konsumiert wird, und regelmäßige Trankopfer in der Jugend verursachen irreparablen Schaden für den Körper.

Jedes Problem ist leichter zu verhindern als zu lösen. Wie man mit einem Kind über Alkohol spricht, hängt also weitgehend von seinem zukünftigen Leben ab..

Aus offensichtlichen Gründen gibt es kein einziges Memo über die Gefahren von Alkohol für Jugendliche, mit dessen Hilfe es möglich sein wird, jeden davon zu überzeugen, eine schlechte Angewohnheit aufzugeben. Wenn Sie jedoch die negativen Auswirkungen von Ethanol kennen, die Tatsache einer Vergiftung erkennen und auch wissen, wie man mit einem Teenager spricht, können Sie die Wahrscheinlichkeit, ein Problem wie Alkoholismus zu entwickeln, erheblich verringern..

Die Wirkung von Alkohol auf den Körper eines Teenagers

Merkmale der Wirkung von Alkohol auf die Entwicklung von Jugendlichen sind, dass in jungen Jahren die Geschwindigkeit der Stoffwechselprozesse im Körper hoch genug ist, was die zerstörerische Wirkung von Ethanol auf Organe und Gewebe signifikant erhöht. Daher ist der Schaden von Alkohol bei Jugendlichen um ein Vielfaches größer als die negativen Auswirkungen auf den Körper eines Erwachsenen..

Aus diesem Grund führt die gleiche Dosis Alkohol bei jungen Menschen zu einem signifikant größeren Verlust an Muskelgewebe als bei Erwachsenen, da die Absorption von Ethanol aufgrund der Geschwindigkeit der Stoffwechselprozesse in einem vollständigeren Volumen erfolgt..

Darüber hinaus liegt der Schaden von Alkohol für Jugendliche im Verlust des Zeitraums, in dem die intensivste komplexe Entwicklung einer Person in physischer und intellektueller Hinsicht beobachtet wird..

Ein ständiger Aufenthalt in einem Zustand alkoholischer Vergiftung macht es unmöglich, normal zu lernen, geschweige denn Sport zu treiben. Gleichzeitig wird im Jugendalter der Grundstein für die Weiterentwicklung sowohl der Intelligenz als auch der allgemeinen physischen Indikatoren gelegt. Wenn diese Zeit verloren geht, wird es in Zukunft unmöglich sein, dies auszugleichen..

Im Detail kann die Wirkung von Alkohol auf Kinder und Jugendliche in Form der folgenden Punkte dargestellt werden.

  1. Negative Auswirkungen auf das Gehirn

Merkmale der Struktur des Gehirngewebes in jungen Jahren führen zu einer erhöhten Anfälligkeit für Ethanol. Das Ergebnis ist eine Verlangsamung der intellektuellen Entwicklung bis hin zu schwachsinniger Schwäche, eine Verschlechterung des Lernens, eine Verschlechterung der Gedächtnisqualität und andere negative Auswirkungen..

  1. Auswirkungen auf die Psyche

Der intensive Einfluss von Alkohol auf den hormonellen Hintergrund eines wachsenden Organismus führt zu verschiedenen Veränderungen des Verhaltens und der Psyche. Erstens steigt mit dem systematischen Alkoholkonsum die Aggressivität, die Aufmerksamkeitskonzentration und die Einbildung eines Teenagers. Es gibt auch eine Abnahme der emotionalen Stabilität und scharfe Stimmungsschwankungen, von Begeisterung bis Apathie..

  1. Auswirkungen auf das Verdauungssystem

Eine erhebliche Menge Ethanol, die systematisch in einen zerbrechlichen Körper gelangt, kann zu schwerwiegenden Störungen führen.

Zuallererst leidet die Leber. Zusätzlich zu der Tatsache, dass dieses Organ in den Körper eingedrungene Toxine neutralisiert, ist seine Bildung im Jugendalter noch nicht abgeschlossen. Daher besteht bei regelmäßigem Alkoholkonsum eine viel höhere Wahrscheinlichkeit, eine Zirrhose zu entwickeln. Eine unvermeidliche Folge des Alkoholismus bei Jugendlichen ist eine beeinträchtigte Absorption von Kohlenhydraten und Proteinen sowie eine allgemeine Verschlechterung der Qualität der Nahrungsverdauung..

Auch der Verdauungstrakt selbst leidet: Ethanol reizt die Magenschleimhaut, stört die Arbeit der Bauchspeicheldrüse, was zur Entwicklung von Magengeschwüren oder Pankreatitis führen kann.

  1. Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem

Das Bild, was Alkohol Kindern antut, ist unvollständig, ohne die schädlichen Auswirkungen auf Herz und Blutgefäße zu erwähnen..

Da der jugendliche Körper die ankommenden Substanzen sehr schnell aufnimmt, wird der konsumierte Alkohol so schnell wie möglich vom Herzmuskel aufgenommen, was schließlich zur Entwicklung schwerer Krankheiten führen wird.

Ständige Schwankungen des Zustands der Blutgefäße, von der Expansion unmittelbar nach der Einnahme von Alkohol bis zu ihrer starken Verengung während des Stadiums der Assimilation und des Entzugs von Ethanol, führen zunächst zu systematischen Kopfschmerzen, Druckstößen und in Zukunft zu einer Abnahme der Stärke der Gefäßwände und dem Risiko von Blutungen.

  1. Andere Konsequenzen

Die Auswirkungen von Alkohol auf ein Kind sind nicht auf die oben aufgeführten Punkte beschränkt. Alkoholkonsum ist eine erhebliche Belastung für den Körper, die zu einer Abnahme der Abwehrkräfte führt. Eine geschwächte Immunität macht den Trinker anfälliger für alle Arten von Infektionen, und der Genesungsprozess ist viel länger.

Die schwierigste Situation ist, wenn das Kind nach Alkohol fragt. Dies bedeutet, dass die Alkoholabhängigkeit bereits aufgetreten ist. Um zu einem normalen Lebensstil zurückzukehren, müssen Sie zunächst die aufgetretene Sucht überwinden. In diesem Fall kann man nicht aggressiv reagieren, da dies in den meisten Fällen den Wunsch hervorruft, das geschätzte Ziel mit allen Mitteln zu erreichen. Um solche Situationen zu verhindern, ist es ratsam, Kinder frühzeitig über Alkohol zu informieren und eine negative Einstellung zu einer solchen Gewohnheit zu entwickeln..

Es gibt nur eine negative Antwort, ob man Kindern Alkohol geben soll. Ohne auf die Wirkung einer Ethanolmenge auf den Körper des Kindes einzugehen, gibt es Informationen zur Kindersterblichkeit infolge der Einnahme kleiner Dosen Alkohol (bis zu 30 g reinen Alkohols)..

Ab welchem ​​Alter einem Kind Alkohol erlaubt sein darf, entscheidet jeder Elternteil für sich. Alkohol durch die Augen von Kindern ist in jedem Fall ein wesentliches Merkmal des Erwachsenenlebens, daher wird eine übermäßig lange Einschränkung des Alkoholkonsums junger Menschen als Wunsch nach Einschränkung der Freiheit empfunden. Ähnlich wie in anderen ähnlichen Situationen besteht der Schlüssel hier darin, es nicht zu übertreiben. Alkohol für einen Sechsjährigen ist ein tödliches Gift, aber ein erwachsener Mann, der noch nie Bier probiert hat, ist auch nicht die beste Lösung.

