Afobazol: Bewertungen von Personen nach Gebrauch, Bewertungen von Ärzten, Preis, Gebrauchsanweisung, Analoga

Das Medikament Afobazol ist ein selektives Anxiolytikum, das in der Psychiatrie eingesetzt wird.

Es hat eine milde Wirkung, daher ist seine Verwendung bei der Behandlung schwerer psychischer Störungen unangemessen.

Eines der wenigen Medikamente in dieser Gruppe, das ein Minimum an Nebenwirkungen verursachen kann. Trotzdem ist Afobazol während der Schwangerschaft nicht für stillende Frauen sowie für Kinder und Jugendliche bestimmt..

Komposition

Die Zubereitung enthält:

  • Kartoffelstärke;
  • mikrokristalline Cellulose;
  • Magnesiumstearat;
  • Laktose;
  • Povidon.

Das Hauptwirkelement ist Morpholinoethylthioethoxybenzimidazoldihydrochlorid.

Es stoppt den Prozess membranabhängiger Veränderungen im ligandenabhängigen Ionenkanal des Nervensystems. Auf diese Weise können Sie Impulse der nervösen Erregung hemmen, die vom Hauptneurotransmitter des Gehirns gesteuert werden..

Bei längerer Anwendung von Afobazol verursacht die Substanz Morpholinoethylthioethoxybenzimidazoldihydrochlorid keine Abhängigkeit und geht auch nicht mit einem "Entzugssyndrom" einher..

Die Wirkung des Arzneimittels basiert auf einer Kombination von Anti-Angst- und lichtstimulierender Wirkung von Morpholinoethylthioethoxybenzimidazoldihydrochlorid.


Kursempfang Afobazol ermöglicht:

  • die Schwere des Angstzustands verringern oder zu seiner vollständigen Beseitigung führen;
  • das Gefühl unvernünftiger Angst, ständiger Angst, Vorahnungen negativer Natur und Panikattacken beseitigen;
  • Reizbarkeit, Nervosität, Angst, Angst, Tränenfluss reduzieren;
  • normalisieren die Fähigkeit, sich zu entspannen, auszuruhen;
  • den optimalen Schlaf-Wach-Zyklus wiederherstellen, Schlaflosigkeit überwinden;
  • negative Muskel-, Gefäß-, Atmungs- und Magenphänomene beseitigen, die vor dem Hintergrund von Stress auftreten;
  • die vegetativen Reaktionen zu reduzieren, die den Patienten mit nervöser Überlastung begleiten (Schwindel, vermehrtes Schwitzen, ein Gefühl von trockenem Mund und verschwitzten Handflächen);
  • kognitive Störungen beseitigen (Konzentrationsschwierigkeiten, Erinnerung an einen großen Informationsfluss).

Preis in Apotheken

Wie viel Afobazol in einer Apotheke kostet, hängt von der Verkaufsregion ab.

In Moskau und der Region Moskau können Sie ein Medikament für durchschnittlich 360-420 Rubel (60 Tabletten) kaufen..

In St. Petersburg kostet eine Packung Tabletten etwa 370 Rubel.

Es wird ohne Rezept von einem Neurologen verkauft, aber dies ist nicht der Grund für die Verwendung von Afobazol in der Selbstmedikation. Die Therapie sollte von einem Spezialisten verschrieben werden.

Anwendungshinweise

Die Verwendung des Arzneimittels ist in folgenden Fällen ratsam:

  • mit generalisierten Angststörungen, Neurasthenie, Anpassungsstörungen;
  • mit Schlafstörungen (bis zu chronischer Schlaflosigkeit), die durch Angstzustände, nervöse Überlastung verursacht werden;
  • mit neurozirkulatorischer Dystonie;
  • mit prämenstruellem Überanstrengungssyndrom;
  • mit Alkoholentzugssyndrom;
  • mit "Entzugssyndrom" nach Raucherentwöhnung (erleichtert das Aushalten eines stressigen Zustands, erleichtert das Aufhören einer schlechten Angewohnheit).

Kann in der komplexen Therapie bei Patienten mit somatischen, onkologischen und dermatologischen Erkrankungen eingesetzt werden.

Kontraindikationen

Die Medikamenteneinnahme ist begrenzt für:

  • Schwangerschaft;
  • Stillen;
  • das Alter des Patienten bis zu 16 Jahren;
  • individuelle Immunität des Organismus gegen die Elemente der Zusammensetzung.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind selten, meistens klagen Patienten über die Entwicklung von Allergien.

Die Therapie kann auch begleitet sein von:

  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • leichte Depression, Apathie.

Wenn Nebenwirkungen festgestellt werden, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Möglicherweise müssen Sie die Dosis des Arzneimittels reduzieren.

Überdosis

Bei Einnahme einer erhöhten Dosis des Arzneimittels besteht ein hohes Risiko einer Vergiftung des Körpers sowie die Entwicklung einer starken beruhigenden Wirkung, Schläfrigkeit und Koma..

Wenn Sie eine Überdosis vermuten, müssen Sie sofort das Krankenwagenteam anrufen.

Als Nothilfe für den Patienten im Falle einer Überdosierung wird 1 ml subkutanes Natriumkoffeinbenzoat (20% ige Lösung) intravenös verabreicht. Das Verfahren zum Einbringen der Lösung wird bis zu dreimal täglich wiederholt..

Gebrauchsanweisung

Wie man Afobazol Tabletten für Erwachsene einnimmt:

  1. Das Medikament ist zur oralen Verabreichung bestimmt.
  2. Ärzte empfehlen, die Pillen nicht auf leeren Magen, sondern nach dem Essen einzunehmen. Dies reduziert die negativen Auswirkungen von medizinischen Komponenten auf den Magen..
  3. Die Tablette nicht kauen, nicht auflösen. Mit etwas Wasser trinken.
  4. Eine Einzeldosis sollte 10 mg nicht überschreiten.
  5. Die optimale Tagesdosis beträgt 30 mg, aufgeteilt in mehrere Dosen.

Kindern / Jugendlichen ab 18 Jahren wird nicht empfohlen, die Tagesdosis über 20 mg zu überschreiten.

Um eine positive therapeutische Wirkung zu erzielen, muss ein Behandlungsverlauf von 2-3 Wochen durchgeführt werden.

Bei Patienten mit schweren Formen von psychoemotionalen Störungen kann die tägliche Dosierung auf 60 mg erhöht und der therapeutische Verlauf auf 3 Monate verlängert werden.

Afobazol und Alkohol: Verträglichkeit

Nach der Einnahme von Afobazol-Tabletten aus den Nerven ist es nicht akzeptabel, alkoholische Getränke einzunehmen. Medikamente, die das Nervensystem direkt beeinflussen, sollten nicht mit Alkohol kombiniert werden.

Alkohol kann die Wirkung von Anxiolytika vervielfachen, die das Ergebnis einer Überdosierung, Vergiftung und einer starken Vergiftung des Körpers sind.

Bewertungen von Personen nach der Bewerbung

Patienten berichten über die Ergebnisse der Behandlung mit Afobazol:

Egor, 38 Jahre alt:

In den ersten Tagen nach der Einnahme der Pillen bemerkte ich keine besonderen Veränderungen. Die Verbesserungen begannen am Tag 6-7. Er begann schnell einzuschlafen, der Schlaf wurde tief und lang. Außerdem bemerkte ich eine Verbesserung des allgemeinen emotionalen Hintergrunds, ich war weniger müde bei der Arbeit, ich hörte auf, mich durch verschiedene Kleinigkeiten zu ärgern..

Katerina, 24 Jahre, Tuapse:

Wie vom Arzt verschrieben, begann sie mit der Einnahme von Afobazol, drei Tabletten pro Tag. Der Neurologe warnte sofort, dass die Wirkung der Pillen kumulativ ist, dh das Ergebnis wird nicht sofort spürbar sein.

Da ich mich in einem schwierigen psycho-emotionalen Zustand befand, dauerte der therapeutische Kurs drei Monate. Jetzt geht es mir viel besser, ich genieße die Mutterschaft voll und ganz. Gute Vorbereitung, und es gab keine Nebenwirkungen.

Im Allgemeinen sind die Patientenbewertungen positiv. Ein kleiner Prozentsatz der Patienten klagt über Kopfschmerzen, wiederkehrenden Schwindel und allergische Reaktionen.