Der Schaden von Alkohol für den jugendlichen Körper

Alkohol und Gesundheit von Jugendlichen schließen sich gegenseitig aus. Die komplexen negativen Auswirkungen auf einen jungen Körper schaden nur.

Einer der Hauptgründe, warum Kinder keinen Alkohol trinken können, ist eine Verletzung des Verdauungsprozesses aufgrund des erhöhten Ethanolgehalts im Körper..

Es ist wichtig zu wissen

Im Blut eines gesunden Menschen ist immer eine bestimmte Menge Ethanol vorhanden, die für die normale Verdauung von Nahrungsmitteln notwendig ist. Wenn der Körper regelmäßig Alkohol von außen erhält, wird die Produktion seines eigenen Ethanols eingestellt. Wenn eine Person aufhört, Alkohol zu trinken, hat sie ernsthafte Verdauungsprobleme. Wenn eine solche Situation bei einem Erwachsenen auftritt, ist die Wahrscheinlichkeit, den normalen Betrieb der internen Sekretionssysteme wiederherzustellen, viel höher als im Fall eines Teenagers..

Es ist erwähnenswert, dass die tödliche Dosis Alkohol für ein Kind signifikant geringer ist als für einen Erwachsenen. Neben einem signifikant geringeren Körpergewicht besteht in einem frühen Alter eine viel höhere Anfälligkeit für Ethanoltoxine als bei Erwachsenen. Aus diesem Grund ist die tödliche Dosis Alkohol für einen Teenager um ein Vielfaches geringer als für einen Erwachsenen. Zusätzlich zur Anpassung an das Eigengewicht beträgt der gefährliche Ethanolgehalt in ppm etwa die Hälfte. In einigen Fällen kann eine Dosis von 50 g Ethanol (200 g Wodka) eine Lebensgefahr darstellen..

Die wichtigsten negativen Folgen des Alkoholkonsums bei Jugendlichen lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  1. verminderte Lernfähigkeit;
  2. mangelnde Fortschritte bei der intellektuellen Entwicklung;
  3. Entwicklung emotionaler Instabilität;
  4. Verletzung des hormonellen Hintergrunds und der dadurch verursachten Störungen: Verlangsamung des Wachstums des Skeletts und der Muskeln, Unfruchtbarkeit usw.;
  5. Erhöhung der Wahrscheinlichkeit, andere schlechte Gewohnheiten zu entwickeln: Rauchen, Drogenkonsum;
  6. Störung des Verdauungssystems;
  7. erhöhen das Risiko einer frühen Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Ursachen des Alkoholismus bei Kindern

Auf eine Notiz

Bei der Analyse der Situationen, in denen Kinder Alkohol trinken, muss die Intensität der Wirkung jeder Art von Droge auf das Bewusstsein von Jugendlichen berücksichtigt werden. Die Besonderheiten des Hormonsystems in jungen Jahren verursachen einen viel helleren Vergiftungszustand, zu dem man immer wieder zurückkehren möchte.

Es gibt viele Gründe, warum Teenager Alkohol trinken. Sie können versuchen, die typischsten von ihnen zu identifizieren, aber gleichzeitig ist jeder reale Fall individuell und erfordert eine separate Analyse..

Meistens trinken Teenager aus folgenden Gründen Alkohol.

  1. Sozialereinfluss

Dies kann sowohl die Werbung für alkoholische Getränke, die Hervorrufung von Assoziationen zwischen Trinken und einem schönen Lebensstil als auch den Einfluss der unmittelbaren Umgebung umfassen. Alkohol im Leben von Jugendlichen ist eine Art Indikator für das Erwachsenwerden, und diejenigen, die diese Regel ignorieren, werden zu Außenseitern des Unternehmens..

  1. Familieneinfluss

Der häufigste Grund, warum Kinder Alkohol trinken, ist, wenn sie in einer Familie leben, in der ständiges Trinken die Norm ist. Kinder von Eltern, die Alkohol konsumieren, werden in den allermeisten Fällen ebenfalls Alkoholiker.

Es kann aber auch andere Motive geben..

Aufmerksamkeit für die Eltern!

Manchmal ist der Grund, warum ein Teenager Alkohol probiert hat, eine übermäßige Einschränkung seiner Freiheit in der Familie. Der junge Mann kann keine anderen unabhängigen Handlungen begehen und versucht, die Verbote zumindest auf Kosten des Alkohols zu brechen, um allen zu beweisen, dass "ich kann"..

  1. Fehlende Gelegenheit, sich zu behaupten

Wenn sich eine Person außerhalb der Familie (auf der Straße, in der Schule usw.) oder zu Hause wie ein Ausgestoßener fühlt, ist Trunkenheit eine der Möglichkeiten, um Problemen zu entkommen. Dies schließt auch die völlige Vernachlässigung des Teenagers durch die Eltern ein. Jugendlicher Maximalismus und der Wunsch, Aufmerksamkeit zu erregen, können zu einem Impuls für Alkoholismus werden.

  1. Übermäßige Freizeit und Geld

In einigen Fällen kaufen Eltern ihr Kind tatsächlich selbst Alkohol, was ihm zu viel Taschengeld und Freizeit gibt. Ein müßiger Zeitvertreib wird sehr oft zum Grund für Trunkenheit. Um Ihrem Kind alles Notwendige zur Verfügung zu stellen, müssen Sie wissen, wann Sie aufhören müssen, da sonst gute Absichten zu bösen werden können.

Wie kann man feststellen, ob ein Teenager Alkohol getrunken hat?

Alkohol und Jugendliche sind untrennbare Konzepte. Um eine Tendenz zum Alkoholismus rechtzeitig zu erkennen, müssen Anzeichen einer Vergiftung erkennbar sein.

Die Bedeutung davon ist auch, dass wenn ein Gespräch darüber, ob Teenager Alkohol trinken können, mit einem absolut nüchternen Mann geführt wird, dies ihn dazu bringen kann, tatsächlich Alkohol zu trinken. Sozusagen, damit die geltend gemachten Ansprüche gerechtfertigt sind.

Da ein schwerer Vergiftungsgrad keine zusätzliche Diagnose erfordert, werden wir die Hauptmerkmale einer leichten Alkoholvergiftung berücksichtigen.

  1. Der Teenager ist ohne ersichtlichen Grund in Hochstimmung.
  2. Erhöhte Geselligkeit und Gesprächigkeit.
  3. Verstreute Aufmerksamkeit.
  4. Übermäßiges Selbstwertgefühl.
  5. Verschlechterung bei der Schätzung von Raum und Zeit, die sich am deutlichsten beim Fahren von Fahrzeugen (z. B. einem Fahrrad) zeigt.

Alkoholvergiftung eines Teenagers

Wenn ein Teenager durch Alkohol vergiftet ist, besteht der erste Schritt darin, die Art der Substanz zu bestimmen, die in den Körper gelangt ist.

Beachtung!