Bewertungen von Ärzten

Bewertungen von Neurologen zur Wirkung des Arzneimittels:

Kostenko B.A.:

Es ist kategorisch inakzeptabel, das Arzneimittel zur Selbstmedikation zu verwenden und Afobazol zu trinken - der behandelnde Arzt sollte abhängig vom Zustand des Patienten bestimmen.

Anisimova G.P.:

Zu den Vorteilen des Arzneimittels gehören eine gute Patiententoleranz und eine minimale Anzahl von Nebenwirkungen, die bei nicht mehr als 20% der Patienten auftreten..

Ärzte-Neurologen reagieren positiv auf die Wirkung des Arzneimittels und vertrauen daher auf die Gesundheit ihrer Patienten.

Analoga billiger

Die beliebtesten Analoga und Ersatzstoffe für Afobazol:

  1. Tenoten. Hat eine homöopathische Zusammensetzung. Der Vorteil des Arzneimittels Tenoten gegenüber dem Original ist die Form des Arzneimittels nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder ab drei Jahren. Es wird zur Behandlung von neurotischen Störungen, Angstzuständen und Schlaflosigkeit vor dem Hintergrund psychoemotionaler Störungen verschrieben.

Durchschnittliche Kosten für 40 Tabletten (für Kinder und Erwachsene Formen des Arzneimittels) 240 Rubel.

  1. Adaptol. Lettisches Anxiolytikum gegen Neurosen, unvernünftige Angstgefühle, Reizbarkeit, emotionale Instabilität. Kann während der Schwangerschaft und Stillzeit verschrieben werden (nach Ermessen des behandelnden Arztes).

Eines der wenigen Analoga, dessen Kosten höher sind als die des Originals. 20 Tabletten können für ca. 720 Rubel gekauft werden. Darüber hinaus wird Adaptol streng nach einem Rezept eines Neurologen abgegeben..

  1. Persen. Persens Medikament basiert auf natürlichen Inhaltsstoffen, was sein Hauptvorteil gegenüber dem Original ist. Es kann bei der Behandlung von Angstzuständen, Neurosen und Schlaflosigkeit nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder ab zwölf Jahren verschrieben werden.

20 Beruhigungstabletten können für durchschnittlich 270 Rubel gekauft werden.

  1. Phenibut. Das Medikament Phenibut ist das preiswerteste Analogon, 20 Tabletten können für ca. 120 Rubel gekauft werden. Es wird zur Behandlung schwerer psychischer Erkrankungen eingesetzt und streng nach einem Rezept eines Neurologen abgegeben. Hat viele schwerwiegende Nebenwirkungen, daher muss der therapeutische Verlauf von einer ständigen ärztlichen Überwachung begleitet werden.
  2. Novopassit. Das Medikament Novopassit ist ein weiteres Analogon, das auf natürlichen, natürlichen Inhaltsstoffen basiert. Bezieht sich auf milde Beruhigungsmittel, die bei Schlaflosigkeit, Stress, Müdigkeit und Nervosität angewendet werden.

Die ungefähren Kosten für 10 Tabletten betragen 230 Rubel.


Die Methode zur Verwendung der vorgestellten Analoga und Ersatzstoffe wird vom behandelnden Arzt für jeden Patienten individuell ausgewählt.

Afobazol ist ein hochwertiges, modernes Anxiolytikum zur Behandlung von Störungen des psychoemotionalen Zustands von leichter und mittlerer Schwere.

Trotz der Tatsache, dass es rezeptfrei verkauft wird, wird dringend davon abgeraten, es zur Selbstmedikation zu verwenden..

Bulimische Nervenstörung

# 1 Natalya76

  • Neulinge
  • 2 Beiträge
    • Geschlecht: Frau
    • Stadt Moskau

    35 Jahre alt, zwei Kinder, verheiratet, arbeiten nicht.
    Wurden nicht von einem Arzt beobachtet, daher gibt es keine genaue Diagnose.
    Sieht so aus, als ob ich seit mehreren Jahren an Bulimie leide.
    Situation: Anfangs gab es eine Gewichtskontrolle (während das Gewicht etwas geringer als normal war), die sich auf Lebensmittel beschränkte,
    Vor einigen Jahren war es bis zu einem Glas Kefir pro Tag.
    Dann gab es eine Zeit von Abend-Nacht-Überessen, auch mit nicht zu häufig,
    Trotzdem Episoden von Toilettenbesuchen zur Reinigung (bis zu 7-8 Mal im Monat).
    Aber solche Fälle sind in der Vergangenheit. Vor etwa einem Jahr die.

    Jetzt: Ich esse mehrmals am Tag, während ich abends viele Süßigkeiten esse,
    Täglich werden zwei Packungen Kaugummi konsumiert.
    Das heißt, das Bedürfnis und Verlangen nach Süßigkeiten. Im Grunde kann ich nicht aufhören.
    Das Thema der Notwendigkeit, Gewicht zu reduzieren (vor dem Sommer), hat sich etwas verschärft - ich trainiere auf dem Simulator, ich folge den Ergebnissen.

    In den letzten Tagen hat sich der Allgemeinzustand verschlechtert. Kann es nicht genau beschreiben:
    Momente werden von einer Reihe von Empfindungen von Angst, Reizbarkeit, "Griffigkeit", Depression und Gefühlen abgedeckt,
    dass ich es nicht kontrollieren kann.
    In den letzten zehn Tagen habe ich mich für Afobazol und Baldrian entschieden.
    Afobazol scheint bei mir nicht zu wirken. Aber Baldrian scheint meinen Zustand ein wenig zu lindern..

    Ich verstehe, dass ich zum Arzt gehen, mich testen lassen und das Problem umfassend lösen muss.
    Aber in ein paar Tagen werde ich für einen Monat abreisen (vorher das Maximum, für das ich Zeit habe - vielleicht für eine Beratung gehen),
    aber ich möchte jetzt einige Ratschläge zu den Möglichkeiten / Optionen bekommen
    Medikamente für meinen Geisteszustand.
    Genauer gesagt ist die Frage, ob es ein relativ sicheres Mittel gibt, um meine Symptome mit Hilfe des einen oder anderen Arzneimittels zu lindern?
    Ich denke an Prozac (ich habe es nie genommen). Ist es sinnvoll, mit dem von mir beschriebenen Bild der Krankheit zu arbeiten??
    Was im Allgemeinen mit einem solchen Bild meinen Zustand lindern kann (die Symptome von Angstzuständen / Depressionen lindern), was sinnvoll wäre, wenn ich Medikamente mitnehmen würde?
    Danke.

    Mittel zur Behandlung des Nervensystems OTCPharm / Pharmstandard Afobazol - Überprüfung

    Retter für Panikattacken, VSD, Essstörungen (Bulimie, Anorexie) und Herzschwäche

    Ein absolut erstaunliches Medikament, das mir geholfen hat, als ich mir sicher war, dass mir keine schwachen Beruhigungsmittel helfen würden (und ich wollte mich nicht auf verschreibungspflichtige Beruhigungsmittel setzen, dann ist es schwer zu entwöhnen). Weder Baldrian (auch nur betrunken - ich habe mindestens 15 gelbe Standardpillen eingenommen), Mutterkraut oder Persen / Persen Forte haben mir geholfen. Ich ließ bereits meine Hände fallen und dachte, dass ich die Angst nicht loswerden könnte.

    Und es gibt viel Stress - Bewegung, Trennung von Verwandten, eine sehr angespannte Arbeitssituation (ständige Konflikte mit der neuen Anführerin, sie ist nur ein Energievampir). Auch in der Vergangenheit bin ich ein Bulimik. Und Bulimiks existieren wie Drogenabhängige "nicht". Das heißt, ich merke deutlich, dass ich mich nicht für immer erholt habe, ich bin in einer stabilen Remission (ich wurde selbst behandelt), aber Essverhalten ist genau die Lücke in meiner Psyche, durch die stressige Zustände zuerst weggeworfen werden. Und bei einer bestimmten Stressschwelle könnte mein Bulimiedamm, den ich so sorgfältig gebaut habe, wieder platzen. Ich habe große Angst davor und tue alles, um dies zu verhindern. Infolgedessen fand Stress einen anderen Ausweg - ich begann Manifestationen einer vegetativ-vaskulären Dystonie zu entwickeln und hatte regelmäßig Panikattacken. Ich fange an zu würgen, als ob ich keine Luft atmen kann, als ob sich meine Lungen nicht genug ausdehnen, um die richtige Menge Sauerstoff aufzunehmen. Ich habe Anfälle von Herzschlag und Angst; Ich bin gequält von obsessiven Gedanken, dass eine Tragödie eintreten könnte, "was ist, wenn ich von einem Auto angefahren werde", "was ist, wenn ich unter den Zug falle" und so weiter - und ich kann diese Gedanken nicht loswerden. Selbst wenn ich mich zu Hause ausruhe, werde ich von Erstickungs- und Panikattacken, ängstlichen Gedanken und Stimmungsschwankungen heimgesucht. Ich gerate leicht in Hysterie mit Schreien und Tränen. Es tut mir sehr leid für meinen Mann, der alles tut, um mir in solchen Situationen zu helfen, aber leider ist das alles in mir und er kann wenig helfen.

    Auf Anraten anderer, die an Panikattacken leiden, begann ich mit Atemübungen, die jedoch nur sehr wenig helfen - sie lindern nur die Schwere des Anfalls, beseitigen sie jedoch nicht vollständig..

    Afobazol wurde mir von einem Allgemeinarzt empfohlen, zu dem ich mit Beschwerden über Herzschmerzen ging. Ich habe nicht über Panikattacken und VSD gesprochen, ich habe nur darüber gesprochen, dass es manchmal mein Herz erfasst, verletzt und verletzt, besonders wenn ich überwältigt bin. Im EKG habe ich keine besonderen Probleme festgestellt, aber der Therapeut sagte, dass das Risiko der Bildung eines bestimmten Syndroms besteht, das in Zukunft zur Entwicklung von Herzerkrankungen führen wird. In diesem Zusammenhang verschrieb mir der Therapeut zusammen mit anderen Empfehlungen Afobazol - um die Belastung des Herzens zu verringern. Ich fing an zu trinken, ohne den Effekt zu erwarten, aber der Effekt trat nach der ersten Pille auf und was für ein!

    Die allererste Pille, die abends eingenommen wurde, beruhigte mich nicht nur buchstäblich innerhalb von 30 bis 40 Minuten, sondern befreite mich auch von einem Erstickungsanfall - dies war der erste Wochentagabend seit langer Zeit, der ohne Atemnot verlief. Ich begann am Morgen vor der Arbeit mit der Einnahme von Tabletten, und meine Panikattacken und ängstlichen Gedanken an Tod und Unfälle verschwanden. Wie viel einfacher ist es geworden, unbeschreiblich zu leben!

    Ich verlor den Drang, mich abends zu betrinken, wie bei Bulimie. Jetzt muss ich mich nicht mehr durch Willenskraft und Selbstvertrauen zurückhalten - genauer gesagt, jetzt ist Selbstvertrauen viel einfacher, es gibt kein Gefühl von Depression, Angst vor übermäßigem Essen und Panik mehr bei dem Gedanken, dass ich mich losreißen könnte. Und wenn es keine Panik gibt, ist der Zusammenbruch viel einfacher zu vermeiden..

    Jetzt kann mein Chef mich bei der Arbeit nicht "vampirieren" - ich bin ruhig wie ein Panzer und nehme mir nichts zu Herzen; Ich schwöre bei ihr und habe keine negativen Gefühle und mentalen Ängste. Gleichzeitig bin ich überhaupt nicht müde - auch wenn ich nicht genug Schlaf bekomme. Und ich bin hypoton (ich habe immer einen niedrigen Blutdruck), daher fühle ich mich im Winter ständig aus heiterem Himmel schläfrig, und jedes Beruhigungsmittel kann mich in einen ewig gähnenden Charakter verwandeln. Aber es gibt absolut keinen solchen Effekt von Afobazol. Genial! Aber nachts - genau dann, wenn ich muss - schlafe ich viel besser, schlafe mehr und fühle mich ausgeruhter. Wenn meine Seele ruhig ist, ist mein Schlaf tiefer, ruhiger und gibt mir mehr Ruhe. Afobazol hat mein Leben wirklich verbessert. Es scheint mich von Problemen zu trennen, ohne mich vom Rest meines Lebens zu trennen..

    Die Behandlungsdauer mit Afobazol (gemäß Anleitung) beträgt 3 Monate. Der akkumulierte Effekt reicht mir (nach dem Ende des Kurses) für weitere 3-6 Monate (je nach Jahreszeit verschwindet der Effekt im Winter schneller, in der warmen Jahreszeit - langsamer).

    Ich fühle keine Sucht. Keine Nebenwirkungen. Sowohl mein Herz (im physiologischen Sinne) als auch meine Seele (Psyche) fühlen sich mit Afobazol wunderbar an.

    Meine absolut positiven Empfehlungen für dieses Medikament.

    Bulimie OTC Drogen

    Drogenkonsum schadet der Gesundheit irreparabel und ist lebensgefährlich!

    Ein Psychiater wählt eine medikamentöse Therapie für Bulimia nervosa. Der Arzt erstellt ein individuelles Behandlungsschema, das das Gewicht und das Alter des Patienten, seinen Gesundheitszustand, die Schwere der Depression und die Häufigkeit von Essattacken berücksichtigt. Die Medikamente der Wahl sind Antidepressiva der Gruppe der Serotonin-Wiederaufnahmehemmer und Benzodiazepin-Beruhigungsmittel. Ihr Urlaub in der Apotheke erfolgt auf ärztliche Verschreibung, aber Patienten verbergen ihre Frustration sehr oft vor anderen und ziehen es daher vor, sich selbst zu heilen. Dieser Artikel beschreibt rezeptfreie Bulimie-Medikamente, die verwendet werden, um einen stabilen emotionalen Zustand wiederherzustellen und den Appetit zu reduzieren..

    Bulimie-Medikamente

    Die gegen Bulimie verschriebenen Medikamente werden in zwei große Gruppen eingeteilt: Medikamente zur Verringerung der angstdepressiven Komponente und Appetitkorrekturen. Essstörungen gehen immer mit emotionalen Ungleichgewichten einher: Angstzustände, Depressionen, Schuldgefühle und Reizbarkeit überwiegen. Diese negativen Erfahrungen provozieren pathologisches Verlangen nach Nahrung und Anfälle von unkontrolliertem Überessen. Um die emotionale Sphäre zu normalisieren, werden Medikamente mit antidepressiven, beruhigenden und angstlösenden Wirkungen eingesetzt. Appetitkorrektoren reduzieren den Hunger, indem sie dem Patienten helfen, wieder die richtige Ernährung zu finden..

    Die schlimmste Folge ist eine irreversible geistige Verschlechterung

    Es ist notwendig, die Sucht so früh wie möglich zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen.

    Over-the-Counter-Antidepressiva

    Ihr Arzt wird Ihnen Psychopharmaka zur Behandlung von Essstörungen verschreiben. Sie können unabhängig voneinander Medikamente mit antidepressiver und angstlösender Wirkung kaufen, die zur Gruppe der Nahrungsergänzungsmittel gehören. Zu den rezeptfreien Antidepressiva gegen Bulimie gehören:

    • Neurofulol. Die Zusammensetzung enthält B-Vitamine und Aminosäuren, von denen eine Tryptophan ist. Aus Tryptophan synthetisiert der Körper den Neurotransmitter Serotonin, der die Stimmung und die körperliche Aktivität verbessert. Ergänzung ist für Angstzustände, Stress, Depressionen und Schlaflosigkeit angezeigt.
    • Glycin. Aminosäure mit nootroper Wirkung. Stimuliert eine höhere Nervenaktivität, verbessert die zerebrale Durchblutung und reduziert psycho-emotionalen Stress.
    • Afobazol. Das Medikament erhöht die Aktivität von Rezeptoren, die gegenüber inhibitorischen Neurotransmittern empfindlich sind. Dies bietet eine Anti-Angst- und milde antidepressive Wirkung und stellt den Schlaf wieder her.
    • 5-HTP. 5-Hydroxytryptophan erhöht die Produktion von Serotonin und Melatonin. Diese Substanzen wirken auf Rezeptoren im Gehirn, um Angstzustände, Schlaflosigkeit und Depressionen zu reduzieren und beim Essen für ein frühes Sättigungsgefühl zu sorgen..
    • Novo-Passit. Ein Kräuterpräparat mit einer komplexen Zusammensetzung, einschließlich Baldrian officinalis, Zitronenmelisse, Johanniskraut. Wirkt beruhigend, reduziert nervöse Reizbarkeit und Angstzustände.