Im Falle einer Ethanolvergiftung mit übermäßig viel Alkohol sind Notfallmaßnahmen höchstwahrscheinlich nicht erforderlich. Bei Vergiftungen mit gefährlichen Alkoholen (z. B. Methyl oder Isopropyl) ist eine dringende Krankenhauseinweisung des Opfers erforderlich, da diese Art der Vergiftung lebensbedrohlich ist.

Zu den Anzeichen einer Methanolvergiftung gehören neben allgemeinen Manifestationen (Übelkeit, Erbrechen, Bewusstseinsstörungen, Ungleichgewicht) folgende:

  • Photophobie, beeinträchtigte Reaktion der Pupille auf Licht, verschwommenes Sehen, mangelnde Klarheit der Wahrnehmung von Objekten;
  • tiefes, intermittierendes Atmen;
  • blaue Verfärbung der Haut und der Schleimhäute;
  • schneller und schwacher Puls;
  • Blutdruckabfall;
  • in einigen Fällen - Krämpfe.

Wenn nur typische Anzeichen einer Alkoholvergiftung vorliegen, können Standardinterventionen bei schwerer Vergiftung angewendet werden.

  1. Wenn das Opfer bei Bewusstsein ist, induzieren Sie Erbrechen.

Dies geschieht normalerweise, indem die Zungenwurzel mit einem Gegenstand (z. B. einem Löffelgriff) gereizt wird. Das gleiche muss getan werden, wenn das Kind versehentlich Alkohol getrunken hat. In diesem Fall ist es am wichtigsten, den Alkohol so schnell wie möglich aus dem Körper des Kindes zu entfernen, da bereits in jungen Jahren bereits geringe Dosen Alkohol zum Tod führen können..

  1. Geben Sie gesättigte Zitronensäurelösung

Die Säure beschleunigt die Neutralisation von Ethanol erheblich. Um ein solches Produkt herzustellen, geben Sie bis zu einem Gramm Zitronensäure in ein Glas Wasser..

  1. Adsorbentien verwenden

Etwa eine Stunde nach der Einnahme von Zitronensäure ist es ratsam, Aktivkohle in einer Menge von einer Tablette pro 10 kg Eigengewicht einzunehmen. In Zukunft ist es ratsam, jede Stunde eine Tablette einzunehmen, um die Ausscheidung von Ethanolabbauprodukten aus dem Körper zu beschleunigen..

  1. Überwachen Sie den Zustand des Opfers

Das Memo zur Unterstützung bei Alkoholvergiftungen enthält notwendigerweise einen Punkt zur regelmäßigen Überwachung von Atmung, Puls, Hautfarbe und anderen Hinweisen auf die Vitalfunktionen des Opfers. In einigen Fällen können in betrunkenem Alkohol enthaltene Verunreinigungen Lungenödeme verursachen. Daher ist eine regelmäßige Überwachung des Zustands des Jugendlichen eine notwendige Maßnahme..

Wie man mit Alkoholismus bei Teenagern umgeht

Eine wichtige Tatsache

Die beste Prävention des Alkoholkonsums sowohl im Jugendalter als auch im Alter ist eine angemessene Ausbildung. Ein Verbot ist nicht immer eine wirksame Maßnahme. In einigen Fällen weckt ein unvernünftiges Tabu bei bestimmten Handlungen nur das Interesse an ihnen..

Eine angemessene Einstellung der Erwachsenen zu dem, was geschieht, ist notwendig. Jeder Teenager probiert Alkohol. Dies ist ein normaler und natürlicher Prozess des Erwachsenwerdens. In den meisten Fällen, wenn Sie nach dem Trinken einer Flasche Bier eine Tragödie von universellem Ausmaß erleben, wird dies in Zukunft nur noch das Interesse an Alkohol wecken..

Eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz eines Kindes vor Alkohol sollte sein vollständiges Verbot nur bis zu einem bestimmten Alter umfassen. Alles Unbekannte ist interessant. Und wenn ein junger Mann nach seinem achtzehnten Geburtstag mit Limonade und Kompott immer noch die Möglichkeit findet, an Alkohol zu kommen, kann die Bekanntschaft mit einer grundlegend neuen Seite des Lebens katastrophal enden.

Sie müssen auch in der Lage sein, eine echte Bedrohung zu erkennen. Wenn ein Teenager einmal Alkohol konsumiert hat und lange nicht mehr zu dieser aufregenden Aktivität zurückgekehrt ist, hat er kein Problem mit Alkohol. Es ist nicht notwendig, Alarm zu schlagen, selbst wenn ein Teenager einmal Alkohol in einem Zustand begrenzter geistiger Gesundheit getrunken hat.

Sie müssen sich Sorgen machen, wenn ein Teenager irgendeine Art von alkoholischen Getränken trinkt, auch in kleinen Mengen, aber regelmäßig. Dies ist ein Zeichen für die Entwicklung von Alkoholismus..

Die Prävention des jugendlichen Alkoholismus sollte in erster Linie darin bestehen, die Gründe für einen solchen Lebensstil auszuschließen und nicht in der Verhängung schrecklicher Strafen für Ungehorsam.

Die Erziehung von Kindern zur Verhinderung von Heißhungerattacken muss die folgenden Anforderungen erfüllen.

  • Eigenes Beispiel

Es ist sehr schwierig, von einem Kind olympische Medaillen zu verlangen, wenn es seinen eigenen Vater jeden Tag mit einer Flasche Bier auf der Couch beobachtet. Wie kluge Leute sagen - erziehen Sie keine Kinder, sie werden immer noch wie Sie sein, also bilden Sie sich weiter.

Das Kind sollte eine normale Lebensweise sehen, die Prävalenz von "muss" über "wollen", das Fehlen von Konzepten wie "Zurückhaltung" und "irgendwann später". Die ideale Option wäre, mit deinen Eltern Sport zu treiben. In jedem Fall muss eine Person während der gesamten Zeit ihres Erwachsenwerdens ein Beispiel vor sich sehen, dessen Worte Handlungen entsprechen. Andernfalls profitiert ein vorbeugendes Gespräch nicht..

  • Lebensstilbildung

Wenn sich ein Kind schon früh an Sport gewöhnt, entstehen bestimmte Lebenswerte und ein Bild seiner Weltanschauung. Er versteht, dass "cool" ist, 100 Meter in 10 Sekunden zu laufen oder die Langhantel mit 18 in zwei seiner eigenen Gewichte aus der Brust zu drücken, aber nicht zwei Liter Wodka zu trinken und unter einem Busch einzuschlafen.

Es ist die Pflicht der Eltern, ein Umfeld für das Kind zu wählen, um eine normale Lebenseinstellung zu schaffen..

  • Fähigkeit, Informationen zu vermitteln

Die Tatsache, Alkohol zu trinken, insbesondere bei Jugendlichen, ist nichts Außergewöhnliches. Das Problem ist systematische Trunkenheit und ein Verlust des Interesses an allem außer Alkohol.

Es sind Informationen über die Gefahren ständiger Trankopfer, die dem Teenager vermittelt werden müssen. Ein solches Gespräch sollte zunächst Informationen über die Auswirkungen des ständigen Trinkens auf die Gesundheit liefern, wie gefährlich ein solcher Lebensstil ist, was in Zukunft passieren wird und so weiter..