    OTC Appetite Correctors

    Ein weiteres wichtiges Ziel bei der Behandlung von Bulimia nervosa ist die Reduzierung des pathologischen Verlangens nach Nahrung. Dies kann mit Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln geschehen, die den Appetit unterdrücken. Je seltener der Patient Hunger verspürt, desto geringer ist das Risiko, einen Anfall von Essattacken zu entwickeln. Potente Medikamente in dieser Gruppe stimulieren die Aktivität des Zentralnervensystems. Sie werden von einem Arzt verschrieben. Liste der rezeptfreien Bulimiepillen:

    • Mikrokristalline Cellulose. Es ist eine zerkleinerte Baumwollfaser, die beim Eintritt in den Magen anschwillt und ein Gefühl der Fülle erzeugt. Wird nicht über den Verdauungstrakt aufgenommen und hilft bei der Darmreinigung.
    • Garcinia forte. Eine Zubereitung aus pflanzlichen Inhaltsstoffen und Vitaminen. Gemäß den Anweisungen hilft es, den Appetit zu reduzieren und die Fettverbrennung zu aktivieren.
    • Turboslim. Dies ist eine Gruppe von Medikamenten (Nahrungsergänzungsmitteln), die auf der Basis pflanzlicher Komponenten hergestellt werden. Sie beschleunigen den Stoffwechsel, reduzieren den Hunger und reinigen den Körper von Giftstoffen.
    • Reduksin Licht. Der Wirkstoff dieses Nahrungsergänzungsmittels ist konjugierte Linolsäure. Es verändert die Aktivität von Enzymen, die am Fettstoffwechsel beteiligt sind. Dadurch wird die Menge an subkutanem Fett reduziert, zusätzliche Energie freigesetzt und der Bedarf an Nahrung verringert..
    • Orlistat. Das Medikament reduziert die Aktivität von Magen- und Pankreaslipasen - Enzymen, die die Aufnahme von Fetten aus dem Verdauungstrakt sicherstellen. Infolgedessen wird der Prozess des Gewichtsverlusts beschleunigt..
    • Porziola. Der Wirkstoff ist Polyacrylsäurecarbomer. Wenn es in den Magen gelangt, verwandelt es sich in ein Hydrogel, das den Hunger unterdrückt. Die Sättigung mit dem Essen kommt schnell und verhindert übermäßiges Essen.

    Gefährliche Drogen

    In Internetforen und in sozialen Netzwerken werden Methoden zur Bekämpfung von Bulimie und Fettleibigkeit, die auf dem Einsatz von verschreibungspflichtigen Psychopharmaka, Abführmitteln und Diuretika beruhen, aktiv gefördert. Diese "Behandlung" ermöglicht es Ihnen, schnell ein paar Pfund zu verlieren. Nach einigen Wochen des Drogenkonsums entwickeln die Patienten jedoch schwere Nebenwirkungen - Darmatonie, unwillkürliches Erbrechen, Verlangsamung des Verdauungsprozesses, Nierenversagen. Das Risiko eines Todes durch Überdosierung steigt.

    Eine der beliebtesten Möglichkeiten zum Abnehmen, die sich Community-Mitglieder über Magersucht gegenseitig empfehlen, sind Medikamente: In der Regel sprechen wir über die Einnahme von Medikamenten, die überhaupt nicht zum Abnehmen gedacht sind. […] In Russland konnte es in den letzten fünf bis zehn Jahren mehrere hunderttausend Fälle geben, in denen Mädchen und Frauen mit der einen oder anderen Essstörung Medikamente missbraucht haben. “

    Wird Afobazol bei Panikattacken helfen??

    "Gewöhnliche" Menschen verstehen nicht... Dies ist die Meinung des VSD nach jeder neuen Panikattacke. Adrenalinkrisen beeinträchtigen nicht nur ein erfülltes Leben, sie töten auch wertvolle Zeit, erschüttern noch mehr das Nervensystem und treiben Sie in Depressionen. Aber gibt es ein Wundermittel, das Panikattacken beseitigen kann? Viele Dystoniker wählen Afobazol für sich selbst, und manchmal enttäuscht das Medikament den Patienten nicht wirklich.

    Afobazol hilft oder nur ein Placebo?

    Afobazol ist ein beruhigendes Anxiolytikum, das eine selektive Wirkung auf den Körper hat, was bedeutet, dass es eine Person nicht zwingt, unter ihrem Einfluss eine willensschwache Marionette zu sein. Dies veranlasst den VSD, Afobazol gegen Panikattacken einzunehmen. Das Medikament unterdrückt nicht die Aktivität des Zentralnervensystems und wirkt nicht als Entspannungsmittel auf den gesamten Körper. Panikattacken passieren "ohne Zeitplan", aber Sie können nicht ständig gehemmt oder schläfrig gehen: Arbeit und andere Dinge warten auf Sie.

    Durch die Einnahme von Afobazol erhält der Patient keine Abnahme der motorischen Aktivität oder Trübung der Aufmerksamkeit. Die Erinnerung wird auch unberührt bleiben, und der Kopf wird auf der richtigen Ebene denken (aber nicht höher!), Und die Stimmung und Nachlässigkeit werden merklich bergauf gehen.

    Das Auftreten von Panikattacken hat einen sehr komplexen mentalen Hintergrund, und oft kann der Patient die Frage nicht beantworten: Was hat Panik in ihm geweckt und sein Herz wie ein Kaninchen schlagen lassen? Eines ist jedoch sicher bekannt: Je weniger provozierende Faktoren im Kopf des VSD (und dies sind: Angst, schlechte Erinnerungen, Stress, Hypochondrien, Besorgnis über ihren Zustand, die ewige Vorahnung des Versagens, die Erwartung ihres eigenen Todes und die Angst davor), desto weniger wahrscheinlich ist ein plötzlicher Adrenalinstoß.

    Das Medikament macht das Medikament des Patienten nicht abhängig, daher treten bei der Person auch nach langen Verabreichungszyklen keine Entzugssymptome auf.

    Afobazol reduziert gezielt alle Angstzustände und phobischen Manifestationen, wodurch das Auftreten der nächsten Panikattacke verzögert oder die unangenehmen Symptome ausgeglichen werden.

    Bei alledem ist Afobazol ein sehr schwaches Anxiolytikum, daher hilft es in den meisten Fällen nicht bei Panikattacken. Bestenfalls wird es die Angst ein wenig reduzieren, was im Prinzip schon gut ist..

    Warum Dystoniker diese Droge lieben?

    VSDshnik nimmt Afobazol zusammen mit PA und erhält folgende Boni:

    1. Die allgemeine körperliche Verfassung verbessert sich, Tränenfluss hört auf, Moral und der Wunsch, etwas zu tun, sind zu spüren.
    2. Die Sorge um seine Gesundheit ist getrübt, stattdessen wechselt der Patient seine Gedanken zu einer angemessenen Welle.
    3. Der Schlaf verbessert sich, der Patient kann leichter einschlafen.
    4. Die Nerven entspannen sich, während der Körper im richtigen Ton bleibt und die Person keine Schläfrigkeit oder Depression spürt.
    5. Der Schwindel lässt nach, der Patient ist nicht mehr so ​​anfällig für Panik, was bedeutet, dass ihm keine Hyperventilation der Lunge und Hypertonizität der Blutgefäße droht. Die Arme und Beine werden wärmer, die Bauchmuskeln entspannen sich.

    Natürlich wird Afobazol keine Kindheitstraumata und Phobien aus den Tiefen der Psyche extrahieren, die die wahren Schuldigen für das Auftreten von Panikattacken sind. Das Medikament hilft dem Patienten nur heldenhaft, die schrecklichen Symptome des VSD zu überwinden, schneidet aber die Krankheit nicht im Keim.

    Daher müssen Sie nur entscheiden, ob Sie die Panik mit Pillen unterdrücken möchten, oder sich an einen Psychotherapeuten wenden, der im Gegensatz zu Pillen und Tropfen in der Lage ist, Ihren Stein vom Boden der Seele zu holen.

    Schema der Einnahme von Afobazol

    Es sollte sofort beachtet werden, dass wenn Sie Afobazol mit Einzeldosen von Panikattacken einnehmen, der Effekt niemals sichtbar ist. Dies ist der Fehler, den viele VSDs machen, und dann seufzen sie skeptisch, dass das Medikament "falsch" oder zu schwach für ihre großen Probleme ist. Tatsächlich beginnt das Medikament erst nach 30 Minuten zu zaubern - und zu diesem Zeitpunkt lässt in der Regel sogar die schwerste Panikattacke von selbst nach. Nur eine stabile, lange Einnahme von Pillen kann Ihnen ein Gefühl der Verbesserung und des Nutzens vermitteln..

    Der Kurs kann am besten von einem Arzt festgelegt werden. In der Regel sind dies 2-3 Monate (abhängig vom Gesundheitsbild des Patienten und der Schwere der Manifestation von Paniksymptomen). Das Medikament wird nach den Mahlzeiten mit Wasser eingenommen. Wenn die Adrenalin-Krise nicht so stark ist, reicht 1 Tablette dreimal täglich aus. Bei schweren Panikattacken wird das Arzneimittel dreimal täglich 2 Tabletten eingenommen. Die ersten Verbesserungen sind bereits am 5. Tag der Aufnahme zu spüren. Am Ende des Kurses fühlt sich der Patient für weitere 2 Wochen sorglos und ruhig. Nach einer Weile kann der Arzt den gleichen Kurs erneut verschreiben.

    Gefahren von Afobazol

    Der Entzug des Wirkstoffs aus dem menschlichen Körper ist sehr schnell, daher ist es äußerst selten, dass ein Patient eine Nebenwirkung einer Überdosierung verspürt (und dies ist strengstens verboten!). Bei einer absichtlichen Erhöhung der Dosis kann der Patient Magen-Darm-Probleme, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall und Koliken bekommen. Allergien und individuelle Unverträglichkeiten sind ebenfalls in der Warnliste enthalten..

    Es ist verboten, Afobazol einzunehmen:

    • Junge Patienten (unter 18);
    • Allergiker;
    • Schwangere und stillende Frauen;
    • Personen mit Laktoseintoleranz.

    Es kommt vor, dass eine Dosierung von 6 Tabletten pro Tag eine Person schläfrig macht, dann passt der Arzt den Kurs an. Nun, im Allgemeinen ist es eine relativ harmlose Droge..

    "alt =" Hilft Afobazol bei Panikattacken? ">

    Afobazol mit VSD: eine Garantie für geistige Harmonie

    Vegetovaskuläre Dystonie ist ein polysymptomatischer Komplex, der aus verschiedenen Gruppen von Manifestationen besteht. In diesem Fall wird nicht die letzte Rolle dem psychoemotionalen Ungleichgewicht zugewiesen, was zu Funktionsstörungen vieler Organe führen kann. Afobazol mit VSD hilft bei der Bewältigung dieser Art von Symptomen: Es beseitigt Angst und Unruhe und harmonisiert den Zustand des Nervensystems. Mit Hilfe von Afobazol können Sie den Krankheitsverlauf spürbar lindern und Krisen vermeiden..

    Mehr über vegetative Gefäßdystonie

    Dies ist ein Syndrom, das von Funktionsstörungen des autonomen Nervensystems und Funktionsstörungen vieler Organe begleitet wird. Vegetovaskuläre Dystonie ist keine eigenständige Krankheit, sondern wird als Symptomkomplex verschiedener Ursachen angesehen.

    Zum ersten Mal wurde ein ähnlicher Zustand 1918 in Amerika von dem Arzt B. Oppenheimer beschrieben, der ihn "neurozirkulatorische Asthenie" nannte. In der Sowjetzeit wurde das Syndrom als vegetative Dystonie bezeichnet..

    In der modernen Welt wurden seine Erscheinungsformen unter dem Namen "neurocirculatory dystonia" vereint. Gemäß der ICD-10-Klassifikation wird dies durch das Konzept der "somatoformen Dysfunktion des autonomen Nervensystems" ausgedrückt..

    Die Symptome dieser Erkrankung sind sehr unterschiedlich:

    • Schmerzen im Bereich des Herzens, Herzklopfen;
    • Verstöße gegen den Atemakt in Form von Atemnot oder Erstickung, Luftmangel;
    • ständige Kopfschmerzen, Schwindel;
    • schlechter Schlaf;
    • Schmerzen in Gelenken, Muskeln;
    • schnelle Ermüdbarkeit, Schwäche, Unwohlsein, Bewusstlosigkeit;
    • krampfhaftes Zucken von Händen und Füßen, Zittern;
    • Verletzung der Wärmeregulierung;
    • subfebriler Zustand bis 37 °;
    • vermehrtes Schwitzen, Fieber, trockener Mund.

    Natürlich können solche Manifestationen von VSD echte Gründe haben: chronische Infektionen, Intoxikation, Hypoxie, pränatale und postnatale Läsionen, Osteochondrose der Halswirbelsäule mit beeinträchtigter Blutversorgung des Gehirns.

    Am häufigsten manifestieren sich solche Symptome jedoch in neuropsychiatrischen Störungen: Hysterie, Misstrauen, erhöhte Empfindlichkeit, nervöse Erschöpfung.

    Dies wird durch alle Arten von Ereignissen erleichtert, die emotionalen Stress verursachen und das Nervensystem aus dem Gleichgewicht bringen. In diesem Fall treten eine Reihe von Symptomen bei anderen auf, die von einem geistigen Ungleichgewicht sprechen:

    • Gefühl der Angst;
    • obsessive Gedanken und Phobien;
    • Todesangst;
    • das Gefühl, dass du verrückt wirst;
    • Unglaube an die Realität dessen, was passiert.

    Es sind vielmehr die nervösen Störungen, die in anderen Organen schmerzhafte und unangenehme Empfindungen verursachen. Diese Tatsache wird durch die Tatsache bestätigt, dass bei der Prüfung von organischen Verstößen in der deklarierten Stelle.

    In Situationen, in denen nervöse Spannungen über das Zulässige hinausgehen und der mentale Zustand gestört ist, hilft Afobazol. Das Medikament gehört zu Anxiolytika, das heißt, es hat die Fähigkeit, Angstzustände zu beseitigen. Gleichzeitig verschwinden Gereiztheit, übermäßige Besorgnis und unbegründete Ängste..

    Das Medikament lindert nervöse Spannungen und hilft, sich zu entspannen, Angstzustände zu reduzieren und den Schlaf zu verbessern. Es beseitigt obsessive Ängste. Mit der Normalisierung des Nervensystems verschwinden die Symptome einer Störung der Arbeit der inneren Organe. Darüber hinaus werden kognitive Funktionen verbessert: Gedächtnis und Konzentration..

    Wie Afobazol wirkt

    Das Medikament wird als Beruhigungsmittel eingestuft, es sollte jedoch beachtet werden, dass es sich vor dem Hintergrund anderer Stipendiaten positiv hervorhebt.

    Die meisten Mitglieder dieser Gruppe wirken auf Benzodiazepinrezeptoren. In dieser Hinsicht gibt es einige Nebenwirkungen solcher Medikamente, wie: Schläfrigkeit, Muskelatonie, verminderte Konzentration. Fälle von Sucht und Entzug sind häufig. Aber Afobazol wirkt sehr sanft und umgeht alle oben genannten Komplikationen. Es hat keine Wirkung auf Benzodiazepinrezeptoren, die direkt auf GABA-sensitive Neuronen wirken und deren Empfindlichkeit erhöhen.

    GABA (Gamma-Aminobuttersäure) unterdrückt die erhöhte nervöse Erregbarkeit des Gehirns. Es ist der führende Neurotransmitter, der für die Hemmungsprozesse im Zentralnervensystem verantwortlich ist. Es hemmt die Wirkung von Acetylcholin und Adrenalin, was zu emotionalen Ausbrüchen und Schmerzen führt. Gleichzeitig aktiviert GABA das Energiepotential des Gehirngewebes, stimuliert die Durchblutung und die Absorption von Glukose und Sauerstoff durch die Zellen, dh verbessert den Trophismus oder die Ernährung des Gehirns.

    Afobazol reduziert die Aktivität von subkortikalen Zentren wie Thalamus oder Hypothalamus, die für menschliche Emotionen verantwortlich sind.

    Wenn Sie Afobazol einnehmen, schützen Sie das Nervensystem, ohne in einen Stupor zu geraten..

    Einflussbereich

    Das Mittel wirkt milder und zurückhaltender als andere Beruhigungsmittel. Und die Frage, ob Afobazol bei schweren psychischen Störungen hilft, bleibt offen. Aber er kann mit nervöser Überlastung während VSD fertig werden.