  • Vorbeugendes Gespräch

Es ist erwähnenswert, dass das Thema eines Gesprächs mit Jugendlichen über die Gefahren von Alkohol auf den Gefahren von Alkohol für Kinder basieren sollte, wobei ihre Position begründet argumentiert werden sollte. Die Verwendung verschiedener Klischees wie "Kinder können keinen Alkohol trinken" führt dazu, dass die Zielgruppe das Wesentliche des Berichts ignoriert.

Einzelunterricht mit Jugendlichen, die Alkohol trinken, sollte nicht darauf abzielen, gemeinsame Wahrheiten zu erklären, dass Alkohol für Kinder schädlich ist, sondern eine korrekte Einstellung zum Lebensstil der jüngeren Generation zu entwickeln..

Eine andere Möglichkeit, einem Teenager die Gefahren von Alkohol zu erklären, besteht darin, konkrete Beispiele zu nennen. Es ist erwähnenswert, dass Informationen so kurz wie möglich übermittelt werden müssen, da ein langwieriges moralisches Gespräch keine Wirkung hat.

Es ist ratsam, interessante Fakten zu finden, die die Konsequenzen eines lustigen Lebens am deutlichsten veranschaulichen. Insbesondere gibt es eine ausreichende Anzahl von Berichten darüber, wo und wann Jugendliche durch Alkohol vergiftet wurden, mit Angaben zur Überlebensrate und anderen unterhaltsamen Daten..

  • Andere Belichtungsoptionen

Es kommt also vor, dass ein Gespräch mit einem Teenager darüber, wie schädlich Alkohol ist, keine Ergebnisse bringt. In diesem Fall müssen Sie mit der nächsten Kommunikationsstufe fortfahren..

Am effektivsten ist eine vollständige Kürzung der Mittel für den persönlichen Bedarf. In einigen Fällen kann ein Teenager bei der Verfolgung einer Gelegenheit zum Trinken Handlungen begehen, für die ein krimineller Artikel bereitgestellt wird. Dieser Faktor muss ebenfalls berücksichtigt werden. In den meisten Fällen ist diese Methode jedoch effektiv..

Warum sich Alkoholismus bei Teenagern entwickelt und wie er sich manifestiert?

Ein großes soziales und medizinisches Problem ist eine Krankheit wie der Alkoholismus bei Jugendlichen. Viele Kinder trinken zwischen 13 und 14 Jahren alkoholische Getränke. Alkoholabhängigkeit führt anschließend zu körperlicher und geistiger Abhängigkeit. Die Krankheitssymptome treten möglicherweise lange Zeit nicht auf, und die Eltern wissen nicht immer, was ihre Kinder tun.

Alkoholabhängigkeit bei Jugendlichen

Alkoholismus im Kindesalter ist ein Zustand, der durch ein erhöhtes Verlangen nach Alkohol gekennzeichnet ist. Mehr als 70% der Jugendlichen unter 15 Jahren haben mindestens einmal Alkohol probiert. Die Alkoholabhängigkeit bei Jugendlichen entwickelt sich viel schneller als bei Erwachsenen. Dies hat physiologische Gründe. Da die Prävention von jugendlichem Alkoholismus praktisch nicht durchgeführt wird, werden solche Personen später zu chronischen Alkoholikern.

Jeder zehnte Teenager, der eine neuropsychiatrische Apotheke betritt, leidet unter Alkoholabhängigkeit. Wenn Kinder regelmäßig trinken, kann sich innerhalb eines Jahres und sogar früher eine Sucht entwickeln. Es gibt keine genauen Statistiken zum Alkoholkonsum von Kindern.

Der Alkoholkonsum mindestens einmal pro Woche über mehrere Monate wird als systematisch angesehen. Alkoholismus bei Kindern entwickelt sich unabhängig von der Art des Getränks. Es kann mit einfachem Bier oder Cocktails beginnen. Das Problem des Alkoholismus ist weit verbreitet. Jeder kennt die Gefahren von Drogenabhängigkeit und Alkoholismus. Trunkenheit ist gesundheitsschädlich, verringert die Schulleistung, beeinträchtigt das volle Leben und führt häufig zu einer Verschlechterung der Persönlichkeit.

Warum Teenager Alkohol trinken

Die Motive der Jugendlichen, Alkohol zu trinken, variieren. Am häufigsten sind die folgenden:

  • schlechte Beziehung zu den Eltern;
  • Zeit in schlechter Gesellschaft verbringen;
  • Persönlichkeitsmerkmale (schwacher Charakter);
  • Psychopathie;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Depression;
  • Probleme in der Schule und in persönlichen Beziehungen;
  • in einer dysfunktionalen Familie leben.

Sehr oft wird Alkoholismus bei Teenagern in dysfunktionalen Familien gebildet. Schlechte Beziehungen zu den Eltern, die Anwesenheit von Alkoholikern in der Familie, mangelnde Aufmerksamkeit von Vater und Mutter - all dies kann zu einem Anstoß für den Alkoholkonsum eines Kindes werden. In Familien, in denen Eltern ihren Kindern viel Aufmerksamkeit schenken, sie verstehen und sie nicht beleidigen, haben Jugendliche selten solche Probleme..

Alkoholismus bei jungen Menschen entwickelt sich in Alleinerziehendenfamilien. Der erbliche Faktor ist ebenfalls wichtig. Wenn der Vater oder die Mutter eines Teenagers alkoholabhängig war, besteht für ein solches Kind ein hohes Risiko, dass es dieselbe Krankheit entwickelt.

Kinder trinken oft mit Freunden. Trinken ist ein Mittel, um andere zu imitieren und stark auszusehen. Manche Menschen trinken aus Neugier Alkohol. Ein Verbot von Alkohol in der Familie kann bei Jugendlichen zu einem erhöhten Interesse daran führen. Werbung spielt eine negative Rolle bei der Gestaltung dieser Tendenz..

Alkoholismus bei Jugendlichen entwickelt sich nicht immer. Es hängt alles von der Art und den Eigenschaften der Persönlichkeit einer Person ab. Am häufigsten werden willensschwache Personen zu Alkoholikern. Prädisponierende Faktoren sind Psychopathie. Dies sind angeborene Anomalien der Persönlichkeitsentwicklung..

Sucht tritt häufig bei Jugendlichen mit epileptischen Persönlichkeitsstörungen auf. Kinder, die zurückgezogen sind und demonstratives Verhalten zeigen, sind anfällig für die Krankheit. Wenn ein Teenager trinkt, kann der Grund ein Mangel an Hobbys und ein eintöniger Lebensstil sein. Sport treiben, verschiedene Sektionen besuchen, an Wettbewerben teilnehmen - all dies verringert das Risiko, Alkoholabhängigkeit zu entwickeln.

Wie verläuft die Krankheit im Jugendalter?

Es ist notwendig, nicht nur das Motiv der schädlichen Sucht zu kennen, sondern auch die Merkmale des Alkoholismus bei Jugendlichen. In den meisten Fällen erfolgt das Trinken in Begleitung enger Freunde. Es gibt keinen solchen Wunsch im Team eines anderen. Das Trinken von Bier, Champagner, Cocktails und mehr Spirituosen erfolgt in Nachtclubs, bei Freunden und bei Streitigkeiten.