    Darüber hinaus empfehlen Experten die Einnahme von Afobazol, wenn:

    • Neurasthenie;
    • Angststörungen;
    • mit Psychosomatik;
    • Alkohol- und Tabakentzug;
    • prämenstruelles Syndrom.

    Manchmal können die Leute nicht einmal erklären, was solche Empfindungen ausgelöst hat. Auf physiologischer Ebene lässt sich dies jedoch ganz einfach erklären: Ein Adrenalinschub führt zu einer scharfen Stimulation der Nervenprozesse und der Arbeit der inneren Organe, und da seine Wirkung systemisch ist, ist der gesamte Körper beteiligt.

    Im Allgemeinen ist PA mentaler Natur. Es kann durch Stress, nervöse Überlastung, emotionalen Stress sowie hormonelle Störungen, Alkohol- und Rauchmissbrauch verursacht werden..

    Es ist jedoch zu beachten, dass VSD und Panikattacke Hand in Hand gehen. Und oft ist letzteres eine Manifestation einer neurozirkulatorischen Dystonie während ihrer Exazerbation..

    Die Rolle von Afobazol bei einer Panikattacke besteht darin, die Freisetzung von Adrenalin zu unterdrücken und auf dem richtigen Niveau zu halten..

    Regeln und Merkmale der Zulassung

    Das Medikament ist in 10 mg Tabletten erhältlich. Für einen Tag wird es 3 Mal für 1 Tablette nach einer Mahlzeit eingenommen und mit Wasser abgewaschen. Bei Panikattacken wird die Dosis auf jeweils 2 Tabletten erhöht. Die maximal zulässige Tagesdosis beträgt 60 mg..

    Wenn Sie darüber sprechen, wie lange Sie das Medikament einnehmen können, sollten Sie Folgendes beachten: Manchmal wird die Behandlung auf 3 Monate verlängert. Das spezifische Schema für die Anwendung von Afobazol wird vom Arzt mit seiner weiteren Anpassung im Verlauf der Therapie verschrieben.

    Die Meinungen der Menschen, die das Medikament einnehmen, sind gemischt. Sowohl positive als auch negative Bewertungen werden in den Foren hinterlassen.

    Einige argumentieren, dass das Mittel „sanft wirkt, es gibt kein Gefühl, dass ich das Medikament überhaupt eingenommen habe. Aber die Angst ist zurückgegangen! ".

    „Afobazol hat es mir zweifellos leichter gemacht, VSD zu tolerieren.... Ich empfehle Afobazol aufrichtig, die Nebenwirkungen sind minimal... Die Hauptsache ist, auf die Zeit zu warten, um das Medikament öffnen zu lassen ".

    Andere sind mit den Pillen äußerst unzufrieden: „… der Effekt ist genau das Gegenteil. Erhöhte Angstzustände, Panik, Sehstörungen usw. Es war eine Art Horror! ".

    Vor der Einnahme von Afobazol sollte eine einfache Sache verstanden werden: Das Medikament ist nicht als Krankenwagen gedacht. Es lindert keine Panikattacken und andere vegetative Krisen, verhindert deren Entwicklung und wirkt kumulativ. Die positive Wirkung tritt erst am 7. Tag der regelmäßigen Einnahme auf. Die maximale Wirkung zeigt sich nach 4 Wochen Behandlung und bleibt 2 Wochen nach Beendigung der Therapie bestehen.

    Jeder Organismus ist individuell und es ist unmöglich vorherzusagen, wie sich dieses oder jenes Medikament auf ihn auswirkt. So ist es auch mit Afobazol!

    Sehr selten treten Nebenwirkungen bei der Anwendung des Arzneimittels in Form von Übelkeit, Erbrechen, Stuhlstörungen, allergischen Reaktionen und Schläfrigkeit auf. Dies tritt hauptsächlich dann auf, wenn die zulässige Dosis überschritten wird..

    Die absoluten Kontraindikationen für die Anwendung des Arzneimittels sind das Alter der Kinder, Schwangerschaft und Stillzeit sowie die individuelle Unverträglichkeit gegenüber seinen Bestandteilen.

    Im Allgemeinen sammelt Afobazol mehr positive als negative Antworten. Viele freuen sich über das Fehlen übermäßiger Schläfrigkeit bei der Einnahme, die zu aufdringlich ist und das Fahren beeinträchtigt. Und Sie benötigen keine ärztliche Verschreibung, um das Produkt zu kaufen.

    Patienten bemerken diesen Effekt nach Afobazol:

    • internes Gleichgewicht;
    • Guter Schlaf, der innerhalb von 15 Minuten auftritt. Es ist leicht, morgens aufzuwachen, es gibt keine "Schwere" im Kopf und andere unangenehme Empfindungen;
    • erhöhter Widerstand gegen Stresssituationen;
    • Müdigkeit kommt nicht so schnell wie zuvor;
    • Tränenfluss verschwindet und die Fähigkeit, Ihre Emotionen zu kontrollieren, wird erworben, um sie auf einen anderen Kanal umzuschalten.
    • solche Manifestationen nervöser Erregung wie nervöses Tic und krampfhaftes Zucken, Hautausschläge verschwinden;
    • Es gibt eine Ladung Energie und das Gefühl, bereit zu sein, Berge zu versetzen.

    Im Allgemeinen ist Afobazol ein ziemlich geeignetes Medikament zur Behandlung von VSD, das Panikattacken und nervöse Spannungen im Allgemeinen beseitigt. Wie jedes Mittel erfordert es jedoch die strikte Einhaltung der Anweisungen und die obligatorische Konsultation eines Arztes, bevor es angewendet wird..

    Afobazol - Gebrauchsanweisung

    Registrierungsnummer: ЛС-000861
    Handelsname des Arzneimittels: Afobazol®
    INN oder Gruppenname: Fabomotizol
    Darreichungsform: Tabletten

    Zusammensetzung für eine Tablette:

    Wirkstoff: Fabomotizol (Fabomotizoldihydrochlorid) - 5 mg und 10 mg. Hilfsstoffe: Kartoffelstärke - 48 mg, mikrokristalline Cellulose - 40 mg (für eine Dosierung von 5 mg) und 35 mg (für eine Dosierung von 10 mg), Lactosemonohydrat - 48,5 mg, Povidon mit mittlerem Molekulargewicht (Polyvinylpyrrolidon mit mittlerem Molekulargewicht, Collidon 25) - 7 mg, Magnesiumstearat - 1,5 mg.

    Beschreibung: Tabletten von weißer oder weißer Farbe mit cremigem Farbton, flachzylindrisch mit einer Abschrägung.

    Pharmakotherapeutische Gruppe: Anxiolytikum (Beruhigungsmittel).

    ATX-Code: N05BX.

    Pharmakodynamik:

    Afobazol® - ein selektives Nicht-Benzodiazepin-Anxiolytikum.

    Afobazol® wirkt auf Sigma-1-Rezeptoren in den Nervenzellen des Gehirns und stabilisiert GABA / Benzodiazepin-Rezeptoren und stellt deren Empfindlichkeit gegenüber endogenen Inhibitoren der Hemmung wieder her. Afobazol® erhöht auch das bioenergetische Potenzial von Neuronen und hat eine neuroprotektive Wirkung: Es stellt Nervenzellen wieder her und schützt sie.

    Die Wirkung des Arzneimittels wird hauptsächlich in Form einer Kombination von anxiolytischen (Anti-Angst) und milden stimulierenden (aktivierenden) Wirkungen realisiert. Afobazol® reduziert oder beseitigt Angstgefühle (Besorgnis, schlechte Gefühle, Ängste), Reizbarkeit, Anspannung (Angst, Tränenfluss, Angst, Entspannungsunfähigkeit, Schlaflosigkeit, Angst), depressive Verstimmungen, somatische Manifestationen von Angstzuständen (Muskeln, sensorische, kardiovaskuläre, Atemwegs-, Magen-Darm-Symptome), autonome Störungen (Mundtrockenheit, Schwitzen, Schwindel), kognitive Störungen (Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisstörungen), inkl. aufgrund von Belastungsstörungen (Anpassungsstörungen). Der Gebrauch des Arzneimittels ist insbesondere bei Personen mit überwiegend asthenischen Persönlichkeitsmerkmalen in Form von ängstlichem Misstrauen, Unsicherheit, erhöhter Verletzlichkeit und emotionaler Labilität, einer Tendenz zu emotionalen Stressreaktionen, angezeigt.

    Die Wirkung des Arzneimittels entwickelt sich am 5.-7. Behandlungstag. Die maximale Wirkung wird am Ende von 4 Wochen der Behandlung erreicht und bleibt nach dem Ende der Behandlung durchschnittlich 1-2 Wochen bestehen.

    Afobazol® verursacht keine Muskelschwäche, Schläfrigkeit und wirkt sich nicht negativ auf Konzentration und Gedächtnis aus. Bei Anwendung treten keine Sucht, Drogenabhängigkeit und Entzugssyndrom auf.

    Pharmakokinetik:

    Nach oraler Verabreichung wird Afobazol® gut und schnell aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert.

    Die maximale Konzentration des Arzneimittels im Plasma (Cmax) beträgt 0,130 + 0,073 μg / ml; Zeit bis zum Erreichen der maximalen Konzentration (Tmax) - 0,85 + 0,13 h.

    Stoffwechsel: Afobazol® erfährt einen "First-Pass-Effekt" durch die Leber. Die Hauptstoffwechselrichtungen sind die Hydroxylierung am aromatischen Ring des Benzimidazolrings und die Oxidation am Morpholinfragment.

    Afobazol® ist intensiv über gut vaskularisierte Organe verteilt und zeichnet sich durch einen schnellen Transfer vom zentralen Pool (Blutplasma) zum peripheren (stark vaskularisierte Organe und Gewebe) aus..

    Die Halbwertszeit von Afobazol® bei oraler Einnahme beträgt 0,82 + 0,54 Stunden. Die kurze Halbwertszeit ist auf die intensive Biotransformation des Arzneimittels und die schnelle Verteilung vom Blutplasma auf Organe und Gewebe zurückzuführen. Das Medikament wird hauptsächlich in Form von Metaboliten ausgeschieden und teilweise unverändert im Urin und im Kot ausgeschieden.

    Anwendungshinweise:

    Afobazol® wird bei Erwachsenen mit Angstzuständen angewendet: generalisierte Angststörungen, Neurasthenie, Anpassungsstörungen, bei Patienten mit verschiedenen somatischen Erkrankungen (Asthma bronchiale, Reizdarmsyndrom, systemischer Lupus erythematodes, ischämische Herzkrankheit, Bluthochdruck, Arrhythmien), dermatologisch, onkologisch und andere Krankheiten. Bei der Behandlung von Schlafstörungen im Zusammenhang mit Angstzuständen, neurozirkulatorischer Dystonie, prämenstruellem Syndrom, Alkoholentzugssyndrom, um das Entzugssyndrom bei der Raucherentwöhnung zu lindern.

    Kontraindikationen:

    Individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Medikament. Galaktoseintoleranz, Laktasemangel oder Glukose-Galaktose-Malabsorption. Schwangerschaft, Stillzeit. Kinder unter 18 Jahren.

    Anwendung während der Schwangerschaft und während des Stillens:

    Die Anwendung des Arzneimittels Afobazol® ist in der Schwangerschaft kontraindiziert. Wenn das Medikament während der Stillzeit angewendet werden muss, sollte das Stillen abgebrochen werden.

    Art der Verabreichung und Dosierung:

    Es wird oral nach den Mahlzeiten angewendet.

    Die optimale Einzeldosis beträgt 10 mg; Tagesdosis - 30 mg, aufgeteilt in 3 Dosen während des Tages. Die Dauer des Verlaufs des Arzneimittels beträgt 2-4 Wochen.

    Bei Bedarf kann auf Empfehlung eines Arztes die Tagesdosis des Arzneimittels auf 60 mg und die Behandlungsdauer auf bis zu 3 Monate erhöht werden.

    Nebenwirkungen:

    Allergische Reaktionen sind möglich.

    Selten - Kopfschmerzen, die normalerweise von selbst verschwinden und kein Absetzen des Arzneimittels erfordern.

    Überdosis:

    Bei einer signifikanten Überdosierung und Intoxikation ist die Entwicklung einer beruhigenden Wirkung und einer erhöhten Schläfrigkeit ohne Manifestationen einer Muskelentspannung möglich. Im Notfall wird 20% ige Koffeinlösung in Ampullen von 1,0 ml 2-3 mal täglich subkutan verwendet.

    Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln:

    Afobazol® interagiert nicht mit Ethanol und beeinflusst die hypnotische Wirkung von Thiopental nicht. Verbessert die krampflösende Wirkung von Carbamazepin. Erhöht die anxiolytische Wirkung von Diazepam.

    Einfluss auf die Fähigkeit, Fahrzeuge zu fahren, Mechanismen:

    Das Medikament hat keine negativen Auswirkungen auf das Fahren von Fahrzeugen und die Durchführung potenziell gefährlicher Aktivitäten, die eine erhöhte Konzentration der Aufmerksamkeit und Geschwindigkeit psychomotorischer Reaktionen erfordern.

    Freigabe Formular:

    5 mg oder 10 mg Tabletten.

    Auf 10, 20, 25 oder 30 Tabletten in einer Blisterstreifenverpackung.

    30, 50, 100 oder 120 Tabletten in Polymergläsern.

    Jedes Glas oder 3, 5 oder 10 Konturpackungen mit 10 Tabletten oder 1, 2, 3, 4 oder 6 Konturpackungen mit 20 Tabletten oder 2 oder 4 Konturpackungen mit 25 Tabletten oder 1, 2, 3 oder 4 Konturpackungen Packungen mit 30 Tabletten werden zusammen mit einer Gebrauchsanweisung in einen Karton gelegt.

    Lagerbedingungen:

    Bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C lagern. Von Kindern fern halten.

    Verfallsdatum:

    3 Jahre. Nicht nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

    Womit sie uns behandeln: Afobazol. Ruhig oder nicht nur ruhig?

    Wie wirkt das beliebte Beruhigungsmittel Afobazol, wurde seine Wirksamkeit untersucht und in welchen Bereichen wird es angewendet? All diese Fragen werden mit der Überschrift "Womit behandeln sie uns?" Beantwortet..

    Das Studium der Wirkung von Medikamenten auf die Psyche kann schwierig sein, insbesondere wenn Sie nach einem Heilmittel gegen Reizbarkeit und Angst suchen. In diesem Fall kann Selbsthypnose leicht wirken: Der Patient kann sich nur dadurch beruhigen, dass ihm angeboten wurde, eine Pille einzunehmen, von der "mit Sicherheit alles verschwinden wird". In Russland, wo es viel einfacher ist, ein Medikament zu registrieren als in den USA, Großbritannien oder der EU, besteht die Gefahr, dass eine ganze Reihe von Medikamenten mit zweifelhafter Wirksamkeit auftritt. Mal sehen, ob Afobazol sich auf sie bezieht oder ob seine Wirkung von der Wissenschaft bewiesen wird.

    Von was, von was?

    Der Wirkstoff von Afobazol ist Fabomotizol, das zu Nicht-Benzodiazepin-Arzneimitteln gehört. Der Name der Klasse der Benzodiazepine wird, wie in der Chemie üblich, durch die Struktur von Substanzen gebildet und spiegelt die Anwesenheit von Benzol- und Diazepinringen (mit zwei Stickstoffatomen, fünf Kohlenstoffen und einer großen Anzahl von Doppelbindungen) wider.

    In den fünfziger Jahren begannen Wissenschaftler, nach Medikamenten gegen Angststörungen und Krämpfe in den Reihen der Benzodiazepine zu suchen, aber solche Versuche brachten keinen Erfolg, und das Projekt der Schweizer Firma Hoffmann-La Roche, an dem sie beteiligt waren, wurde abgeschlossen. Bald jedoch wurde erwartet, dass Benzodiazepine wiedergeboren werden: Ein Labormitarbeiter, Earl Reeder, fand während der Reinigung eine sehr "schöne kristalline Verbindung", die noch nie getestet worden war. Es handelt sich um eine Substanz namens Chlordiazepoxid, die sich plötzlich bei Tieren als sehr wirksam herausstellte und daher bereits 1960 unter dem Markennamen Librium schnell in die klinische Praxis eingeführt wurde.

    Das Fabomotizolmolekül ähnelt nicht nur einer Raupe mit einem in einen Kreis gekrümmten Schwanz, sondern auch Benzodiazepinmolekülen. Gelb steht für Schwefel, Blau für Stickstoff, Rot für Sauerstoff und Schwarz und Weiß für Kohlenstoff und Wasserstoff..