Junge Menschen selbst ahnen nicht, dass sie süchtig werden. In den frühen Stadien des Alkoholkonsums von Minderjährigen gibt es keine Verhaltensänderungen. Jugendliche sind euphorisch. Die Krankheit ist am schwerwiegendsten, wenn sich eine körperliche Abhängigkeit entwickelt.

Entzugssymptome in diesem Alter haben auch Merkmale. Damit gibt es keine Dysphorie und psychische Störung, und es werden vegetative Störungen (arterielle Hypotonie, verminderte Herzfrequenz) beobachtet. In schweren Fällen sind hysterische Reaktionen und Depressionen möglich. Psychose ist selten. Lange Trinkgelage sind nicht typisch für Alkoholismus bei Teenagern.

Wenn ein Teenager trinkt, führt dies zu irreversiblen Veränderungen im Nervensystem. Es gibt zwei Arten von Persönlichkeitsveränderungen:

  1. Apato-abulisch.
  2. Affektiv instabil.

Im ersten Fall nimmt die Intelligenz und Isolation ab. Solche Kinder werden schweigsam..

Affektiv-instabile Persönlichkeitsstörung ist gekennzeichnet durch Stimmungsschwäche, Tränenfluss, Aggressivität. Alkoholismus als eine Art abweichendes Verhalten kann zu Kämpfen und Verbrechen führen.

Schaden für den ganzen Körper

Erfahrene Ärzte kennen die negativen Auswirkungen von Alkohol auf den Körper des Teenagers, insbesondere den Alkoholismus von Kindern. Alkohol hat folgende Auswirkungen auf Kinder:

  • reduziert die Intelligenz;
  • beeinträchtigt das Gedächtnis;
  • stört den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Proteinen;
  • führt zu Hypovitaminose;
  • verursacht Pathologie des Verdauungssystems (Gastritis, Geschwüre, Pankreatitis, Hepatose, Hepatitis, Zirrhose);
  • beeinträchtigt die Fortpflanzungsfunktion;
  • provoziert die Entwicklung von Diabetes mellitus;
  • fördert die Entwicklung von Depressionen und Psychosen;
  • verursacht oft Selbstmord.

Der Einfluss von Alkohol auf den Körper des Kindes ist unterschiedlich. Die weit verbreitete Verbreitung von Alkoholismus bei Jugendlichen führt häufig zu versehentlichem Geschlechtsverkehr und damit zu ungeplanten Schwangerschaften und sexuell übertragbaren Krankheiten. Alkohol tötet Gehirnzellen ab.

Alkoholkonsum über mehrere Jahre führt zu Fortpflanzungsstörungen. Bei Mädchen sind irreversible Veränderungen bis zur Entwicklung der Unfruchtbarkeit möglich. In Zukunft können alkoholkranke Mädchen Fehlgeburten oder die Geburt von Babys mit Entwicklungsstörungen haben. Die größte Gefahr besteht in der Kombination von Alkohol mit Drogen und Rauchen.

Änderungen der persönlichen Qualitäten führen zu einer Neubewertung der Prioritäten. Einige kranke Jugendliche halten sich nicht an die Verhaltensnormen und begehen Verbrechen. Tausende Kinder landen in jugendlichen Kolonien. Alkoholismus bei Kindern und Jugendlichen ist ein Risikofaktor für die Entwicklung folgender Krankheiten:

  • arterieller Hypertonie;
  • ischämische Herzerkrankung;
  • alkoholische Transformation der Leber;
  • Hepatitis A;
  • Zirrhose;
  • Leberkrebs;
  • Pankreatitis;
  • chronische Gastritis;
  • Magengeschwür;
  • Cholezystitis;
  • Pyelonephritis;
  • Blasenentzündung.

Maßnahmen zur Bekämpfung der Krankheit

Die Behandlung und Prävention von Alkoholismus bei Kindern sind die wichtigsten Themen. Sie müssen nicht nur die Ursachen und Folgen von Sucht kennen, sondern auch wissen, wie man Kinder heilt. Nicht alle Eltern wissen, wie man ein Kind vom Trinken abhält. Viele Drogen gegen Alkoholismus bei Erwachsenen sind bei Kindern kontraindiziert..

Die Behandlung beinhaltet die Isolierung des Kindes von trinkenden Freunden und schlechter Gesellschaft, Psychotherapie, Sport, Veränderung der Lebensbedingungen und Beziehungen. Eine korrekte Rehabilitation im Frühstadium führt zur Genesung.

Der Erfolg hängt auch vom Teenager selbst ab. Krankheit zu leugnen führt zu Schwierigkeiten. In schweren Fällen werden alkoholhemmende Medikamente und Implantate eingesetzt. In Rehabilitationszentren kann psychologische Hilfe geleistet werden. Die Rehabilitation ermöglicht es Teenagern, ihr Weltbild zu ändern. Die Prävention von Alkoholismus bei Jugendlichen sollte zu Hause und in Schulen erfolgen.

Zur Verhinderung der Alkoholabhängigkeit gehört es, dem Kind die gebührende Aufmerksamkeit der Eltern zu widmen, Sport zu treiben und einen gesunden Lebensstil in Bildungseinrichtungen zu fördern.

Eltern sind ein Beispiel für Söhne und Töchter. Sie bilden die Einstellung zum Alkohol sowohl bei Kindern als auch bei Jugendlichen..

Wie man mit Alkoholismus bei Jugendlichen umgeht

Alkoholismus im Teenageralter ist eine Situation, die man als Geißel unserer Zeit bezeichnen kann. Auch wenn es unmöglich ist, alkoholische Getränke in Supermärkten für Personen unter 18 Jahren zu kaufen, schaffen es einige junge Handwerker mit Hilfe von Fremden, das zu bekommen, was sie wollen. In vielen Fällen sind Eltern zu spät darin, Anzeichen einer Alkoholabhängigkeit bei ihren Kindern zu erkennen. Sie sollten das Problem daher im Detail verstehen..

Ursachen für jugendlichen Alkoholismus

Stadien der Alkoholabhängigkeit bei Jugendlichen

Wie Erwachsene hat ein Kind drei Phasen in der Entstehung eines stimmhaften Problems, das so aussieht:

  1. Süchtig machend. Diese Phase des Interesses an berauschenden Getränken dauert normalerweise sechs Monate. Diese Zeit ist völlig genug für den Teenager, um alle "Freuden" des Hochseins zu fangen. Ein ähnlicher Prozess kann mit jedem alkoholischen Getränk beginnen. Einige Leute gehen leichtfertig davon aus, dass Bier keine wahrgenommene Bedrohung für den Körper des Kindes darstellt. Die Praxis zeigt jedoch, dass diese schaumige Flüssigkeit die Eigenschaft hat, sich für einen relativ kurzen Zeitraum daran zu gewöhnen..
  2. Dosis erhöhen. Die Klangphase dauert normalerweise das ganze Jahr über, wenn ein Teenager anstelle einer Flasche desselben alkoholarmen Getränks mehrere Behälter sieht, die für den Verzehr wünschenswert sind. In diesem Stadium steigt das Risiko einer Kriminalität seitens des Kindes, da die Erhöhung der Alkoholdosis ziemlich hohe finanzielle Kosten erfordert.
  3. Abhängigkeit. In diesem Fall lohnt es sich, den Eltern solch unglücklicher Kinder nicht nur einen Finger zu schütteln, sondern ihnen einen gründlichen Verweis zu erteilen. Ein Kind in diesem Stadium der Entwicklung des Alkoholismus erlebt bereits alle Freuden eines Abstinenzsyndroms (Entzugssymptome), die es an der Schwelle der Erkenntnis der Welt um es herum nicht spüren sollte..

Lesen Sie mehr über die Entwicklungsstadien des betrunkenen Alkoholismus bei Erwachsenen.

Die Hauptsymptome des Alkoholismus bei Jugendlichen

Ein Kind, das nicht mehr auf alkoholische Getränke verzichten kann, sieht normalerweise so aus:

  • Der Geruch von Alkohol und Dämpfen. Eines der ersten Anzeichen dafür, dass Eltern und Lehrer auf jeden Fall Alarm schlagen sollten, ist der stimmhafte Faktor. Ein Kind kann so etwas nicht riechen, weil dies allen moralischen Normen widerspricht. Ein großer Vorteil für Erwachsene ist die Erlaubnis, während eines Banketts ein Glas Champagner oder Wein für ihre Kinder zu trinken. In Zukunft werden sie die gesammelten Erfahrungen wiederholen wollen, die nicht als positiv bezeichnet werden können..
  • Übermäßige Aggressivität. In sehr seltenen Fällen bleibt ein Teenager in einem Zustand alkoholischer Vergiftung eine friedliche Person. Der Körper des Kindes reagiert ziemlich hart auf einen Überschuss an Ethanol, so dass Kinder selbst nach einer Flasche Bier einfach unkontrollierbar werden können.
  • Von den Eltern stehlen. Um einen Behälter mit einem starken Getränk zu kaufen, muss ein Kind Geld bekommen, um seine Wünsche zu erfüllen. Ein Teenager kann in Einzelfällen seinen Lebensunterhalt selbst verdienen, was eher eine Ausnahme von der Regel darstellt. Daher kann er den Weg des geringsten Widerstands in Form von Diebstahl von Verwandten beschreiten..
  • Falsche Handlungen. Alkoholische Jugendliche werden nichts verachten, wenn sie eine zusätzliche Flasche des gleichen Bieres trinken möchten, an das sie bereits gewöhnt sind. Sie können anfangen, schwächere Kinder in der Schule zu betrügen oder zu überfallen, um die Taschen betrunkener Erwachsener zu leeren..

Lesen Sie über die Gründe für die Entwicklung des weiblichen Alkoholismus.

Die Folgen des Alkoholismus bei Teenagern

Merkmale des Kampfes gegen Alkoholismus bei Jugendlichen

Jeder Teenager hat das Recht auf ein erfülltes Leben und Perspektiven für die weitere Entwicklung. Die Gründe für jugendlichen Alkoholismus wirken sich sehr nachteilig auf den Wunsch des Kindes aus, aus dem Teufelskreis herauszukommen. In dieser unreifen Persönlichkeit können nicht nur weise Erwachsene helfen, sondern auch Narkologen, wenn Sie rechtzeitig um ihre Hilfe bitten..

  • Lesen Sie auch über die Behandlung von Bieralkoholismus mit Medikamenten

Tipps von Psychotherapeuten zur Bekämpfung des Alkoholismus bei Jugendlichen

Empfehlungen für Eltern zur Beseitigung des Alkoholismus bei Teenagern

Erwachsene müssen zunächst beobachten, was mit ihren Kindern passiert. Die Folgen des Alkoholismus bei Jugendlichen sind so schrecklich, dass Sie diese fachkundigen Ratschläge beachten sollten:

  1. Schaffung einer "toten" Zone. Wenn es nicht in das berühmte Werk von Stephen King eingearbeitet wird, sieht es aus wie der Bau eines Vakuumraums um ein alkoholisches Kind. Wenn das Problem der Alkoholexzesse bei Kindern nicht auf eine ungesunde Atmosphäre in ihren Familien zurückzuführen ist, sollte die Wurzel des Bösen in der unmittelbaren Umgebung des armen Mitmenschen gesucht werden. Eltern sollten die Kommunikation ihres geliebten Kindes mit verdächtigen Personen zumindest für die Dauer seiner Rehabilitation minimieren.
  2. Beschränkung der Mittel. Die Zeiten "Geschirr sprengen - ich weine" müssen für immer vorbei sein. Einem alkoholkranken Kind sollte nicht die einzige Möglichkeit bleiben, das von den Eltern zur Verfügung gestellte Taschengeld für den Kauf von Alkohol zu verwenden. Finanzielle Zulässigkeit entwickelt Promiskuität, in der Sie Ihr Kind für immer verlieren können.
  3. Anmeldung im Sportbereich. In diesem Alter muss ein alkoholabhängiges Kind von der Lust an der begehrten Flasche abgelenkt werden. Eltern sollten nicht nach einer Sportart suchen, bei der sich ihr Kind in Zukunft beweisen wird, sondern nach einem Trainer, der Erfahrung im Umgang mit jugendlichen Alkoholikern hat.
  4. Ernstes Gespräch. Wenn ein Kind in Schwierigkeiten ist, sollten Erwachsene ihre Anstrengungen verstärken, um Kontakt mit ihm aufzunehmen. In keinem Fall sollten Sie Druck auf Ihren Sohn oder Ihre Tochter ausüben, da Jugendliche in diesem Alter jeden Versuch unternehmen, ihre Rechte mit Feindseligkeit zu verletzen.

Wie man jugendlichen Alkoholismus behandelt - sehen Sie sich das Video an:

Die Wirkung von Alkohol auf den Körper von Jugendlichen

Alkoholismus bei Kindern und Jugendlichen ist ein großes Problem, das im Laufe der Jahre leider immer dringlicher wird. Laut Statistik sind 13- bis 14-Jährige eher abhängig von Sucht..

Da die Krankheit in einem frühen Stadium fast asymptomatisch ist, erkennen die Eltern nicht sofort, dass ein Problem vorliegt, und verpassen die Gelegenheit, mit der Behandlung zu beginnen, bevor Komplikationen auftreten..

Jugendentwicklung

Im Alter von 10-16 Jahren entwickelt sich der Körper aktiv. Die inneren Organe und Systeme werden schließlich gebildet und beginnen voll zu funktionieren. Das Gehirn entwickelt sich schnell, es werden Verbindungen zwischen dem Nerven- und dem endokrinen System hergestellt. Die Reifung der Nervenzellen ist abgeschlossen, die Aktivität des Zentralnervensystems wird verbessert. Die Schilddrüse und die Nebennieren sind aktiver.

In diesem Stadium entwickelt sich die Psyche der Jugendlichen dynamisch. Der Körper ist in diesem Alter noch nicht reif genug und die Stabilität des Zentralnervensystems ist gering, weshalb sich eine verstärkte Reaktion auf äußere Einflüsse manifestiert. Aus diesem Grund entwickelt sich der Alkoholismus bei Jugendlichen rasant und führt zu schweren somatischen, intellektuellen und psychischen Störungen..