    Evgeny Titov / Wikimedia Commons

    Weitere Suchen führten zur Entstehung einer ganzen Galaxie von Arzneimitteln in dieser Gruppe: Oxazepam, Diazepam (besser bekannt als Valium), Lorazepam, Midazolam und andere. Sie haben es sogar geschafft, mächtige, aber gefährliche Barbiturate teilweise zu verdrängen (über einige davon können Sie im Artikel im Abschnitt "Wissenschaftsgeschichte" lesen). Im Gegensatz zu Barbituraten und anderen Beruhigungsmitteln, die stark abhängig machen oder viele Nebenwirkungen haben, gelten Benzodiazepine als sicherer, insbesondere bei kurzfristiger Anwendung.

    Im Jahr 2010 gab es jedoch in The Independent einen Artikel über verdächtig schnell absterbende Sicherheitsstudien mehrerer bekannter Benzodiazepine. Experten waren alarmiert: Verursachen diese Medikamente irreversible Veränderungen im Gehirn von Menschen? Sind sie nicht gefährlich??

    Gleichzeitig haben in Russland lange Versuche begonnen, Medikamente zu finden, die die gleiche Verbindung in der Biochemie des Nervensystems, Rezeptoren für Benzodiazepine, beeinflussen, aber nicht die gleichen Nebenwirkungen verursachen. So erschien Afobazol.

    GABA mit WHO - Verkäufe sind einfacher

    Da eine Person nicht nur von ihren Verwandten beurteilt werden kann, sollte Fabomotizol unabhängig betrachtet werden und sich nicht nur auf die Vorzüge und Fehler "verwandter" Verbindungen stützen. Was ist der Mechanismus seiner Funktionsweise, beschrieben von den Herstellern?

    Fabomotizol sollte auf die gleichen Rezeptorproteine ​​wie Benzodiazepine wirken und die Rezeptorempfindlichkeit gegenüber dem Gamma-Aminobuttersäure (GABA) -Molekül erhöhen. GABA (auch bekannt als GABA - γ-Aminobuttersäure) ist ein Neurotransmitter. Es ist ein Botenmolekül, einer der vielen Neurotransmitter des Körpers, die in Neuronen synthetisiert werden. Sie haben viele verschiedene Funktionen, aber speziell GABA ist für die Hemmung des Nervensystems verantwortlich..

    Nervenzellen übertragen während ihrer Prozesse Nervenimpulse aufeinander. Der Ort, an dem die Prozesse an eine Zelle "andocken" (ein Neuron oder eine Zelle, die ein Signal von ihr empfängt), wird als Synapse bezeichnet. In der Kontaktzone gibt es immer einen kleinen Raum, eine synaptische Spalte. Um von einer Zelle zur nächsten zu gelangen, werden Moleküle aus speziellen Blasen in die Spalte geworfen, in die die Zelle sie während der Produktion "gepackt" hat. Gleichzeitig verschmilzt die Wand des Vesikels mit der Zellmembran. Auf der anderen Seite der Lücke wartet der aus der Zelle ausgestoßene GABA auf die Rezeptoren, an die er binden muss.

    Wenn der Körper nicht genügend oder umgekehrt zu viel GABA produziert, entwickeln sich verschiedene Krankheiten. Epilepsie ist auch mit einer Fehlfunktion von GABA verbunden - einer übermäßigen Erregung von Neuronen, die durch die hemmende Wirkung von GABA nicht ausreichend unterdrückt wird. Daher können Patienten mit Epilepsie oder Bluthochdruck Medikamente verschrieben werden - Analoga von GABA. Es wird im Körper synthetisiert, übrigens aus Glutamat (eine so interessante Chemie findet in uns statt)..

    Nrets, Surachit / Wikimedia Commons

    Theoretisch ist alles logisch: Durch die Erhöhung der Empfindlichkeit von Nervenzellen gegenüber einem hemmenden Molekül wie GABA sollte das Medikament Nervosität und Angst reduzieren. Und was ist mit den experimentellen Beweisen? Es gibt Studien, die diesen Mechanismus in einzelnen Rattenzellen unterstützen, aber der gesamte menschliche Körper unterscheidet sich natürlich von ihnen..

    Als Beweis für die Wirksamkeit der "schweren Artillerie" führen die Hersteller im Abschnitt "Expertenbewertung der WHO" einen Zusammenhang mit der Aufnahme von Afobazol in die anatomisch-therapeutisch-chemische Klassifikation der Weltgesundheitsorganisation an. Wie wir jedoch bereits in dem Artikel über Arbidol herausgefunden haben, wird diese Liste benötigt, um Statistiken über den Konsum verschiedener Drogen auf der ganzen Welt zu sammeln, und die Tatsache der Aufnahme dort bedeutet nicht, dass die WHO das Medikament als wirksam ansieht. Wie der Ort der Klassifizierung selbst warnt, ist die Eingabe "keine Empfehlung für die Verwendung und impliziert keine Bewertung der Wirksamkeit oder vergleichenden Wirksamkeit von Arzneimitteln und ihrer Gruppen"..

    Die Website warnt auch davor, dass jemand die Auflistungsinformationen für Werbezwecke verwenden könnte, damit der Käufer des Arzneimittels nicht dazu verleitet wird, zu sagen, dass es "von der WHO genehmigt" ist. Der Wortlaut auf der Afobazol-Website ist jedoch rationalisiert und behauptet nicht, dass die Weltgesundheitsorganisation erkannt hat, dass das Medikament wirkt, sodass die Hersteller tatsächlich nicht lügen..

    Von der Kardiologie zur Gynäkologie

    Im Abschnitt für Mediziner geben Afobazol-Hersteller eine breite Liste von Bereichen an, in denen ihr Medikament nützlich ist. Es wird vorgeschlagen, Dutzende wissenschaftlicher Veröffentlichungen über die Verwendung ihres Arzneimittels in der Neurologie, Kardiologie, Dermatologie, Psychiatrie, Gastroenterologie und sogar Gynäkologie herunterzuladen. Alle diese wissenschaftlichen Artikel, Abstracts, Konferenzbeiträge und Übersichtsveröffentlichungen weisen einen erheblichen Fehler auf..

    Es ist nicht einmal so, dass sie alle auf Russisch geschrieben sind (manchmal mit einer Übersetzung ihres einleitenden Teils ins Englische) und in russischen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht werden. Angesichts der Tatsache, dass Englisch seit langem die Sprache der internationalen Kommunikation in der Wissenschaft ist, sind sie für Kollegen aus dem Ausland, die häufig kein Russisch lernen oder Online-Übersetzer verwenden möchten, bereits "unsichtbar".

    Und nicht, dass die meisten Veröffentlichungen im selben Russian Medical Journal erschienen sind, dessen Impact Factor (ein Indikator für den Einfluss eines wissenschaftlichen Journals, berechnet auf der Grundlage von Zitaten) 0,475 beträgt. Zum Vergleich: In einer der renommiertesten wissenschaftlichen medizinischen Fachzeitschriften liegt dieser Indikator derzeit bei 47,831, und in internationalen medizinischen Fachzeitschriften liegt im Durchschnitt ein gewisser "Rand des Anstands" bei 4.

    Das Hauptproblem solcher Veröffentlichungen ist unterschiedlich. Klinische Studien sind ein komplexer Prozess, insbesondere wenn es um die Auswirkungen auf die menschliche Psyche geht. Menschen sind suggestible, emotionale Wesen, sie können Fehler machen und verschiedene Effekte falsch einschätzen. In der Anfangsphase werden häufig Tests an einer kleinen Gruppe von Patienten durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Medikament sicher ist und im Prinzip in die richtige Richtung beeinflusst werden kann. Mit einer gewissenhafteren Überprüfung, die im Westen seit langem eine Voraussetzung für die Registrierung von Arzneimitteln ist (und in Russland manchmal nicht einmal danach durchgeführt wird), wird einfach eine größere Anzahl von Teilnehmern die Situation überhaupt nicht retten. Um etwas mehr oder weniger zuverlässig zu beweisen und die Fehler zu reduzieren, die der subjektive Ansatz zwangsläufig mit sich bringt, muss die Studie randomisiert, doppelblind und placebokontrolliert sein. Ein anderes Medikament, das bereits registriert und getestet wurde, kann als Kontrolle dienen, aber das Vergleichselement selbst ist sehr wichtig.