Ursachen für jugendlichen Alkoholismus

In den meisten Fällen wird das Trinken von Teenagern durch die Einstellung der Eltern und der Familie zu Alkohol verursacht. Wenn ein Kind in jungen Jahren regelmäßig jemanden aus seiner Familie trinken sieht, erscheint oft eine Flasche auf dem Tisch, dann hält er dies für die Norm, die das Risiko von Alkoholismus erhöht.

Es kommt auch vor, dass die Eltern dem Kind selbst Alkohol anbieten: das Baby, damit es schneller einschläft, das ältere Kind, damit es sich wie ein vollwertiges Mitglied einer erwachsenen Firma fühlt. Bei einigen tritt die Bekanntschaft mit Alkohol im Säuglingsalter auf, wenn die Mutter während der Schwangerschaft oder Stillzeit getrunken hat.

Darüber hinaus gehören zu den Ursachen des Alkoholismus bei Jugendlichen:

  • genetische Veranlagung;
  • ein ungünstiges familiäres Umfeld, übermäßiges Sorgerecht oder völlige Unaufmerksamkeit der Eltern;
  • persönliche Merkmale (schwacher Charakter, Unfähigkeit, seine Position zu verteidigen);
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Psychopathie;
  • Kommunikation mit einer schlechten Gesellschaft, in der ständig Alkohol vorhanden ist;
  • viel Freizeit, keine Hobbys.

Motivation zu nutzen

Die Hauptmotive, die Jugendliche zum Alkoholkonsum veranlassen, lassen sich grob in mehrere Gruppen einteilen.

  • Neugierde. In Filmen und Werbespots wird der Alkoholkonsum meist positiv dargestellt. Dies ist ein Attribut eines angenehmen Zeitvertreibs, Wohlstands. Wenn sich Gäste im Haus versammeln, trinken sie Alkohol, woraufhin sie fröhlich und gutmütig werden. All dies provoziert einen Teenager, Alkohol zu probieren..
  • Der Wunsch, sich zu behaupten, sich von Gleichaltrigen abzuheben, reifer und erfahrener zu wirken. In diesem Alter sind Kinder oft nicht selbstbewusst, suchen ihren Platz in der Gesellschaft und versuchen, die Anerkennung und den Respekt ihrer Freunde zu verdienen. Sie können auch einen von denen imitieren, die den Platz eines Leiters im Unternehmen einnehmen..
  • Psychologische Probleme. In einigen Fällen führt der Alkoholkonsum von Jugendlichen zu unerwiderter Liebe, akademischen Problemen, angespannten Beziehungen zu Klassenkameraden und Einsamkeit. Oft versuchen Teenager, die auf diese Weise trinken, die Aufmerksamkeit ihrer Eltern auf sich zu ziehen..

Stadien der Krankheitsbildung

Die Entstehung von Alkoholismus im Jugendalter ist normalerweise in mehrere Stadien unterteilt:

  1. Die Alkoholabhängigkeit dauert ca. 3-5 Monate. In dieser Zeit ist das Lebensumfeld des Kindes (Familie, Schule, Freunde) von großer Bedeutung..
  2. In der zweiten Phase wird der Alkoholkonsum bei Jugendlichen regelmäßig, die Dosierung und die Häufigkeit der Aufnahme steigen. Verhaltensänderungen werden angezeigt. Dies ist ein kritischer Moment, in dem die Entwicklung der Krankheit noch gestoppt werden kann. Die Etappe dauert etwa ein Jahr.
  3. Es besteht eine ausgeprägte geistige Abhängigkeit. Der Teenager rechtfertigt und fördert in jeder Hinsicht den Alkoholkonsum, und die erhöhte Toleranz gegenüber Alkohol wird ihnen stolz als Zeichen der Reife präsentiert. Die Menge, die getrunken wird, nimmt stark zu, jeder Alkohol, der erhalten werden kann, wird verwendet.
  4. Chronisches Stadium. Der Teenager kann die Menge des konsumierten Alkohols nicht mehr kontrollieren. Es entsteht ein Abstinenzsyndrom, das sich nach Einnahme großer Dosen Alkohol deutlich manifestiert.
  5. Das letzte Stadium, in dem alle Anzeichen von Alkoholismus bei Erwachsenen auftreten. Die Psyche und das Verhalten ändern sich dramatisch. Demenz entwickelt sich schnell, Jugendliche sind emotional degradiert, werden unhöflich, aggressiv, sexuell promiskuitiv und entfernen sich zunehmend von der Gesellschaft. Manifestationen von alkoholischer Amnesie nehmen zu.

Merkmale des jugendlichen Alkoholismus

Der frühe Alkoholismus bei Jugendlichen manifestiert sich am häufigsten in einer Gruppe. Ein Teenager, der sich außerhalb seiner Firma befindet, braucht keinen Alkohol, aber sobald er sich in einer vertrauten Umgebung befindet, erscheinen die entsprechenden Stereotypen des Verhaltens. Der Alkoholkonsum wird sehr bald als obligatorisches Kommunikationselement wahrgenommen. Es entsteht eine gewisse Gruppenabhängigkeit, die der Entwicklung der persönlichen Abhängigkeit vorausgeht. Es ist die Entstehung eines bewussten Verlangens nach Alkohol, das als Beginn des Alkoholismus angesehen werden kann.

Ein weiteres Merkmal des jugendlichen Alkoholismus ist, dass sich das alkoholische Denken sehr schnell entwickelt: „Trinken ist gut“, die Fähigkeit, die Dosis zu kontrollieren, geht verloren und es treten psychopathische Störungen auf. Auch der Teenager bestreitet vehement, ein Problem zu haben..

Im Stadium der Bildung der körperlichen Abhängigkeit entwickelt sich eine Abstinenz, die nicht wie bei Erwachsenen abläuft. Bei einem Teenager treten nicht mentale, sondern autonome Störungen in den Vordergrund - niedriger Blutdruck, Lethargie, langsame Herzfrequenz. Später werden Depressionen, düstere Reizbarkeit, Wutanfälle und Depressionen zu den Manifestationen von Entzugssymptomen hinzugefügt..

Ein weiterer Unterschied zwischen jugendlichem Alkoholismus und Erwachsenen ist das Fehlen von echtem Alkoholkonsum und eine sehr geringe Anzahl alkoholischer Psychosen..

Die Wirkung von Alkohol auf den Körper eines Teenagers

Alkoholismus in jungen Jahren ist vor allem durch die rasche Entwicklung und den stärksten Einfluss von Alkohol auf den fragilen Körper von Jugendlichen gefährlich. Bei Erwachsenen wird Alkohol durch Enzyme des Magens und der Leber verarbeitet, aber bei Mädchen und Jungen sind diese Organe immer noch nicht voll funktionsfähig, so dass Alkohol sehr langsam abgebaut wird. Toxische Wirkungen auf den Körper über einen langen Zeitraum führen zur Entwicklung schwerer somatischer und psychischer Erkrankungen.

Wie Alkohol den Körper eines Teenagers zerstört?

Der Schaden von Alkohol beruht auf seiner toxischen Wirkung auf alle lebenswichtigen Organe des Körpers des Teenagers:

  • Gehirn - Ethanol zerstört Zellen der grauen Substanz, was zu einer Abnahme der geistigen Fähigkeiten und einer Verschlechterung führt;
  • Herz-Kreislauf-System - Die Wände der Blutgefäße sind in jungen Jahren sehr empfindlich und werden unter Alkoholeinfluss schnell dünner. Der Herzmuskel ist allmählich altersschwach und kann nicht mehr normal funktionieren.
  • Leber - Ethanol, das keine Zeit für die Verarbeitung hat, reichert sich im Organ an und verursacht Zelltod und deren Ersatz durch Fettgewebe, was zur Hemmung der Produktion der notwendigen Enzyme führt.
  • Magen-Darm-Trakt - Alkohol verbrennt die Schleimhäute des Magens und des Darms und löst entzündliche Prozesse aus. Darüber hinaus wirken sich alkoholische Cocktails mit einer großen Menge Zucker negativ auf die Bauchspeicheldrüse aus.

Alkohol wirkt sich negativ auf das Immunsystem von Jugendlichen aus, was sowohl zu häufigeren Krankheiten als auch zu einem höheren Risiko von Komplikationen führt.

Alkoholismus bei Teenagern ist auch gefährlich für die reproduktive Gesundheit, da in diesem Alter der Grundstein für das weitere Funktionieren des reproduktiven Systems gelegt wird..

Symptome der Alkoholabhängigkeit bei einem Teenager

Die Hauptzeichen des Alkoholismus bei Jugendlichen manifestieren sich in äußeren Anzeichen, Verhaltensänderungen und psycho-emotionalen Zuständen:

  • Geruch von Alkohol oder Dämpfen;
  • Rötung im Gesicht;
  • Koordinationsstörungen, ungleichmäßiger Gang;
  • eine starke Gewichtsänderung (in jede Richtung);
  • Schlafstörung;
  • schlechte Schulnoten, Schulschwänzen;
  • neue Firma, nicht bereit, Eltern neuen Freunden vorzustellen;
  • ungepflegtes Aussehen, Gleichgültigkeit gegenüber der Hygiene;
  • Vergesslichkeit, Aufmerksamkeitsstörungen, Konzentrationsstörungen;
  • häufige Stimmungsschwankungen, ständige Angst, Nervosität;
  • Apathie oder übermäßige Erregbarkeit, Reizbarkeit;
  • Geheimhaltung, Betrug.

Was tun für Eltern, wenn ein Teenager anfängt zu trinken??

Sobald die Eltern das Vertrauen haben, dass das Kind Alkohol trinkt, müssen sofort Maßnahmen ergriffen werden. Betrunkenheit in jungen Jahren führt sehr schnell zur Entwicklung eines jugendlichen Alkoholismus, so dass Sie nicht zögern können.

Es ist notwendig, in mehrere Richtungen gleichzeitig zu handeln:

  • das Kind vor gefährlicher Gesellschaft schützen;
  • Sprechen Sie mit ihm und erklären Sie, mit welchen schlimmen Konsequenzen er in Zukunft konfrontiert sein könnte.
  • Verbinden Sie Spezialisten, die psychologische und gegebenenfalls medizinische Hilfe leisten.

Was tun, wenn ein Teenager betrunken nach Hause kommt??

Wenn ein minderjähriges Familienmitglied betrunken nach Hause kommt, sollten verschiedene Regeln befolgt werden:

  • Stellen Sie sicher, dass bei ihm alles in Ordnung ist (rufen Sie gegebenenfalls einen Krankenwagen).
  • schlafen gelegt;
  • Am Morgen müssen Sie zunächst die Umstände des Vorfalls herausfinden.
  • Bewerten Sie die Tat des Kindes, sprechen Sie über seine Erfahrungen, aber werden Sie auf keinen Fall persönlich und schreien Sie nicht.

Die beste Option ist, die Situation als lohnende Erfahrung darzustellen. Es ist gut, wenn ein Teenager erkennt, dass das Hobby für alkoholische Getränke weniger Freude bereitet als vielmehr viele Probleme..

Wie man das Stadium des Alkoholismus bestimmt?

Alkohol ist gefährlich für die geistige und körperliche Gesundheit junger Männer und Frauen, daher muss der Alkoholkonsum in jungen Jahren im Keim gestoppt werden. Anhand seines Verhaltens und einiger äußerer Anzeichen kann festgestellt werden, in welchem ​​Suchtstadium sich ein Teenager befindet.

Das Problem ist, dass sich der Alkoholismus bei Kindern und Jugendlichen zunächst fast asymptomatisch entwickelt. Aber wenn ein Teenager anfing, seine Pflichten zu vernachlässigen, unhöflich zu sein, sich über Kleinigkeiten zu ärgern, wenn er in der ersten Hälfte des Tages träge und gebrochen ist und mit der Ankunft des Abends zum Leben erwacht - dies ist ein Grund, ernsthaft nachzudenken.

Nur ein Spezialist für Narkologie kann das spezifische Stadium des Alkoholismus bestimmen.

Behandlungsmethoden für jugendlichen Alkoholismus

Die Behandlung des jugendlichen Alkoholismus erfolgt umfassend. Es ist notwendig, das Kind von trinkenden Freunden zu isolieren, wenn möglich, den Tagesablauf und die Lebensbedingungen zu ändern, Sport und Ergotherapie hinzuzufügen. Nach einer Psychokorrektur wird ein hervorragendes Ergebnis beobachtet.

Aversive Medikamente oder Implantate zur Behandlung von Alkoholismus bei Jugendlichen werden selten verwendet, da sie meistens nicht das gewünschte Ergebnis liefern. Außerdem können viele Medikamente aufgrund des jungen Alters des Patienten nicht verwendet werden.

Die Folgen des Alkoholismus bei Teenagern

Ethanol wirkt sich nachteilig auf die menschliche Gesundheit, die Intelligenz und die Psyche aus. Schwerwiegende Krankheiten wie Zirrhose, Gastritis, Pankreatitis, Blasenentzündung, Urethritis, Nierenversagen, Hepatitis und andere können die Folgen des Alkoholkonsums bei Jugendlichen sein. Aufgrund der Blockierung der Bildung neuronaler Verbindungen, der Intelligenz und der Lernfähigkeit nimmt ab.

Eine weitere Gefahr von Alkohol für Mädchen und Jungen ist ein verzerrtes Verständnis sozialer Normen, das sie im Laufe der Zeit in ein ungünstiges Umfeld führt. Oft weigern sich solche Teenager, weiter zu studieren und werden Mitglieder krimineller Banden.

Unter dem Einfluss von Alkohol beginnen junge Menschen, promiskuitiven Geschlechtsverkehr zu praktizieren, was zum Auftreten sexuell übertragbarer Krankheiten, ungewollter Schwangerschaften und zur Geburt von Kindern mit Pathologien führt.

Fazit

Um die Krankheit zu verhindern oder im Anfangsstadium zu bemerken, ist es sehr wichtig, Interesse am Leben eines Teenagers zu zeigen, zu wissen, mit wem er kommuniziert, wo und wie er Zeit verbringt. Da Jugendliche in diesem Alter die Konsequenzen ihres Handelns nicht kritisch beurteilen können, sollten Eltern ihnen helfen, den richtigen Weg zu wählen, damit sie ihr Leben nicht in Alkohol ertränken und Alkoholiker werden..